Pulverschnee und Sonnenschein

So präsentierte sich das Mariazellerland am 26.Jänner 2011.

Auf den Bäumen der frische Schnee, Sonne und Wolken im Wechselspiel und relativ angenehme Temperaturen für einen Wintertag. Optimale Bedingungen für alle Wintersportarten im Mariazellerland.

Diesen traumhaften Wintertag mußte ich einfach festhalten, da er so im Gegensatz steht zu meinem „Frühlingsbericht“ vor einer Woche. Also schnell raus und hinterm Haus ein paar Bilder geschossen um Euch diesen herrlichen Tag in Mariazell zu präsentieren.

Mariazellerland Blog Artikel/Berichte in Kalenderform

Alle Beiträge des Blogs übersichtlich in Kalenderform zum Nachlesen.

Im Archiv findet man ja einen Rückblick der letzten 50 Beiträge und geordnet nach Kategorien bzw. Monaten. Man könnte auch die Suche links in der Spalte bemühen.

Wer etwas stöbern will, hat nun die Möglichkeit unter Diverses – Mariazellerland Blog Archiv als Kalender die Zeit zurück zu drehen um vergangene Geschehnisse im Mariazellerland nachzulesen. Übersichtlich in Kalenderform mit den Jahren zur Auswahl und geordnet nach Monaten mit Tageseintrag bei einem veröffentlichten Artikel.

Viel Spaß beim Revue passieren lassen…

Pistengaudi und Erwachen der Schneerosen

Das Mariazellerland – eine Landschaft voller Gegensätze.

Das Eis ist dünn geworden am Erlaufsee, der Schnee abseits der Pisten ist fast verschwunden und die ersten Menschen sitzen nicht in den Kaffeehäusern, sondern im Freien davor.
Eierschwammerl wie in Kötschach-Mauthen sind mir zwar keine untergekommen, aber die Schneerosen zeigen sich bereits im Wald.

Bis vor kurzem herrschten noch Temperaturen um die -15 Grad und mehr. Vor ca. einer Woche hat Tauwetter eingesetzt, welches uns nun frühlingshafte Temperaturen beschert. Damit soll es aber ab Mitte der Woche vorbei sein. Frischer Schnee bis in die Niederungen ist angesagt.

Die Liftbetreiber der Bürgeralpe und der Gemeindealpe haben in der kalten Zeit genügend Schneedepots angelegt. Somit sind die Pisten auch jetzt noch gut und Abfahrten bis ins Tal problemlos möglich – Siehe Webcams.

Die Fotos sind von heute, 16. Jänner 2011. Wie heißt es immer so schön in abgewandelter Form: „Wenn ich es in Worten beschreiben könnte, müßte ich nicht fotografieren“.

2 Jahre Berichterstattung über Mariazell und das Mariazellerland

Der Mariazellerland-Blog wird am 21. Jänner 2011 zwei Jahre alt.

Es hat sich viel getan im vergangenen, zweiten Jahr des Mariazellerland-Blogs. (Rückblick erstes Jahr). Zeit für einen kurzen Rückblick.

Beginnend im Winter vom Faschingsumzug in St. Sebastian und Gußwerk, über den Biathlon in Aschbach, zum Osterkonzert der Stadtkapelle im Frühjahr, folgte im Mai das erstklassige Mariazeller Gipfeltreffen, auf das im Sommer die Mariazeller Bergwelle nachfolgte.
Stellvertretend für die einzigartige Bergwellen Reihe sei hier das Rainhard Fendrich Konzert genannt, bevor im Herbst die Sänger- und Musikantenwallfahrt stattfand und Mariazell zum schönsten Ort der Steiermark gekürt wurde.

Zum Winterbeginn 2010 rückte der Mariazeller Advent in den Mittelpunkt des Interesses. Ein Highlight dessen war sicher der Krampuslauf. Weiters wurde die Kategorie Wissenswert geschaffen, wo Dr. Angelika Prentner in ihren Spezialgebieten wertvolle Tipps gibt. Diese Aufzählung soll nur einen kleinen Querschnitt vieler interessanter Geschehnisse des vergangenen Jahres darstellen.


Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 139 Artikel mit unzähligen Fotos und größtenteils auch mit Videos veröffentlicht. Die Videos wurden insgesamt  151443 mal angesehen. Die Zugriffe auf den Mariazellerland Blog haben sich im Vergleich zu 2009 mehr als verdreifacht. Im Jahr 2010 konnte der Mariazellerland Blog 538437 Besuche (1475 täglich im Schnitt) und 1.088.204 Zugriffe verzeichnen. Was 10.107.590 Hits zu Folge hatte (Klicks auf der Seite).

Die Top 3 Videos:

Mnozil Brass bei der Bergwelle 2009 – 51217 mal angesehen
Krampuslauf in Gußwerk 2009 – 7504 mal angesehen
Die Edlseer bei der Bergwelle – 5955 mal angesehen


In der Zwischenzeit hat der Mariazellerland Blog schon einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht. Als Beispiel möchte ich auf die Erwähnung in einem Interview von Stefan Heinisch – seines Zeichens philosophischer Tourismusdirektor von Bad Kleinkirchheim-Nockberge und selber begeisterter Blogger (www.illustro.at) – hinweisen.

Zum Interview mit Stefan Heinisch und seinen 3 Blogempfehlungen. Danke.

Vielleicht auch noch interessant für einige Leser. Für die Berichterstattung und Wartung des Mariazellerland Blogs hat sich meine Arbeitszeit auf ca. 120 Stunden pro Monat eingependelt (Full HD Videos verschlingen einiges an Zeit).

ZEIT:

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Aleksej Andreevic Arakceev, (1769 – 1834)

Zu guter Letzt. Ein Danke den vielen Lesern und denen, die sich die Mühe machen einen Kommentar abzugeben.

Europacup der Damen in St. Sebastian mit Miss Europacup Wahl

St. Sebastian war zum wiederholten Male Austragungsort eines Damenski-Europacup-Rennens auf der Mariazeller Bürgeralpe.

An die 100 Teilnehmerinnen aus 21 Nationen kämpften bei Riesenslalom und Slalom, am 8. und 9. Jänner 2011 auf der Mariazeller Bürgeralpe, um den Sieg und Europacuppunkte. Die ÖSV Läuferinnen Eva-Maria Brem, Stefanie Köhle sowie die Steirerin Karin Hackl nahmen an den Rennen teil. Es war aber das Wochenende der deutschen Damen, die im RTL und im Slalom den 1. und 3. Platz belegten. Die Österreicherinnen kamen nicht unter die Top 5.

Für die ausgezeichnete Durchführung auf der Mariazeller Bürgeralpe zeichnet der SV. St. Sebastian mit seinen vielen Helfern unter Präsident Hanspeter Brandl und Rennleiter Christoph Gassner verantwortlich. Trotz zu warmer Temperaturen am Samstag konnten die Organisatoren mit viel Einsatz eine tolle Piste für den RTL hinzaubern. Das Glück der Tüchtigen zeigte sich dann in der Nacht zum Sonntag. Minusgrade und am Renntag herrliches Wetter. Somit konnte der Slalom ebenfalls auf einer harten, schwierigen Piste gefahren werden.

Ein geselliger Höhepunkt zwischen den beiden Renntagen, war am Samstagabend die Siegerehrung mit anschliessender Wahl zur Miss Europacup. Bei dieser Wahl mußten die Skiteams eine aussergewöhnliche, lustige bzw. einzigartige Bühnenshow abliefern um von der Jury Höchstnoten zu erhalten. Das zahlreich anwesende Publikum und der Rennnachwuchs des SV St. Sebastian waren begeistert von der Bühnenperformence der Skidamen. Gewinner dieser sehr unterhaltsamen Show war das schwedische Skiteam vor den Österreicherinnen.



