Frühlingsboten in Mariazell am 17. März 2012

Skifahren auf den Bergen, Frühlingsgefühle im Tal.


Wenn es mit den fast schon „sommerlichen“ Temperaturen so weitergeht, kann man von einem kurzen, aber harten Winter im Mariazellerland sprechen. Der Schnee kam erst Mitte Dezember 2011. Aber die Schneemengen die danach das Mariazellerland in eine weiße Winterpracht hüllten waren enorm. Es folgte im Februar eine 14 Tage Kältewelle mit Temperaturen um -20 Grad und weniger. Weiterlesen

Skitag Fotos auf der Gemeindealpe – 26.1.2012

Traumhafte Schneebedingungen im Mariazellerland – Jänner 2012.


War es vor ein paar Tagen das Powdervideo, folgen nun ein paar Fotos vom 26. Jänner 2012 auf der Gemeindealpe. Minus 13 Grad am Gipfel, herrlicher Schnee und sehr viel Platz für große Schwünge.
Durch den vielen Neuschnee und die Minusgrade haben sich wunderschöne Schneeskulpturen gebildet. Wer Zeit hat sollte diese Tage für Wintersport im Mariazellerland nutzen.

www.gemeindealpe.at

Gemeindealpe im Mariazellerland am 26. Jänner 2012

Gemeindealpe im Mariazellerland am 26.Jänner 2012

Powder Days auf der Gemeindealpe in Mitterbach

Pulverschnee Skitage auf der Gemeindealpe in Mitterbach – Jänner 2012.


Die letzten Tage konnte man auf der Gemeindealpe in Mitterbach in traumhaftem Pulverschnee seine Schwünge ziehen.
Wolfram Doberer hat mir 82 Minuten Videoschnipsel zur Verfügung gestellt um eine Kurzversion dieser Powder Days auf der Gemeindealpe zu schneiden. Gedreht wurden die Filme mit einer GoPro Helmkamera, die auch am Ski montiert, sowie freihändig verwendet wurde. Fahrer waren Gent, Woif und Siegi. Der Sturz zum Schluss wurde mit einem iPhone gefilmt.
Wer die letzten Powder Days nicht nutzen konnte, es kommen sicher noch welche… Diesmal gibt es nur das Video und keine Fotos.

Webcams der Gemeindealpe auf Mariazellerland Blog

Zwei neue Webcams wurden in den Mariazellerland Blog eingebunden.


Unsere Webcam Übersicht hat sich vergrößert. Zwei Webcams der Gemeindealpe durften in den Mariazellerland Blog eingebunden werden.
Somit gibt es eine noch bessere Live Übersicht über die Wetterverhältnisse im Mariazellerland.
Herzlichen Dank an www.gemeindealpe.at
Alle Webcams auf www.mariazellerland-blog.at/webcams

Webcam - Blick auf den Gemeindealpe Gipfel

Webcam - Ausblick vom Gemeindealpe Gipfel ins Mariazellerland

Wandertour von der Gemeindealpe zum Zellerrain

Eine einfache Wanderung mit herrlicher Panorama-Aussicht.


Mit dem Sessellift hinauf auf die Gemeindealpe. Vorm Start noch eine schmackhafte Stärkung im Terzerhaus. Unbedingt sollte man einen Abstecher zum nur unweit entfernten Gipfelkreuz der Gemeindealpe machen. Ein herrlicher Ausblick auf den Erlaufsee, das Mariazellerland und im Rücken der mächtige Ötscher – das sollte man sich nicht entgehen lassen…

Links Ötscher - Gemeindealpe Gipfelkreuz

Nun die einfachere Tour hinab zum Zellerrain. Der umgekehrte Weg vom Zellerrain auf die Gemeindealpe ist auf jeden Fall mehr Herausforderung.
Zuerst gehts vom Gipfel der Gemeindealpe einige Kehren abwärts, bevor man einem angenehmen Almwiesenbodenweg Richtung Eiserner Herrgott und zur Almhütte auf der Brach folgt.

Auf der Brach beim Eisernen Herrgott

Ab dort geht es die Forststraße entlang zum Brunnstein, bis man bei der Wassertränke rechts hinein zum Wald und dort beim Wegweiser dem Waldweg Richtung Zellerrain folgen muss. In der Abzweigungskurve der Forststraße ist kein Wegweiser Richtung Zellerrain zu finden, dass muss man wissen. Der Waldweg führt nun bis zum Höchbauer und ab da folgt noch eine kurze Forststraße bis zum Zellerrain.
Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Mariazellerland Tourismusseite www.mariazell-info.at

9h

Panorama Weg Gemeindealpe-Zellerrain

Mariazeller Berglauf 2011

Mariazellerland-Berglauf: schwierige Bedingungen


Nur 3 Grad im Ziel auf 1610 m Seehöhe und dazu strömender Regen – doch die TeilnehmerInnen am Mariazellerland-Berglauf des SV St. Sebastian am vergangenen Sonntag trotzten den widrigen äußeren Bedingungen.

