Gmoa Oim Race 2015 – Fotos und Ergebnisse

Nicht nur wild und lang sondern auch anstrengend war das 1. Gmoa Oim Race.


Eine alte Tradition wurde mit dem 1. Gmoa Oim Race wiederbelebt. Schon lange vor Weltcup und FIS Rennen fanden auf der Gemeindealpe Abfahrtsrennen statt, wo derjenige Sieger war, der sich am tollkühnsten durch die Tiefschneehänge stürzte. Diese alte Tradition der „wilden Hunde“ auf Brettln haben die Veranstalter Manfred „Genti“ Ofner und Siegfried „Siegi“ Größbacher sowie die Sportunion Mitterbach mit Dieter Freudenthaler wieder aufleben lassen.

Beim 1. Gmoa Oim Race waren zwar keine Tiefschneehänge – aber extreme Buckelpisten, tiefer Firn und Sprünge forderten zur Startzeit um 16:30 alle Teilnehmer. Im Ziel angekommen hörte man durch die Bank von den Läufern wie die Oberschenkeln brennen.

Begonnen hat das Rennen mit einer Pastaparty um 14:00 Uhr mit Terzerhaus mit anschließendem Riders-Briefing um 15:30 bevor es um 16:30 mit der ersten Startgruppe losging. Um die über hundert StarterInnen nicht alle auf einmal auf die Piste zu schicken, wurde in mehreren Gruppen gestartet. Das Starterfeld splittet sich zusätzlich, weil gleich nach dem Start mit den Brettln auf den Schultern der Funkturm umlaufen werden musste und erst dann konnte man sich mit Ski und Boards über die Pisten stürzen. Im Ziel war nach dem Zielsprung noch auf einen Gegenhang hinauf zu staffeln, bevor man als erfolgreicher Teilnehmer des 1. Gmoa Oim Race in den Ergebnislisten verzeichnet wurde. Am Start waren 39 Teams mit 117 Läufern.

Es folgte um 19:00 am Dorfplatz in Mitterbach die After Race Party mit Siegerehrung und Startnummerntombola sowie der nicht nur im Mariazellerland bekannten Gruppe „Grenzgang“ als Musikact.
Durch die Veranstaltung führten amüsant und professionell die Moderatoren Wolfgang Höhn im Zielbereich und Gerald Pachler bei der Siegerehrung. Ebenfalls wichtig und sehr gut gemacht von den Beiden.

Die Klassenbesten waren bei den Damen die „Pow(d)ermädels“ mit Dina Engelhard, Gigi Eberhart und Barbara Körbl mit einer Gesamtzeit von 24:41,49. Bei den Herren das „Sportredia Racing-Team“ mit Florian Thym, Benjamin Seisenbacher und Thomas Misslik mit einer Gesamzeit von 15:50,16. Im Mixed Team die „Hochkar Challenge downhill racer 40-30-40“ mit Georg Aigner, Günther Kendler und Theresia Leichtfried in einer Zeit von 18:52,00. Im Team Legenden war das Team „Gmoaoimlegenden“ mit Heimo Demmerer, Ernst Dietl und Gerhard Span mit 18:57,74 am erfolgreichsten. Die gesamten Zeiten der Läufer sind am Ende des Artikels in der Ergebnisliste anzusehen. Danke dafür an Dieter Freudenthaler von der Sportunion Mitterbach.

Man darf sich bereits auf eine Neuauflage des „Gmoa Oim Race“ 2016 freuen. Großartiger Ablauf ohne Verletzungen mit Geselligkeit und Spaß bei den Teilnehmern. Alles perfekt gemacht für das 1. Gmoa Oim Race. Eine kleine Anmerkung sei mir aber erlaubt. Vielleicht könnte man die kleine Überlänge nach dem Rennen bis zur Siegerehrung bzw. zur Startnummertombola im nächsten Jahr etwas verkürzen. 😉

Gratulation an die Veranstalter, solche Events (wie im Sommer z.B. auch der Nightrun) machen Werbung für das Mariazellerland. Bei einem ungarisches Journalisten Team, welches als langsamstes Team den Trostpreis von 100.- Euro bekam und dann auch noch bei der Startnummerntombala das Glück auf ihrer Seite hatte, ist wahrscheinlich auch mit positiver Berichterstattung zu rechnen. 😉 – Der Link zu diesem Artikel ist am Ende dieses Berichts.

Gmoa Oim Race 2015 – Ergebnisse Mannschaftswertung (Klassen) als PDF

Gmoa Oim Race 2015 – Offizielle Ergebnisliste als PDF



Klasse Video von Rudy Dellinger gefilmt beim 1. Gmoa Oim Race.



Weitere tolle Fotos von Martin Fuelop auf www.fueloep.com/Gmoaoimrace/

Einen tollen Artikel von den ungarischen Teilnehmern gibt es auf www.mozgasvilag.hu

Pin It

8 Kommentare bei “Gmoa Oim Race 2015 – Fotos und Ergebnisse

  • 22. März 2015 um 18:25
    Permalink

    Wie immer eine spitzen Berichterstattung von dir. Durch deine tollen Berichte erfährt die ganze Welt was im Mariazellerland läuft!

  • 22. März 2015 um 19:59
    Permalink

    Das war wirklich ein tolles und lustiges Event!
    Von dir natürlich perfekte und traumhafte Bilder!

    Und ein Kompliment für dein neues Blog-Outfit!
    LG Birgit

  • 22. März 2015 um 20:17
    Permalink

    Danke Dieter, solche besonderen Veranstaltungen machen Werbung für unsere Region, dann kann ich Werbung machen für die Veranstaltung 😉

    Danke Birgit. Am Blogoutfit muss ich noch etwas feilen wegen Geschwindigkeit und Layout, aber es freut mich wenn es gut ankommt.

    Beim Gmoa Oim Race kann ich mich nur Deinen Worten anschließen, tolles und lustiges Event.

    LG
    Fred

  • 23. März 2015 um 09:02
    Permalink

    Vielen Dank für die tolle Berichterstattung und die Fotos, es war wirklich ein super Event!

    Liebe Grüße,
    Babsi

  • 23. März 2015 um 15:26
    Permalink

    Danke für den netten Kommentar.

    Liebe Grüße
    Fred

  • 26. März 2015 um 10:53
    Permalink

    War eine sensationelle Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön an alle die den Event ermöglicht haben. Eine tolle Werbung für die Gemeindealpe und das Mariazellerland!
    herzliche Grüße in die Berge
    Andreas

  • 28. März 2015 um 10:49
    Permalink

    @ Andreas schließe mich deinen Worten an und danke für Deinen Kommentar.

    Der Artikel wurde nun auch noch mit dem super Video von Rudy Dellinger, gefilmt beim 1. Gmoa Oim Race, ergänzt. Danke Rudy.

  • 4. Dezember 2015 um 23:12
    Permalink

    Wo noch gibt es einen solchen Event 90 Minuten von einer Millionenstadt ? Way to go team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.