Gerlinde Kaltenbrunner – Europeum Mariazell

„Leidenschaft Leben über 8.000“

Gerlinde Kaltenbrunner müsste sich wegen des eisigen Schneewindes und den tiefwinterlichen Verhältnissen in Mariazell gleich in ihrem Element gefüllt haben. Aufgrund des Windes musste der Fackelzug vom Europeum zur Basilika mit anschließender Messe ohne brennende Fackeln stattfinden.

Über 500 Besucher folgten danach  gespannt im Europeum den Erzählungen ihrer  8.000er Besteigungen, begleitet von einer Multivisionsshow. Von widrigsten Umständen bis zu lebenserfüllenden Momenten, gewürzt mit lustigen Anekdoten, gab ihr Vortrag fantastischen Einblick in die „umbarmherzig, schöne“ Welt der 8.000er. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Naturfreunden Mariazell.

Mehr Infos unter: Gerlinde Kaltenbrunner

Veranstaltungsplakat Titelbild

[media id=24 width=555 height=292]

Pin It

Kerzengrotte – Basilika Mariazell

Kerzerl anzünden

Wer als Dank oder für eine Bitte eine Kerze anzünden will, kann dies gleich hinter der Basilika in der Kerzengrotte tun.

In der Basilika ist es nicht erlaubt, da die Rußentwicklung sonst Schäden an den Kunstwerken verursacht. Die Kerzengrotte wurde eigens gebaut um dieses Problem zu lösen. Die Ruß- und Wärmeentwicklung in der Grotte ist offensichtlich, strahlt aber auch ein ganz besonderes Flair aus, wenn sehr viele Kerzen brennen.

Passende Kerzen sind direkt beim Eingang zur Kerzengrotte zu erwerben.

Mehr Infos unter: Basilika Mariazell

[media id=23 width=555 height=292]

Pin It

Heimathaus Mariazell

Ein Museum der besonderen Art

Mariazellerland Geschichte Revue passieren lassen kann man im Heimathaus Mariazell.
Auf mehrere Stockwerke verteilt finden sich die Themen Wallfahrt, Handwerk, Brauchtum, Wintersport, Mariazellerbahn, Eisenwerk Gußwerk, Historische Fotografie, Alm – und Holzwirtschaft und demnächst prähistorische Funde.

Frau Gundrun Pingl führte kurzweilig und unterhaltsam durch die verschiedenen Themengebiete und gab einen hochinteressanten Einblick in die „gute, alte Zeit“. Ausgezeichnet mit dem Österreichisches Museumsgütesiegel – ein Tipp nicht nur für Schlechtwettertage.

Mehr Infos unter: Heimathaus Mariazell und auf der auf der offiziellen Mariazellerland Tourismusseite www.mariazell-info.at

Pin It

Die Vierkanter – Europeum Mariazell

VORSCHAU: Freitag, 20.Februar, 20.00 Uhr, Europeum Saal 1

a cappella kabarett

Die Stärke von Stefan Rußmayr, Alois und Leo Röcklinger sowie Martin Pfeiffer liegt schon lange nicht mehr nur in der Stimme, denn mit Ihren kriminell guten Texten lösen sie auch die verzwicktesten ZwerchfÄlle und verspanntesten Lachmuskeln. Mit Stimmböen bis zu 100dB wirbeln sie Pop und Volksmusik, Schlager und Eigenkompositionen kreuz und quer über die Bühnen und fragen sich warum ein Rauchfangkehrer Glück bringen soll, wo er doch genauso schwarz ist wie die Katze… Ein kriminal-kabarettistischer „HÖrrikan“.

Einmalige Veranstaltungen werden auf Wunsch im Vorfeld bekannt gegeben und der „Livebericht“ ist dann hier online.

Mehr Infos unter: Kulturverein K.O.M.M. und unter Die Vierkanter



Pin It

Gemeindealpe – Terzerhaus

Skiberg für Tiefschneefans

Echte Fans und Tiefschneefahrer schwören auf die Gemeindealpe, da es trotz der perfekt präparierten Pisten Tiefschneemöglichkeiten gibt. Ein 4er Sessellift bringt die Skifahrer zur Mittelstation, ab da geht es weiter mit einem 2er Sessellift zum Gipfel. Dort kann man sich im Terzerhaus bei Karl und Tom mit Hausmannskost stärken und bei so eisigem Wind wie heute bei einem Tee wärmen.

