Gmoa Oim Race 2022 – Fotos & Ergebnisse


Das war das Gmoa Oim Race 2022

72 schwer begeisterte Mini & Junior Racer und 120 „originale“ Gmoa Oim Racer trafen sich am Samstag, den 12. März, um nach einem Jahr Corona-Pause endlich wieder ihre kühnsten Ski- und Snowboardraffinessen unter Beweis zu stellen. Wohl verdient bei Kaiserwetter!
Weiterlesen

Gmoa Oim Race 2022 | Der Countdown läuft

Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zum heiß ersehnten Gmoa Oim Race 2022. Nutz die Chance um dich in die Lage der Stars zu versetzen wenn du am Zielhang von den jubelnden Zurufen deiner Fans auf das heiß ersehnte Ziel zusteuerst. DAS Rennen der Saison, bei dem DU auf keinen Fall fehlen darfst!

Und beim heurigen Race gewinnen nicht nur die besten, schnellsten und stärksten Racer. Schon das Finishersackerl platzt aus allen Nähten – es gibt wie immer lässige Goodies, vom schmackhaften Pirkerlebkuchen, bis hin zum Schnapserl der Apotheke zur Gnadenmutter, kräftigende Kabanossi von Moser Wurst und ein stylischer Brillenschutz im Gmoa Oim Race Design. Goodies von Peeroton, Salomon und den Bezirksblättern machen aus dem Finishersackerl ein begehrtes Must-have. Für die Mini Racer gibt’s statt dem Schnapserl Süßes vom Sparmarkt Steiner und lässige Gmoa Oim Race Sonnenbrillen. Allerspätestens beim Blick auf die Liste der Tombolapreise wird’s Zeit zum Anmelden. Die Chance einen der Hauptpreise zu gewinnen haben nämlich nur die Teilnehmer!
Weiterlesen

Gmoa Oim Race 2022 – Zeig was in Dir steckt!


Stell dir vor: dein Herz schlägt und du wartest nur mehr auf das befreiende Startsignal. Dann geht es los. Ein Sprint, der dir den Atem raubt, einmal kurz durchschnaufen und rein in die Brettln. Ab dann geht’s nur mehr bergab. Runter, die mit 74 % Gefälle steilste Skipiste Niederösterreichs, lang gezogene Schwünge über die unpräparierte Piste zum Wiesmath Tal und weiter zur Mittelstation. Ab jetzt wechseln wadlbrennende Schusspassagen mit herausfordernden Hängen, bei der die Wahl der Idealline wichtige Hundertstel bringt. Zum Schluss der Zielhang, noch eine Welle, schon tragen dich die jubelnden Zurufe deiner Fans die letzten Meter fast von selbst ins heiß ersehnte Ziel. DAS Rennen der Saison, bei dem DU auf keinen Fall fehlen darfst!
Weiterlesen

Termintipp: Gmoa Oim Race 12.03.2022

Es geht weiter!

Auch wenn nicht ganz klar ist, wie es in der kommenden Zeit mit Corona weiter geht: die Planungen für das nächste legendäre Team-Skirennen auf der Gemeindealpe in Mitterbach haben Fahrt aufgenommen und der Termin für 2022 steht. Am Samstag, den 12. März 2022 ist es endlich wieder so weit. Diesmal allerdings mit einem neuen vierköpfigen Organisationsteam.

Schweren Herzens haben sich die beiden Chiefs und Schöpfer des Gmoa Oim Race Gent und Siegi nach fünf erfolgreichen Rennen aus dem Organisationsteam verabschiedet und werden von Eric Digruber und Fabian Freudenthaler in der Rennleitung, sowie Elsa Berger und Monika Enne im Background, zuständig für die administrativen Tätigkeiten, abgelöst.
Weiterlesen

Das war das Gmoa Oim Race 2020


Am 7. März fand das legendäre Team-Schirennen auf der Gemeindealpe statt. Planmäßig sollten die wagemutigen Teilnehmer 6 Kilometer durch unpräpariertes Gelände, über Sprünge und Schusspassagen bis zur Talstation in 800 m Seehöhe schießen. Doch dann kam alles anders…

Starker Nebel, Schneefall und noch dazu ein Liftstillstand der unteren Sektion „Bodenbauerexpress“ machten den Organisatoren einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Bis zur gemeinsamen Laufbesichtigung der motivierten 93 Minis war noch alles im Plan. Doch dann stand plötzlich der Lift aufgrund eines technischen Defekts still. Von da an hieß es abwarten. Doch die jungen Skistars ließen sich nicht beirren -wenn der Lift nicht geht, geht man eben zu Fuß zum verkürzten Start bei der Funslope!
Weiterlesen

Das Gmoa Oim Race 2020 zieht zum 6. Mal seine Schwünge!


