Traditioneller Krampuslauf in Gußwerk 2009

Diese Veranstaltung hat einen Namen.

Sepp Troger, vor 32 Jahren hat er damit angefangen für seine „Buben“ Masken zu schnitzen. Seine Söhne haben das Talent geerbt und schnitzen ebenfalls. Über 50 Holzmasken wurden von der Familie Troger schon geschnitzt. Was liegt also näher als diese einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Und somit hat der Krampuslauf in Gußwerk einen traditionellen Status erreicht der seines Gleichen sucht.

Veranstaltet vom Sportclub Gußwerk und seinen vielen Helfern war dieser Krampuslauf ein echtes Spektakel. Gruselige Gesellen aus anderen Bundesländer gesellten sich zu den einheimischen „Teufeln“. Mit Pyrotechnikeffekten in höllisches Licht getaucht, untermalt von bombastischer Musik, präsentierten sich die Fürsten der Finsternis einer „angstvoll“ begeisterten Menschenmenge. Moderator Robert Karner stellte die verschiedenen Gruppen vor und gab dem Publikum die nötigen Hintergrundinformationen.

Am 5. Dezember findet nochmal ein kleinerer Krampuslauf mit der Troger Pass statt. Da kommt dann auch der Nikolaus. Wer es am 28. November versäumt hat, kann sich die wilden Gesellen dann nochmal live ansehen.

Pin It

8 Kommentare bei “Traditioneller Krampuslauf in Gußwerk 2009

  • 1. Dezember 2009 um 17:59
    Permalink

    Hallo ihr in meiner alten Heimat freud mich auch in meiner jetzigen Heimat Schweden was von euch bösen Buben zu sehen last alle schön gruessen von mir danke fuer den schönen Beitrag.

    DIETMAR BERGER PS:vieleicht habt Ihr eine ganze CD fur
    mich

    APRIKOSGRÄND 8c

    33333 SMÅLANDSSTENAR

  • 2. Dezember 2009 um 15:32
    Permalink

    Frage mich nur, was an diesem Gusswerker Krampuslauf noch traditionell sein soll? Irgendwelche semiprofessionellen Krampus-u. Pertchenvereine zu engagieren, die im Nov/Dez über 3Wochen durch ganz Österreich touren, hat mit Brauchtum aus dem Mariazellerland wohl gar nichts mehr zu tun. Dazu grottenschlechte (wie passend!) Musik und lächerliche pyrotechnische Einlagen. Kann man nur hoffen, daß es die Troger Pass am 5.12. etwas stilvoller angeht.

  • 2. Dezember 2009 um 16:26
    Permalink

    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche. Auch passend 😉 Spruch von Gustav Mahler.
    Die Zeiten ändern halt auch die Traditionen. Mit einem Krampuslauf wie damals, als die Horde auf den Hauptplatz kam, wir rannten und die Krampusse hinter uns her, holst heute halt keinen Hund mehr hinterm Ofen hervor. Hat man ja vor vielen Jahren in Mariazell gesehen. Da waren nur mehr sehr wenig Menschen am Hauptplatz „Krampus schauen“.
    Traditionell ist in meinem Bericht eher die Beständigkeit der Familie Troger seit Jahrzehnten zu verstehen. Die Show war spektakulär und die vielen ausländischen Gäste waren begeistert.
    Die Frage die sich für mich eher stellt, wie wollen sie so ein Spektakel wie dieses in Zukunft noch steigern – was ja in den letzten Jahren immer wichtiger wurde. Anders, wilder, effektvoller, imposanter damit die Besucher immer wieder kommen um Neues zu sehen. Das wird schwierig…vielleicht heißt es dann wieder – zurück zum Ursprung.
    Brauchtum wird nun eben schon sehr für den Tourismus „zweckentfremdet“.
    Die Untermalungsmusik nehme ich auf meinen Hut, Originalton mit Moderator läßt sich schwer schneiden und ich muss immer Musikstücke auswählen die AKM frei sind. Das gilt für alle Videos im Blog. Bitte um Verständnis.
    Und oft wäre es besser nur Bilder anzusehen und kein Video damit der Kopf die Vorstellung schafft und nicht die Wirklichkeit……

  • 2. Dezember 2009 um 17:18
    Permalink

    Nachtrag:

    Das Mariazeller Advent Programm titelte diese Veranstaltung unter „Traditioneller Krampuslauf mit 100 holzgeschnitzen Masken“.

    Beim Veranstalterverein SC-Gußwerk stand für diese Veranstaltung „Großer Krampuslauf“ und für den am 5. Dezember steht „Traditioneller Krampuslauf“.

    Es müßte also Unterschiede geben…..

  • 2. Dezember 2009 um 19:36
    Permalink

    Es gibt in doch noch den traditonellen Krampuslauf ohne großen Spektakel mit Einlauf am Hauptplatz (bzw Kirchplatz)und mit allem was dazu gehört. Und das bereits schon über 30 Jahren und zwar jedes JAHR am 5.12 in Gußwerk!
    Das ist Tradition auf die wir alle Stolz sind in Gußwerk!
    Danke Fam Troger!!

  • 3. Dezember 2009 um 08:16
    Permalink

    Hallo Fred,
    freut mich, daß du für jeden Anlass einen Spruch bzw. ein Zitat auf Lager hast. In diesem Fall möchte ich aber darauf hinweisen, daß der Mariazeller Advent seit vielen Jahren deswegen so gut funktioniert, weil eben (fast) kein Kitsch&Trödelmarkt mit „Eventcharakter“. Daher sollten sich meiner Meinung nach alle offiziellen Advent-Projekte entsprechend ausrichten.

    Dank an die Familie Troger, daß sie am 5.12. eine schaurig-schöne Tradition aufrecht erhalten wird.

    mfg
    Tom

  • 3. Dezember 2009 um 09:43
    Permalink

    Servus Tom!

    🙂 . Ich muss ehrlich gestehen schon lange bei keinem Krampusumzug dabei gewesen zu sein. Und dieser war somit der Erste den ich in dieser Form erleben durfte. Es war spektakulär. Aber eben nicht so „erwartungsschaurig“ wie früher einmal das Krampus „passen“. Kommt daher ev. das Wort Pass für die Krampus Gruppen. Ich weiß es nicht…..

    Deinen Kommentar finde ich wichtig und kritische Anmerkungen beleben den Kommentarbereich. Somit bin ich für den Blog froh, wenn es andere Meinungen gibt um die Diskussion zu beleben. Danke.

    Kannst Dich ja am 5. Dezember mit Deinen Kindern in Gußwerk davon überzeugen ob dieses Treiben der Brauchtums Vorstellung eher entspricht.

    Eigentlich müßte ja der Krampus und der Nikolo von Tür zu Tür gehen….

    Meine Krampusberichterstattung ist für dieses Jahr abgeschlossen. Nächstes Jahr werde ich dann den 5. Dezember ins Auge fassen.

    Liebe Grüße Fred

    PS: Bei den heutigen Krampusmasken glaubt man sich manchmal in Herr der Ringe versetzt.

  • 14. Dezember 2009 um 18:56
    Permalink

    troger pass woa des geilste…..thx fiAS MID geh…201o fix wida..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.