Serie: Einst & Jetzt | Mariazell mit Sauwand – Buschniggweg 1925 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Den „Augenblick“ am Buschniggweg mit Blick auf Basilika und Sauwand gab es auch schon 1925. Damals war der Ausblick sogar noch verwachsener. Ich weiß nicht von welchem Baum oder Gebäude aus der Fotograf das Bild gemacht hat. Auf jeden Fall stand er erhöht. Dieser erste Anblick der Basilika, wenn man von der Via Sacra nach Mariazell kommt, ist und war schon immer ein Besonderer.
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Wegscheid 1906 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Letzte Woche habe ich geschrieben, dass ich Anfang April nicht damit gerechnet habe Schneeansichtskartenfotos gegenüberzustellen. Und nun ist es Mitte April nochmal passiert. Somit kam die Winteransichtskarte von Wegscheid aus dem Jahre 1906 noch zu Ehren. Bei diesem Vergleich erhebe ich keinen Anspruch auf eine annähernd identische Fotoposition – zuviele Stauden versperrten den Blick. Also habe ich eine etwas andere Ansicht dieses Teils von Wegscheid fotografiert. Am alten Foto ist noch das Hotel Puhm neben der Kirche zu sehen, welches über einen Steg mit dem großen Gebäude daneben verbunden war. Auf der gegenüberliegenden Seite war noch ein kleines Sägewerk. Diese Gebäude gibt es in der neuen Ansicht von Wegscheid nicht mehr. Auffällig ist auch der etwas anders aussehende Kirchturmspitz.
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Rasing mit Mariazell 1929 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Dass ich am 8. April nochmal Schneefotos gegenüberstelle, hätte ich mir, nach den bereits sehr frühlingshaften Tagen davor, nicht gedacht. Da die Winter-Ansichtskartenmotive eher seltener sind, hatte ich keine so große Auswahl. Uns so wurde es der Blick Rasing-Mariazell. In der Rasing hat sich nicht soviel verändert. Aufällig an diesem Vergleich ist die unbebaute Annaburg. 1929 war alles noch Wiese und keine verbaute Siedlung (rechts im Bild). In Mariazell kamen viele Häuser dazu (Feichteggerwiese und Sandbühel). Und die Bäume wurden auch mehr. Beim nächsten „Einst und Jetzt“ Artikel kann ich dann hoffentlich schneefreie Ansichtskarten-Fotoausschnitte gegenüberstellen.
Weiterlesen

Sonderausgabe der Blogserie: Einst & Jetzt | Stadtkapelle Mariazell

Da wegen der Corona-Auflagen leider kein Osterkonzert stattfinden kann, wünscht die Stadtkapelle Mariazell mit einem Einst & Jetzt Rückblick „Frohe Ostern“.

Serie: Einst & Jetzt | Stadtkapelle Mariazell

1993 durfte der frischgebackene Kapellmeister Helmut Schweiger das erste Osterwunschkonzert im Festsaal des Hotels „Feichtegger“ leiten.
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Mariazell Hauptplatz 1920 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Früher unter dem Namen „Hotel Laufenstein“ bekannt, ist die selbe Häuserzeile, die 1920 auf der Postkarte abgebildet ist, heute im Besitz der „Lebkuchen-Familie“ Rippel-Pirker. Die Häuser firmieren heute als Pirkers Steirische-Gourmet-Snackbar und als Hotel-Kaffeehaus „Goldener Löwe“. Das „Hotel Goldener Löwe“ scheint nahezu unverändert, beim Hotel Laufenstein (vor Pirkers war es Hotel Schwarzer Adler-Kloepfer) hat sich doch einiges getan. Weiters ist am Brunnen die Statue von Abt Otker verschwunden und die früher unter dem Namen „Beserlpark“ bekannte kleine Grünfläche um den Hauptplatz-Brunnen hat sich im Laufe der Zeit mehrmals verändert. Auch beim heutigen Kaufhaus Arzberger sieht man auf der rechten Seite des Hauses Veränderungen, aber grundsätzlich ist das Gebäude ziemlich beständig in seiner äußeren Erscheinung.
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Grazerstraße in Mariazell