Es gab in allen Klassen ausgezeichnete Leistungen. Vorjahressieger Mario Fingerlos konnte ein eindrucksvolles Double landen – er benötigte für die 804 Höhenmeter auf der 6410 m langen Strecke auf die Gemeindealpe nur 36,26 min und war damit um rund eine Minute schneller als im Vorjahr.

Das Startsignal gab Mitterbachs Bürgermeister Alfred Hinterecker – die Siegerehrung im Terzerhaus nahm bei ausgezeichneter Stimmung SV-Obmann Hanspeter Brandl vor. Offizielle Ergebnisliste als PDF.
Bericht wurde von Kurt Lasinger zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

1h

Berglauf 2011

Pistengaudi und Erwachen der Schneerosen

Das Mariazellerland – eine Landschaft voller Gegensätze.

Das Eis ist dünn geworden am Erlaufsee, der Schnee abseits der Pisten ist fast verschwunden und die ersten Menschen sitzen nicht in den Kaffeehäusern, sondern im Freien davor.
Eierschwammerl wie in Kötschach-Mauthen sind mir zwar keine untergekommen, aber die Schneerosen zeigen sich bereits im Wald.

Schneerose Mitte Jänner 2011 - Mariazellerland

Bis vor kurzem herrschten noch Temperaturen um die -15 Grad und mehr. Vor ca. einer Woche hat Tauwetter eingesetzt, welches uns nun frühlingshafte Temperaturen beschert. Damit soll es aber ab Mitte der Woche vorbei sein. Frischer Schnee bis in die Niederungen ist angesagt.

Apres Ski vor der Hütte - 16. Jänner 2011 - Bürgeralpe Mariazell

Die Liftbetreiber der Bürgeralpe und der Gemeindealpe haben in der kalten Zeit genügend Schneedepots angelegt. Somit sind die Pisten auch jetzt noch gut und Abfahrten bis ins Tal problemlos möglich – Siehe Webcams.

Die Fotos sind von heute, 16. Jänner 2011. Wie heißt es immer so schön in abgewandelter Form: „Wenn ich es in Worten beschreiben könnte, müßte ich nicht fotografieren“.

Werner Simi – Fotos seiner Reisen und aus dem Mariazellerland

Aus der Reihe: Hobbyfotografen aus dem Mariazellerland

Der Mariazellerland Blog lebt vorwiegend von Fotos. Den wenigsten „Lichtmalern“ steht so eine Plattform zur Verfügung um ihre Bilder zu präsentieren. Darum habe ich voriges Jahr begonnen, Fotografen aus dem Mariazellerland im Blog vorzustellen und ihre Fotos zu präsentieren. Nach Johann Hölblinger und Fritz Zimmerl möchte ich euch nun Bilder von Werner Simi präsentieren.

Werner SimiWerner Simi unterrichtet seit 1975 an der Hauptschule Mariazell Deutsch, Geschichte, Geografie und Wirtschaftskunde. Das Reisefieber hat ihn 1976 gepackt und nach Afghanistan geführt. Seitdem ist er immer wieder auf eigene Faust in der Welt unterwegs. Viele Länder Nord- und Südamerikas, Afrikas sowie Asien hat er schon bereist. Höhepunkt seiner Reisen, die er mit seiner Frau unternimmt, war im Sommer 2010 die „Kailashkora“, die Umwanderung des Kailash (heiliger Berg in Westtibet).

1983 begann Werner Simi Reisevorträge zu gestalten.

Bis 2009 war er mit seinen Vorträgen in vielen Orten der Steiermark und auch in anderen Bundesländern unterwegs. Bei seinen Vorträgen stehen meist die Menschen und ihre Lebensbedingungen im Vordergrund. Beim Betrachten seiner fantastischen Portraitaufnahmen kann man dies gut nachvollziehen.

Menschen zu fotografieren ist für Werner Simi eine spannende Aufgabe. Es bedeutet eine Beziehung zu den Menschen herzustellen, um solche ausdrucksstarken Portraits überhaupt festhalten zu können.

In letzter Zeit hat sich Werner auch dem Mariazellerland zugewandt, um unsere Landschaft in eindrucksvollen Bildern festzuhalten.
Digital fotografiert Werner Simi seit 2005. Derzeit meist mit einer Canon Eos 40 D und einer Pansonic Lumix TZ 7.

Schneeschuhwandern - Fotografiert von Werner Simi