„Tag der offenen Tür“ im Montanmuseum Gußwerk

„Tag der offenen Tür“ im Montanmuseum und der Gradieranlage in Gußwerk.


Der Name Gußwerk steht für eine Zeit in der in der Gemeinde durch drei Hochöfen die Eisengießerei bis zur Perfektion entwickelt wurde. Heute zeugen noch einige Gebäude davon und in einem, dem ehemaligen K. u. K. Amtshaus, ist das Montanmuseum untergebracht.
Der Verein „Eisenwerk Gußwerk“ hat es sich zur Aufgabe gemacht diese Geschichte Gußwerks aufzubereiten, zu erhalten und der Nachwelt in Form der Exponate im Montanmuseum Gußwerk weiterzugeben.

Am 25. Oktober 2014 fand im Montanmuseum Gußwerk ein „Tag der offenen Tür“ statt. Der Verein „Eisenwerk Gußwerk“ unter Richard Pichler, Robert Sommerer, Edwin Berger und ihren Mithelfern lud ein das Montanmuseum zu besichtigen.
Ein Schaugießen bei dem man Edwin Berger über die Schulter schauen konnte, die Präsentation der Gradieranlage (siehe weiter unten), musikalische Umrahmung mit der „Redia-Musi“, Karl Hollerer & Willi Pfister sowie den angebotenen schmackhaften Speisen rundeten den Tag genussvoll ab. Der Reinerlös diese Tages wird gänzlich für weitere Investitionen in der Kunstgießerei verwendet.

Die in der Kunstgießerei erzeugten Schmuckstücke und Figuren können käuflich erworben werden. Weiters befindet sich im im Kellergewölbe eine Gradieranlage.

Die Gradieranlage im Gewölbekeller des Montanmuseums ist ein Inhalatorium. Die Sole läuft über „Schleedornbündel“ herunter und reichert die Luft mit Salz aus dem „Totem Meer“ an.
Das Einatmen der salzhaltigen Luft wirkt wohltuend bei Atemwegerkrankungen, ist schleimlösend und entzündungshemmend. Linderung bei chronischer Bronchitis und Nebenhöhlenentzündungen sowie Stress und stressbedingten Erkrankungen.
Durch die ständig vorhandene Luftfeuchtigkeit im Keller von 80 – 100 % wird der Wirkungsgrad weiter erhöht.

Benützung der Anlage:
Die Anlage wird in Straßenbekleidung betreten. Die Temperatur im Keller beträgt um die 9 Grad Celsius. Bei Bedarf werden Wolldecken zur Verfügung gestellt. Es wird eine Aufenthaltsdauer von ca. 20 Minuten empfohlen.

Die Anlage kann jeden Dienstag ab 18.00 Uhr kostenlos benützt werden!

Nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 0664/320 92 18) kann die Anlage auch außerhalb der angeführten Zeit in Anspruch genommen werden.

Mehr Infos:
>> www.kunstguss-gusswerk.at

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.