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Ich versuche bei dieser Serie die aktuellen Aufnahmen meistens ja sehr nah am Veröffentlichungszeitpunkt zu fotografieren. Es gibt aber viel mehr Ansichtskarten ohne Schnee, und durch den aktuellen Wintereinbruch musste ich mir ein neues Motiv suchen. Vom alten Foto der Grazerstraße sind mir leider keine Daten bekannt (standen diesmal nicht dabei auf der ÖNB Seite), aber ich nehme an, dass das Foto etwa aus dem ersten Drittel des letzten Jahrhunderts stammt. Wie man sieht, haben sich die Häuserfronten in der Grazerstraße seit damals nicht viel verändert. Mein aktuelles Foto habe ich vorgestern, am 18. März 2021, mit dem Iphone gemacht, da ich keine andere Kamera dabei hatte und dies sehr schnell entschlossen als neues Motiv auserwählt habe.
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Gollrad 1909 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Das Gasthaus Egger in Gollrad dürfte es schon „ewig“ geben, wie man auf alten Ansichtskarten sehen kann. Früher einen Stock niedriger und mit dem Namen „Einkehr-Gasthof zur Post des F. A. Egger“. Die Ansichtskarte wurde neu entwickelt von Manfred Feischl, der 200 Bildplatten vom Dachboden des Fotografen J. Frank in Graz retten konnte. Mir war es leider nicht möglich die damalige Fotoposition einzunehmen und mit Teleobjektiv das Gasthaus und die anschließenden Häuser zu fotografieren. Darum ist der Berg im Hintergrund auf der alten Ansicht so prägnant und bei meinem aktuellen Foto viel kleiner. Dafür habe ich mehr blauen Himmel draufbekommen 😉
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Gußwerk 1907 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Auf diesem „Einst und Jetzt“ Vergleich hat sich, betrachtet auf die drei prägnantesten Häuser, in diesem Teil von Gußwerk, nicht viel verändert. Der „Gasthof zur Post“, früher „Gasthof Bogensberger“ ist nicht mehr in Betrieb und die vorbeiführende Straße (B20) hat sich wie überall verbreitert um das Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Der vordere Anbau beim Gasthof war 1907 noch nicht vorhanden, dieser ist aber bereits auf Ansichtskarten Mitte des letzten Jahrhunderts zu sehen. Heute betreibt dort Edi sein Pizzeria-Cafe. Viel verändert hat sich am Hang dahinter, wo heute die Kernboden Siedlung steht, die damals noch gar nicht vorhanden war. Für das aktuelle Foto musste ich einige Schneestangen (8) rausretouchieren, damit die Schneestangen nicht vom Hauptmotiv ablenken.
Weiterlesen

Serie: Einst & Jetzt | Rasing Blick Mariazell 1928 und 2021

Neue Folge der Blogartikelserie „Einst & Jetzt“ Samstags im Mariazellerland Blog.

Obwohl die Rasing jetzt nicht unbedingt zu den großen Ortschaften zählt, gibt es im Sprachgebrauch der Rasinger doch auch die Bezeichnungen für Ober- Mittel- und Unterrasing. Vorige Woche war die „Mittel/Unterrasing“ im „Einst und Jetzt“ Vergleich und diese Woche wird die „Oberrasing“ im „Einst und Jetzt“ Ansichtskartenvergleich gegenübergestellt. Die frühere Hauptstraße führte mitten durch die Oberrasing und ist heute eine Wohnstraße, da die Häuser auf der rechten Seite mit der „neuen“ Hauptstraße umfahren werden. Das Sägewerk war 1928 noch nicht vorhanden. Ziemlich unverändert ist der Gasthof „Zum Ursprung“, bei dem an das ursprüngliche Haus eine Kegelbahn angebaut wurde. Links neben dem Gasthaus ist auch der Ursprungsfelsen, der sich laut Legende für Mönch Magnus geteilt haben soll und somit den Weg freigab, als er die Hilfe Muttergottes erflehte, um das letzte Stück ins zukünftige Mariazell zu schaffen. Der ehemals freie Hügel, von wo die alte Ansichtskarte aufgenommen wurde, ist heute mit hohen Fichten zugewachsen.
Weiterlesen