Die Zeit läuft und es dauert nicht mehr lange, bis das legendäre Team-Schirennen am Samstag, 7. März 2020 in Mitterbach stattfindet. Vom Gipfel der Gemeindealpe (1.626 m) schießen die wagemutigsten unter der Frühjahrssonne 6 Kilometer durch unpräpariertes Gelände, über Sprünge und Schusspassagen bis zur Talstation in 800 m Seehöhe!

Das Startersackerl platzt aus allen Nähten – es gibt wie immer lässige Goodies, vom schmackhaften Pirkerlebkuchen, bis hin zum Mut-Schnapserl der Apotheke zur Gnadenmutter und ein stylischer Buff im Gmoa Oim Race Design. Allerspätestens beim Blick auf die Liste der Tombolapreise wird’s Zeit zum Anmelden. Die Chance einen dieser Hauptpreise zu gewinnen haben nämlich nur die Teilnehmer!
Göndle Miniweekend, Gösser Nightrace, Jahres-Gösser-Biervorrat und ein Rennski von Atomic sind nur eine kleine Aufzählung der sensationellen Preise.
Heuer absolutes Novum: wir krönen Gmoa Oim Race King & Queen sowie Prince und Princess! Die drei schnellsten Teams gehen ebenfalls nicht leer aus und werden mit köstlich gefüllten Pirker Geschenkkörben, Ötscherhonig, Mountaincartfahrten, … reich beschenkt.
Weiterlesen

Das Gmoa Oim Race 2020 zieht zum 6. Mal seine Schwünge!


Das legendäre Team-Schirennen findet heuer am Samstag, 7. März 2020 in Mitterbach statt. Vom Gipfel der Gemeindealpe (1.626 m) schießen die wagemutigsten unter der Frühjahrssonne 6 Kilometer durch unpräpariertes Gelände, über Sprünge und Schusspassagen bis zur Talstation in 800 m Seehöhe!

Ein tolles Event für mutige Adrenalinjunkies, aber auch für sportbegeisterte Hobby-Schi- und Snowboarder. Nicht nur die Geschwindigkeit, sondern der Spaß und der Teamspirit stehen im Mittelpunkt. Es wird nämlich in 3er-Teams gefahren, und die gemeinsam erreichte Zeit gewertet. Als Beinbekleidung sind jegliche Arten von Wintersportgeräten zugelassen. Man freue sich also auf einen bunten Mix aus eleganten Telemarkern, wilden Snowboardern, retro Monoschiern und traditionellen Schibobs vor. Neben den Damen-, Herren- und Mixedwertungen gibt es für die Kids ein eigens Gmoa Oim Race Mini.
Weiterlesen

Gmoa Oim Race 2019 – Wie versprochen: wild und lang

Das 5. Gmoa Oim Race auf der Gemeindealpe wurde seinem Namen einmal mehr gerecht.

Das Gmoa Oim Race, ein Teamrennen, stellt schon besondere Herausforderungen an die Teilnehmer. Vom Gipfel der Gemeindealpe (1.626 m) geht es zur Startzeit um 16:30 Uhr durch zerfahrenes unpräpariertes Gelände, über Sprünge und Schusspassagen, 6 km hinunter zur Talstation auf 800m Seehöhe. Wer sich anmeldet zeigt bereits, dass er zu den „Wilden Hunden“ gehört.

Dieses Jahr waren die Wetter- und Pistenbedingungen besser als je zuvor. Dies erhöhte aber auch die Fahrgeschwindigkeiten und der Ehrgeiz eine tolle Zeit zu erzielen war groß. Die letzten Jahre kann man bei so einer Teilnehmerzahl nur von Glück sprechen, dass nie etwas passiert ist. Dieses Jahr waren leider einige Stürze zu verzeichnen, die einen Hubschraubereinsatz mit Christophorus 15 und Akia-Fahrten erforderten. Hier gleich ein großes Danke an Bergrettung und Rettung, die Einsatzkräfte, die gefordert waren. Den gestürzten LäuferInnen wünschen wir alles Gute und eine rasche Genesung.
Weiterlesen