Sängerrunde Halltal – Singen im Advent

Erlernen und mitsingen von Weihnachtsliedern in geselliger Runde.

Im Rahmen der Musikschule Mariazellerland findet jeden Dienstag um 19.30 Uhr, im Dorfgasthaus Halltal (Familie Blümert), ein Probenabend statt.

Der Probenzyklus endet mit der feierlichen, gesanglichen Mitgestaltung der Rorate in der Bruder Klaus Kirche in der Walstern, am 3. Adventsonntag (12. Dezember 2010).

Männer des Mariazellerlandes sind herzlich eingeladen bei den Proben mitzusingen und Adventlieder einzuproben. Das „Singen im Advent“ bedeutet keine weitere Verpflichtung im Verein darüber hinaus. Das Singen in geselliger Runde ist als schöne Einstimmung auf die Wochen im Advent gedacht.

Auskunft für Interessierte gibt es bei Hr. Schneck, Gemeinde Halltal. Tel: 03882 2203

Hubertussee in der Walstern – Herbstimpressionen

Herbstidylle rund um den Hubertussee in der Walstern.

Es war Sonntag, 10. Oktober 2010 am Morgen. Leichte Nebelschwaden ziehen noch über den See. Die Sonne bahnt sich Ihren Weg über den Bergrücken um den Bäumen im herbstlichen Kleid farbliche Intensität zu verleihen.
Absolute Stille. Harmonisiert von gelegentlichem Entenschnattern und deren Start- und Landegeräuschen. Diese wunderbare Stille, verfeinert mit den optischen Eindrücken, lassen den Hubertussee als natürliches Gesamtkunstwerk erscheinen.


Der Hubertussee wurde im Jahre 1906 zur Stromgewinnung von der Familie Krupp angelegt und verdankt seinem Namen dem Hl. Hubertus, Schutzpatron der Jäger. Arthur Krupp war ein leidenschaftlicher Jäger und bekam den See zur Silbernen Hochzeit von seiner Frau als Geschenk.

Am Nordufer des Sees befindet sich die 1965-1967 gebaute Bruder Klaus Kirche. Dieses traumhafte Platzerl wird desöfteren für Hochzeiten genutzt.

Der Hubertussee kann problemlos umwandert werden. Die Bankerl rund um den See laden ein zu verweilen, und dem Alltag kurz zu entfliehen. Der Wallfahrerweg nach Mariazell führt ebenfalls an den Ufern des Sees entlang durch die Walstern.

Weitere Infos gibt es beim Tourismusverein unter www.mariazell-info.at

Tür und Tor – Vernissage in der Holzwerkstatt in Halltal

Eine Ausstellung der Künstlerin Sophie Sima.

Im letzten Jahr um diese Zeit hat Hermann Ofner seinen Schauraum in Halltal mit einer Ausstellung eröffnet. Sein Wunsch bzw. Ziel ist es in regelmäßigen Abständen Ausstellungen der besonderen Art zu verwirklichen.

Heuer konnte er die Künstlerin Sophie Sima gewinnen, ihre Bilder in harmonischem Einklang zu seinen Holzarbeiten in Szene zu setzen. Der Ausstellungstitel „Tür und Tor“ zeigt die Ergänzung Hermann Ofners zu den Werken von Sophie Sima. Die Bilder wurden auf alte Holztürflügel gehängt oder in Kombination mit diesen ausdrucksstark präsentiert. Die Türen hatten für mich manchmal die Wirkung eines Passepartouts, oder man empfand die Tür als Rahmen für die Bilder. Perfekt und mit viel Liebe gestaltet.

Weiters konnte man von Dr. Reinhard Zach viele Informationen über Geigenholz, Geigenbau und Lackierung erhalten. Traditional Tonewood – spezialisiert auf die Herstellung von Geigenholz – hat seinen Sitz und sein Lager bei der Holzwerkstatt Hermann Ofner.

Die Ausstellung ist von nun an im Schauraum in Halltal zu besichtigen.
Mehr Infos gibt´s bei Hermann Ofner.

Holzwerkstätte – Traditional Tonewood in Halltal

Eine Schauraumeröffnung der aussergewöhnlichen Art.

 

In Halltal bei Mariazell betreibt Tischlermeister Hermann Ofner seine Holzwerkstätte. Er fertigt und restauriert Möbel mit viel Liebe für´s Detail. Als Spezialität beschäftigen sich er und seine Partner mit der Herstellung von Geigenholz in der gemeinsamen Firma Traditional Tonewood.

 

Am Wochenende wurde sein Schauraum nun offiziell eröffnet. In ungewöhnlichem Ambiente zwischen Tischlereimaschinen und gelagertem Geigenholz präsentierte sein kongenialer Freund, der Künstler Karl Krendl, seine ausdrucksvollen Bilder. Starke Kontraste, ungewöhnliche Gegensätze die von Walter Leitner in harmonischen Einklang gebracht wurden.

 

Die Ausstellung im Schauraum ist mit wechselndem Inhalt von nun an in Halltal zu besichtigen. Mehr Infos gibt´s bei Hermann Ofner.

 

Winterimpressionen aus dem Mariazellerland

Schnee, Schnee, Schnee

Manche sehnen sich schon nach dem Frühling und nach wärmenden Sonnenstrahlen.

Im Mariazellerland kommt aber desöfteren „verspätet“ intensiver Winter, bevor der Frühling Einzug halten kann. Für Wintersportler  herrschen nun Traumverhältnisse, wie sie die ganze Saison über noch nicht vorhanden waren.

Die Bilder des heutigen Tages sind fast alle in der Walstern gemacht worden. Absolute Stille und Ruhe, keine Menschenseele – mal als Alternative zum Faschingstrubel.

Mehr Infos unter: Tourismusverband Mariazellerland

Kaiser Franz-Joseph Jagdstatue in der Walstern

[media id=28 width=555 height=292]