Werner Simi – Fotos seiner Reisen und aus dem Mariazellerland

Aus der Reihe: Hobbyfotografen aus dem Mariazellerland

Der Mariazellerland Blog lebt vorwiegend von Fotos. Den wenigsten „Lichtmalern“ steht so eine Plattform zur Verfügung um ihre Bilder zu präsentieren. Darum habe ich voriges Jahr begonnen, Fotografen aus dem Mariazellerland im Blog vorzustellen und ihre Fotos zu präsentieren. Nach Johann Hölblinger und Fritz Zimmerl möchte ich euch nun Bilder von Werner Simi präsentieren.

Werner Simi unterrichtet seit 1975 an der Hauptschule Mariazell Deutsch, Geschichte, Geografie und Wirtschaftskunde. Das Reisefieber hat ihn 1976 gepackt und nach Afghanistan geführt. Seitdem ist er immer wieder auf eigene Faust in der Welt unterwegs. Viele Länder Nord- und Südamerikas, Afrikas sowie Asien hat er schon bereist. Höhepunkt seiner Reisen, die er mit seiner Frau unternimmt, war im Sommer 2010 die „Kailashkora“, die Umwanderung des Kailash (heiliger Berg in Westtibet).

1983 begann Werner Simi Reisevorträge zu gestalten.

Bis 2009 war er mit seinen Vorträgen in vielen Orten der Steiermark und auch in anderen Bundesländern unterwegs. Bei seinen Vorträgen stehen meist die Menschen und ihre Lebensbedingungen im Vordergrund. Beim Betrachten seiner fantastischen Portraitaufnahmen kann man dies gut nachvollziehen.

Menschen zu fotografieren ist für Werner Simi eine spannende Aufgabe. Es bedeutet eine Beziehung zu den Menschen herzustellen, um solche ausdrucksstarken Portraits überhaupt festhalten zu können.

In letzter Zeit hat sich Werner auch dem Mariazellerland zugewandt, um unsere Landschaft in eindrucksvollen Bildern festzuhalten.
Digital fotografiert Werner Simi seit 2005. Derzeit meist mit einer Canon Eos 40 D und einer Pansonic Lumix TZ 7.

Skitag auf der Gemeindealpe in Mitterbach

Ein Blogbericht der nicht geplant war…

 

Es war ein Traumtag auf der Gemeindealpe und ich wollte nur ein bißchen Skifahren.
Die Natur spielte wieder einmal alle Stückerln und verwöhnte das Auge mit wunderbaren Landschaftsimpressionen.

Meine kleine Taschenkamera hatte ich zum Glück dabei. Sie mußte diesmal die Aufgabe erfüllen meine Eindrücke auf der Gemeindealpe fest zuhalten. Solche Tage aus dem Mariazellerland gehören einfach im Mariazellerland Blog verewigt.

 

Bilder aus dem Mariazellerland von Fritz Zimmerl

Photoimpressionen und Panoramabilder aus dem Mariazellerland.

Das Mariazellerland ist gesegnet mit Fotografen die die Schönheit dieser Gegend bildlich festhalten und hinaus tragen in die Welt.

Einer davon ist Gottfried (Fritz) Zimmerl, seines Zeichens gelernter „Schweizer Degen“. Besser bekannt unter der Berufsbezeichnung Buchdrucker und Schriftsetzer.
Beim Prospektdruck lag die Bildauswahl in seinen Händen und sein Interesse für Fotografie war somit geweckt. Seit 2004 fotografiert Fritz Zimmerl mit einer digitalen Spiegelreflexkamera.

Die Mariazeller Bergwelt hat es ihm angetan. Die Weite festzuhalten ist mit einem Bild oft nicht möglich. Darum gehört Panoramafotografie zu den großen Leidenschaften von Fritz Zimmerl. Seine Eindrücke sollen sich in seinen Fotos widerspiegeln und sein Empfinden vor Ort zum Ausdruck bringen.
Ausser dem Zuschnitt werden die Bilder nicht nachbearbeitet. Die Panoramabilder wurden von mir noch etwas zugeschnitten, um diese im Blog besser veröffentlichen zu können. Sorry.
Die kleine Vorschau zeigt nicht an ob es ein Panorama ist, also anklicken und überraschen lassen.

Mehr seiner Fotografien, mit Kommentaren aus der ganzen Welt, findet man unter diesem LINK.

Frühling mit Sonnenschilauf auf der Gemeindealpe

Frühlingserwachen statt Winterdepression.

Vorbei sind die Zeiten in denen wir Eisblumen am Fenster statt echter Blumen im Garten bewundern mussten. Das Leben verlagert sich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Straße und die Terrassen der Cafes in Mariazell füllen sich mit Menschen die einen langen Winter hinter sich haben. Sogar Hund und Katze entwickeln Gefühle für einander beim gemeinsamen Sonnenbad. Durch die rasch schmelzende Schneedecke kommen die ersten Blumen zum Vorschein, aber auf der Gemeindealpe kann man bei ausgezeichneten Schneeverhältnissen noch die ganze Osterwoche Sonnenschilauf in Reinkultur genießen. Osterferien wie sie schöner nicht sein könnten…

[media id=37 width=555 height=322]

Bergrettung – Ausbildung auf der Gemeindealpe

Bergrettungsdienst Ausbildungswoche.

Die Gemeindealpe in Mitterbach war in der vergangenen Woche der Ausbildungsberg für die Bergrettung. Am Programm stand ein Ausbildungsgrundkurs, ein Kurs für Fortgeschrittene und ein Einsatzleiterkurs.

110 Bergretter aus Wien und Niederösterreich wurden bei Lawinenübungen mit LVS-Suche, Akiabergungen, Steilgeländebergungen und in Seiltechnik auf den Ernstfall vorbereitet.

Mehr Infos unter OEBRD und unter Bergrettungsdienst Österreich

[media id=32 width=555 height=322]

Gemeindealpe – Terzerhaus

Skiberg für Tiefschneefans

Echte Fans und Tiefschneefahrer schwören auf die Gemeindealpe, da es trotz der perfekt präparierten Pisten Tiefschneemöglichkeiten gibt. Ein 4er Sessellift bringt die Skifahrer zur Mittelstation, ab da geht es weiter mit einem 2er Sessellift zum Gipfel. Dort kann man sich im Terzerhaus bei Karl und Tom mit Hausmannskost stärken und bei so eisigem Wind wie heute bei einem Tee wärmen.

Bei Sonnenschein im Frühling lässt es sich aber genauso gut vorm Terzerhaus aushalten. Heute war so eine fantastische Landschaft und ich konnte mich nicht für ein Foto entscheiden, daher gibt´s bei diesem Bericht eine kleine Galerie.

Mehr Infos unter: Gemeindealpe Mitterbach und unter Terzerhaus

[media id=21 width=555 height=292]