Gmoa Oim Race 2015 – Tolle Preise für die Teilnehmer

Die Teilnehmer erwartet neben einem tollen Rennen ein schönes Rahmenprogramm mit super Preisen.


Nur mehr wenige Tage bis zum Wintersport Highlight auf der Gemeindealpe. Die Voraussetzungen sind heuer perfekt. Musste das Race im Vorjahr noch wegen Schneemangels frühzeitig absagt werden, gibt es heuer eine kompakte Schneedecke vom Gipfel bis ins Tal. Großartige Bedingungen also für’s Gmoa Oim Race am 21. März 2015.

Im Terzerhaus am Gipfel der Gemeindealpe, geht es um 14 Uhr mit der Pasta-Party und der Startnummern-Ausgabe los. Um 15.30 Uhr gibt es ein Riders Briefing, wo die Teams über den Ablauf des Rennens und die genauen Details der Strecke informiert werden.
Weiterlesen

Pin It

Gmoa Oim Race 2015 – Einstimmungsvideo & Infos

Herrliches Video von Rudy Dellinger zur Einstimmung auf das „Gmoa Oim Race“ am 21. März 2015.


Vom Gipfel der Gemeindealpe auf über 1.600m durch unpräpariertes Gelände, über Sprünge und Schusspassagen 6 Kilometer bis zur Talstation.

Zum Saisonschluss der Schisaison auf der Mitterbacher „Gmoa Oim“ findet zum ersten Mal das allerwildeste und allerlängste Schirennen Ostösterreichs statt. Alle schibegeisterten Pistenhelden sind aufgefordert, sich auf ihren Brettln über steile Hänge, gschmeidige Firnpassagen und wilde Sprünge ins Tal zu stürzen.
Weiterlesen

Pin It

Gmoa Oim Race 2014 – wild und lang

Auf der Gemeindealpe begeben sich 3er Teams auf einer wilden und langen Strecke ins Tal.


Zum Saisonschluss der Schisaison auf der Mitterbacher „Gmoa Oim“ findet zum ersten Mal das allerwildeste und allerlängste Schirennen Ostösterreichs statt. Alle schibegeisterten Pistenhelden sind aufgefordert, sich auf ihren Brettln über steile Hänge, gschmeidige Firnpassagen und wilde Sprünge  ins Tal zu stürzen.

Es handelt sich dabei nicht um ein Schirennen im üblichen Sinn, sondern um eine spektakuläre und zugleich kurzweilige Veranstaltung für Alle, die Spass am Schisport haben! Es wird im „freien Stil“ gefahren, das heißt der Läufer sucht sich seine eigene Ideallinie zwischen den wenigen Richtungstoren vom Terzerhaus in 1.626m Höhe bis ins Tal auf 800m. Insgesamt geht es um die möglichst schnelle Bewältigung von mehr als 800 Höhenmetern über gesperrte Pisten. Das Team welches die beste Mischung aus schneidigem Schuss und wohldosiertem Schwung findet, wird im Tal der strahlende Gmoa Oim Race-Sieger sein.
Weiterlesen

Pin It
Pages: Prev 1 2