Bei Sonnenschein im Frühling lässt es sich aber genauso gut vorm Terzerhaus aushalten. Heute war so eine fantastische Landschaft und ich konnte mich nicht für ein Foto entscheiden, daher gibt´s bei diesem Bericht eine kleine Galerie.

Mehr Infos unter: Gemeindealpe Mitterbach und unter Terzerhaus

[media id=21 width=555 height=292]

Pin It

Nachtrodeln Bürgeralpe

Kalt, aber der Spaß dabei wärmt wieder

Animiert durch die Rodelveranstaltung am Sigmundsberg  kam als Alternative  für „Selberfahrer“ nur die Familienrodelbahn auf der Bürgeralpe in Frage. Samstag zwischen 19 und 21 Uhr kann man zu einem absoluten Spezialtarif Gondel und die beleuchtete Rodelbahn benutzen so oft es sich ausgeht.

Es war ziemlich kalt, aber die Rodelabfahrten waren spaßig und aufgrund des Neuschnees waren Stürze harmlos. In der Talstation herrschte enormer Andrang, der sich auf der Rodelbahn nicht bemerkbar machte.  Am 7., 14.- und 21. Februar besteht noch einmal die Möglichkeit dieses Angebot zu nutzen. „Tagrodeln“ ist natürlich immer möglich.

Mehr Infos unter: Mariazeller Bürgeralpe

Rodelbase Pfanni

[media id=19 width=555 height=322]

Pin It

Österreichische Meisterschaften Naturbahnrodeln

Mut und Begeisterung

Zur Zeit herrscht im Blog gerade ein „leichter“ Rodelberichtüberhang. Aber der SV St. Sebastian hat diesen Bereich schon seit Jahrzehnten durch die Familie Kleinhofer „im Blut“ und mit der Naturrodelbahn auf der Tribein steht eine ganz besonders selektive und perfekte Bahn zur Verfügung.

Bei den ÖM in Naturbahnrodeln waren alle Klassen vertreten.  Besonders bewundernswert waren die Kleinsten, um die 6 Jahre aufwärts, die mit Mut und Begeisterung die harte, spiegelglatte, extremschnelle Eisbahn bewältigten. Ich zolle großen Respekt an alle Rodler die sich da runter gewagt haben.

Mehr Infos unter: www.st-sebastian-sport

[media id=18 width=555 height=292]

Pin It

Edelweißhütte Bürgeralpe

Mit der Seilbahn aufi – mit der Rodel owi

Für ein kurzfristiges Kräftesammeln zieht es mich, an so herrlichen Tagen wie heute, immer wieder gerne zum Pfanni auf die Bürgeralpe.  Durch seinen ausgezeichneten Grießauflauf mit Erdbeersauce bin ich vom „Grießverweigerer“ zum „Grießgeniesser“ geworden.

Auf einer warmen Decke vor der Hütte die wärmenden Sonnenstrahlen geniessen, den Blick über das Panorama schweifen lassen, und das Glück ist nah. Das Herz der Bürgeralpe sind die Seilbahn und die Lifte, aber Pfanni ist die Seele der Bürgeralpe… Probiert´s aus.

Mehr Infos unter: Pfanni – Edelweisshütte

[media id=17 width=555 height=292]

Pin It

Eiskarting

Freizeitspaß pur

Direkt um die Ice Towers die im Eintrag unten beschrieben sind führt die Eiskartstrecke. Die Piste war bei meiner Videofahrt  schon etwas „uneben“ wie man gut erkennen kann, aber dem Spaß tat dies keinen Abbruch.

In kalten Nächten wird die Bahn bespritzt und wenn man zu den ersten „Drivern“ gehört, fährt man auf blankem Eis. An der frischen Luft im Sonnenschein seine Runden zu ziehen – ein irres Gefühl – kein Vergleich zu einer Karthalle.

Wer auch Lust verspürt kann von 31. Jän. bis 8. Feb. zwischen 15.00 und 17.30 Uhr seinen Startplatz einnehmen und sich bei Wolfram von Doberer Incentives anmelden und Tipps holen.

Mehr Infos unter: www.doberer.at

[media id=16 width=555 height=292]

Pin It
Pages: Prev 1 2 3 ... 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 Next