Solche Topveranstaltungen mit sportlichen Höchstleistungen und Spaß mit/bei Freunden, lassen das Mariazellerland zu einer unvergesslichen Erinnerung der Teilnehmer werden…

Kompliment auch an Adi und Edi – sorry – Mandi und Woifi für die unterhaltsame Moderation bei der Veranstaltung. Ergebnisliste als PDF

Werner Simi – Fotos seiner Reisen und aus dem Mariazellerland

Aus der Reihe: Hobbyfotografen aus dem Mariazellerland

Der Mariazellerland Blog lebt vorwiegend von Fotos. Den wenigsten „Lichtmalern“ steht so eine Plattform zur Verfügung um ihre Bilder zu präsentieren. Darum habe ich voriges Jahr begonnen, Fotografen aus dem Mariazellerland im Blog vorzustellen und ihre Fotos zu präsentieren. Nach Johann Hölblinger und Fritz Zimmerl möchte ich euch nun Bilder von Werner Simi präsentieren.

Werner Simi unterrichtet seit 1975 an der Hauptschule Mariazell Deutsch, Geschichte, Geografie und Wirtschaftskunde. Das Reisefieber hat ihn 1976 gepackt und nach Afghanistan geführt. Seitdem ist er immer wieder auf eigene Faust in der Welt unterwegs. Viele Länder Nord- und Südamerikas, Afrikas sowie Asien hat er schon bereist. Höhepunkt seiner Reisen, die er mit seiner Frau unternimmt, war im Sommer 2010 die „Kailashkora“, die Umwanderung des Kailash (heiliger Berg in Westtibet).

1983 begann Werner Simi Reisevorträge zu gestalten.

Bis 2009 war er mit seinen Vorträgen in vielen Orten der Steiermark und auch in anderen Bundesländern unterwegs. Bei seinen Vorträgen stehen meist die Menschen und ihre Lebensbedingungen im Vordergrund. Beim Betrachten seiner fantastischen Portraitaufnahmen kann man dies gut nachvollziehen.

Menschen zu fotografieren ist für Werner Simi eine spannende Aufgabe. Es bedeutet eine Beziehung zu den Menschen herzustellen, um solche ausdrucksstarken Portraits überhaupt festhalten zu können.

In letzter Zeit hat sich Werner auch dem Mariazellerland zugewandt, um unsere Landschaft in eindrucksvollen Bildern festzuhalten.
Digital fotografiert Werner Simi seit 2005. Derzeit meist mit einer Canon Eos 40 D und einer Pansonic Lumix TZ 7.

Mariazeller Neujahrskonzert 2011 – Johann Strauß Ensemble

Neujahrskonzert in Mariazell 2011 mit dem Johann Strauß Ensemble des Brucknerorchester Linz.

 

Das Johann Strauß Ensemble zählt zu den besten Kammerorchestern Österreichs. Trotz der vielen internationalen Aufritte auf allen Kontinenten dieser Erde, begeistert das Johann Strauß Ensemble bereits seit 1999 das Mariazeller Publikum beim Neujahrskonzert. Die fast schon „familiären“ Verbindungen ins Mariazellerland – Worte sinngemäß von Dirigent Russell McGregor – sind mit ein Grund, solche hochwertigen Konzerte in Mariazell erleben zu können.

 

An die 500 Besucher fanden sich zum Neujahrskonzert 2011 im Mariazeller Europeum ein. Man erlebte ein exzellentes und begeisterndes Konzert. Der Dirigent Russell McGregor ist nicht nur ein ausgezeichneter Violinspieler. Seine humorvolle Art durch das Programm zu führen, erheiterte das Publikum. Sopranistin Gotho Griesmeier verfeinerte einige Operettenstücke mit ihrer wundervollen Stimme.

 

Nach vielen Zugaben goutierte das Publikum die tollen musikalischen Leistungen mit Standing Ovations.

 

Für solche erstklassigen Veranstaltungen benötigt es natürlich Personen die dies in die Hand nehmen. Elisabeth Martschin mit Fam. und der „Kulturverein K.O.M.M.“sorgen sehr oft dafür, das Kultur im Mariazellerland zusätzliche Lebensqualität ermöglicht und Werbung für das Mariazellerland gemacht wird. Danke.