Präsentation der Tourismusschulen HLF Krems in Mariazell



Tourismusausbildung ist Job-Garantie!


Über 20 erfolgreiche Absolventen aus und um Mariazell besuchten die Tourismusschulen HLF Krems an der Donau. 6 Schüler haben derzeit die Tourismusausbildung in Krems gewählt. Für künftige Interessenten findet am Freitag, 13. Jänner, ab 18.00 Uhr im Hotel Drei Hasen, Mariazell, eine Präsentation dieser renommierten Kremser Tourismusschule durch die HLF Krems-Schulsprecherin Tina Harant aus Josefsberg und Christoph Pichler aus Mariazell statt.

Diese wird begleitet mit einer Verkostung „Mariazeller Wildsaibling trifft Wachauer Wein“ und einer Vorstellung von Absolventen, Schülern und Lehrern.
Praxisbezogene und wirtschaftsnahe Ausbildung mit Marketing-KnowHow garantieren den Absolventen der Tourismusschulen HLF Krems sichere Arbeitsplätze. Vorgestellt wird das Ausbildungsangebot in Krems mit seinen Schwerpunkten und die (internationalen) Karriere- und Berufschancen, worüber man auch mit den HLF-AbsolventInnen aus dem Raum Mariazell diskutieren kann. Diese treffen sich im Hotel Drei Hasen beim Absolventen Peter Kroneis an diesem Abend zu einem gemütlichen Absolvententreffen.

Einladung und Programm Absolvententreffen in Mariazell als PDF

Nähere Informationen: Tourismusschulen HLF Krems, Renate Graf, Tel. 02732/880-127, rgraf@hlfkrems.ac.at, www.hlfkrems.ac.at oder Facebook „HLF Krems“.
Fotos sind von der letzten Präsentation in der HS-Mariazell am 22.12.2011 und wurden mir mit Text von Hermann Paschinger zur Verfügung gestellt. Danke.

Mariazeller Advent CD 2011 Präsentation mit Sepp Loibner

Im Europeum wurde am 25.11.11 die Mariazeller Advent CD präsentiert.


So still is’s wia suns nia in Joahr, so still heraußt, so still wirds drein…

Texte, Lieder, Brauchtümer und Erinnerungen, welche sorgsam behütet über Generationen im Mariazellerland gesammelt wurden, könnte man Auszugsweise an diesem Abend im Europeum hören. Die Brandl Geigenmusi, der MV Aschbach und der MGV Alpenland waren für die musikalische Gestaltung zuständig, liebevoll umrahmt mit Texten von Martha Wölger gelesen von Elfi Rohringer. Moderiert wurde der Abend von Sepp Loibner, bekannt durch seine Tätigkeit beim ORF Steiermark.

Unterstützt wurden die Künster des Mariazellerlandes und diese CD vom Kaufhaus Arzberger, das an diesem Abend unter allen Anwesenden 3 Einkaufsgutscheine verloste. Ebenfalls unterstützend tätig bei der Mariazeller Advent CD 2011 war das Steirische Volksliedwerk.

Für alle, die sich dem Mariazeller Adventzauber gemütlich zu Hause vorm Kamin hingeben wollen, ist die Mariazeller Advent CD 2011 „Ziagt a Stern übers Land“ beim Tourismusverband Mariazellerland und im Kaufhaus Arzberger zu erwerben.

Tag der Vereine in der Mariazeller Hauptschule – Da gings ab!

JIM veranstaltete mit der Hauptschule Mariazell einen Tag der Vereine.


Nachdem sich die Vereine des Mariazellerlandes in den vergangenen Jahren jeweils an verschiedenen Tagen den Schülern der Hauptschule präsentieren, wurde die Idee geboren, das ganze doch an einem Tag zu vereinigen, an welchem den Vereinen die Möglichkeit geboten werden sollte, sich den Kindern gemeinsam vorzustellen.

Dem Aufruf der Hauptschule & des Polytechnikums unter der Leitung von Direktor Egon Schrittwieser in Zusammenarbeit mit der Jugendinitiative Mariazellerland, kurz JIM, welche die Organisation des Tages und die Kontaktierung der Organisationen übernahm, kamen 15 Vereine nach, die ihre Leistungen und Schmankerln den Kindern vergangenen Freitag vor Ort präsentierten.

Es präsentierten sich die Raiffeisenbank Mariazellerland, die Volksbank Mariazell, der SC Gußwerk, der Modellfliegerclub Mariazell, der Union Bahnengolfclub, das Mariazeller Heimathaus, die Freiwillige Feuerwehr Mariazell, das Rote Kreuz, die Berg- und Naturwacht, sowie die Musikschule, der Drachenfliegerklub und der Höhlenforscherverein.

Den teilnehmenden Vereinen wurde die Möglichkeit geboten, sich im Turnsaal der Hauptschule, mittels Beamer und Leinwand, den jungen Leuten vorzustellen. Danach wurden die, von den Vereinen aufgebauten Stände, von den Schülern, klassenweise abgegangen. Hier hatte jeder die Möglichkeit Fragen zu stellen und auch auszuprobieren, wozu man Lust hatte.

Besondere Highlights waren: Rodeln mit Rollenrennrodeln beim SV St. Sebastian; ein aufgebauter Drache sowie ein Paragleiter, der von den Kindern zerschnitten werden durfte; die Modelle des Modellbauclubs, der Rettungswagen vom Roten Kreuz und der Tankwagen der Feuerwehr inklusive Blaulicht, Folgetonhorn und Gerätepräsentation, sowie Wasserspritzen, Tennisspielen und das Erproben musikalischer Talente bei der Musikschule.

Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine von JIM gestaltete Broschüre, in der die Vereine mit all ihren Angeboten und attraktiven Facetten aufgelistet wurden. Jene Vereine, die an diesem Tag leider keine Zeit fanden sich vor Ort vorzustellen, hatten hier natürlich auch Platz.

Abschließend gilt es den Vereinen im Sinne der Jugend für ihre rege Beteiligung Dank zu sagen und erwartungsvoll zu sein, dass dieser Tag in regelmäßigen Abständen wieder wiederholt werden kann. Denn die Jugend ist schließlich die Zukunft unserer Organisationen und Vereine im Mariazellerland.

Broschüre der Vereine als PDF.

Der tolle Artikel wurde von Patrick Weißenbacher verfasst. Die Fotos wurden mir freundlicherweise von Foto Kuss zur Verfügung gestellt. Ein großes DANKE an beide. Mehr Fotos und auch zum Bestellen gibt es unter diesem Link.

1. Mariazellerland Leistungsschau und Autoschau im Europeum

32 Mariazellerland Betriebe zeigen ihre Stärken.

Es war wie eine kleine Messe im großen Saal des Europeums Mariazell. Mariazellerland Betriebe präsentierten ihre Produkte und Leistungen „Made in Mariazellerland“.

Mit viel Einsatz und persönlichen Engagement wurden die Stände gestaltet, um die eigenen Produkte den Besuchern perfekt präsentieren zu können. Umfangreich und bunt gemischt die Bereiche, die von Betrieben aus dem Mariazellerland abgedeckt werden (siehe Fotos). Information und Präsentation stand an vorderster Stelle.

Das eine oder andere Geschäft für die Wirtschaftstreibenden des Mariazellerlandes ist hoffentlich abgeschlossen worden. Es wäre wünschenswert, da die Betriebe aus dem Mariazellerland mit ihrer Qualitätsarbeit und ihren Innovationen keinen Vergleich zu scheuen brauchen.