Termintipp: Mir pressierts… – Theater in Gußwerk

Gusswerk_Theater2014

Die Gemeinde Gußwerk präsentiert in Zusammenarbeit mit der Steirischen Eisenstraße eine Steinbauer&Dobrowsky-Produktion:

Mir pressierts…

mit Dorothee Steinbauer und Wolfgang Dobrowsky
Stückfassung & Regie & Spiel:
Dorothee Steinbauer & Wolfgang Dobrowsky (nach Texten von Merz/Qualtinger und Karl Valentin)

Eine Theateraufführung im Rahmen der Reihe Kultur an der Eisenstraße

Samstag, 12. Juli 2014 Beginn: 19,00 Uhr
Volksheim Gußwerk, Hochschwabstraße 8
Eintritt: Euro 8,–
Weiterlesen

Bild der Woche: Kanonenpark in Gußwerk

Kanonenpark-Gusswerk-Titel

JEDEN Mittwoch im Mariazellerland-Blog – ein Bild der Woche.


Letzte Woche war ein Panoramafoto „Ausblick vom neuen Terzerhaus“ von Fritz Zimmerl das „Bild der Woche“.
Diese Woche zeigen wir den Kanonenpark in Gußwerk. Die Mariazellerland Gemeinde Gußwerk war eine der bedeutendsten Artilleriewarenproduzenten der österreichischen Monarchie. Das Eisengußwerk bestand von 1742 bis 1899. Die Kanonen des Kanonenparks in Gußwerk wurden 1996 wieder aus Pula nach Gußwerk überstellt. Diese Kanonen – Baujahr 1857 in Gußwerk – haben den Kanal von Fasana zwischen Punticella und Brioni gesichert (ca. 6 km westlich von Pula in Istrien).
Weiterlesen

Serie: Menschen aus dem Mariazellerland – Elisabeth Martschin

Elisabeth-Martschin_Titel

Menschen die im Mariazellerland leben und ihm ein „Gesicht“ geben.


Jeden Samstag wird im Mariazellerland Blog ein „Gesicht“ aus dem Mariazellerland mit immer den selben Fragen veröffentlicht.
Heute im Fokus – Elisabeth Martschin, sehr engagierte Kulturbegeisterte, Mitbegründerin des Kulturvereins K.O.M.M. sowie Organisatorin des Mariazeller Neujahrskonzerts, die ihre Entspannung beim Töpfern findet.
Kommenden Samstag, 3. Mai 2014 folgt der/die nächste Mariazellerland Bewohner(in).
Alle veröffentlichten MariazellerlandlerInnen kann man in Zukunft dann gesammelt im Archiv unter der Kategorie MariazellerlandlerInnen finden oder man klickt unter dem Artikel auf „Abgelegt unter MariazellerlandlerInnen„.

Name: Elisabeth Martschin
Beruf: Ehemalige Kindergärtnerin
Lebenstraum: Mein erster Lebenstraum war Kindergärtnerin zu werden. Trotz schwieriger finanzieller Lage meiner Eltern, konnte ich in Wien die Kindergärtnerinnenschule besuchen und meinen geliebten Beruf bis zur Geburt der eigenen Kinder ausüben. Mein zweiter Lebenstraum war, nachdem ich bei meinem Onkel Franz Xaver Iskra geschnuppert hatte, mit Ton zu arbeiten. Diesen Lebenstraum erfülle ich mir noch heute.
Weiterlesen

Gemeindezeitungen 1.Qu. 2014-Mariazell/St.Sebastian/Gußwerk

Panorama-Mariazellerland

Aktuelle Gemeindezeitungen aus dem Mariazellerland gesammelt im Mariazellerland Blog.


Die Gemeindezeitungen der Gemeinden Mariazell, St. Sebastian und Gußwerk gibt es auf den jeweiligen Gemeindeseiten (MariazellSt. SebastianGußwerk) zum Download als PDF.

Die Gemeindezeitungen werden nur in den jeweiligen Gemeinden als Druckversion per Post zugestellt.

Wir glauben, dass die Informationen der jeweiligen Gemeinden für alle Bewohner des Mariazellerlandes, bzw. für Mariazellerland Interessierte lesenwert sind.
Daher werden unter dem Menüpunkt Fotos-Videos (oben rechts) die Gemeindezeitungen als PDF zur Verfügung gestellt.

>> Hier geht’s zu den Gemeindezeitungen


Serie: Menschen aus dem Mariazellerland – Lore Suppacher

Lore Suppacher

Menschen die im Mariazellerland leben und ihm ein „Gesicht“ geben.


Leider ist Hannelore Suppacher viel zu früh von uns gegangen. Dieser Artikel bleibt als schöne Erinnerung an Lore online.
Jeden Samstag wird im Mariazellerland Blog ein „Gesicht“ aus dem Mariazellerland mit immer den selben Fragen veröffentlicht.
Heute im Fokus – Lore Suppacher, ambitionierte Veranstaltungsorganisatorin der Kinderfreunde Gußwerk. Der Kinderfasching in Gußwerk, Faschingsumzug uvm. wird unter der Federführung von Lore Suppacher und ihrem Team durchgeführt.
Kommenden Samstag, 12. April folgt der/die nächste Mariazellerland Bewohner(in).
Alle veröffentlichten MariazellerlandlerInnen kann man in Zukunft dann gesammelt im Archiv unter der Kategorie MariazellerlandlerInnen finden oder man klickt unter dem Artikel auf „Abgelegt unter MariazellerlandlerInnen„.

Name: Lore Suppacher
Beruf: Raumpflegerin, obwohl die meiste Zeit bin ich für die Kinderfreunde und sonstige Vereine und Institutionen tätig.
Lebenstraum: Ich wollte eigentlich immer die weite Welt sehen, aber mit dem Mariazellerland als Heimathafen. Teile meines Lebenstraums erfülle ich mir immer wieder auf Reisen.
Weiterlesen

Fotoclub Sinnbilder – Fotoausstellung für die Kinderkrebshilfe

Fotoclub-Sinnbilder

Initiator Martin Strasser aus Gußwerk – Fotoclub Sinnbilder.


Martin Strasser, Jahrgang 1981, stammt aus Gußwerk und lebt seit 10 Jahren in Oberalm (Salzburg) und arbeitet derzeit bei einer Unternehmensberatung. Zur Fotografie ist er durch die Geburt seines Sohnes gekommen und hat im Herbst 2012 den Fotoclub „Sinnbilder“ gegründet.

Ich bin immer wieder einmal mit Martin in Kontakt (Fotografie verbindet…) und er machte mich auf eine Ausstellung des Fotoclubs „Sinnbilder“ aufmerksam bei dem der Reinerlös der Kinderkrebshilfe Salzburg zu Gute kommt. Fotografie für den guten Zweck und noch dazu von einem aus dem Mariazellerland stammenden Hobbyfotografen – ideale Informationen für einen Blogbericht.
Weiterlesen

Faschingsumzug 2014 in Mariazell, St. Sebastian & Gußwerk – Fotos

Faschingsumzug_Mariazell_St_Sebastian-Gusswerk-2014

„Tierisch, narrisch, guat“ am Faschingsdienstag im Mariazellerland.


Unter dem Motto „Tierisch, narrisch, guat“ fand am Faschingsdienstag, 4. März 2014 der Faschingsumzug statt. Gestartet wurde in Mariazell. Angeführt von der Stadtkapelle Mariazell bewegte sich der Faschingsumzug dann nach St. Sebastian zum Parkplatz beim Sparmarkt Steiner. Am Nachmittag fand der Faschingsumzug seine Fortsetzung in Gußwerk.

Es war wieder einmal ein großer Faschingsumzug. Kinder der Volksschule, Hauptschule und der Kindergärten trugen einen großen Anteil dazu bei, dass sehr viele maskierte Teilnehmer mit marschierten. Auf der Strecke nach St. Sebastian säumten viele Schaulustige den Weg.
Weiterlesen