Weihnachtskonzert der Wiener Sängerknaben in der Basilika

Schubertchor der Wiener Sängerknaben sang beim Mariazeller Advent


Ca. 650 Besucher lauschten dem wundervollen Konzert der Wiener Sängerknaben unter Kapellmeister Oliver Stech in der Basilika Mariazell.

Das Programm bot passend zur Adventszeit sehr weihnachtliche Stücke. Viele davon, wie „Alle Jahre wieder“, Leise rieselt der Schnee“ oder Es wird scho glei dumpa“, wurden vom künstlerischen Leiter der Wiener Sängerknaben Gerald Wirth arrangiert.
Weiterlesen

Schibusfahrplan Ferien 2012-2013 – Annaberg, Gemeindealpe, Bürgeralpe

Mit heurigen Jahr verstärken die Schigebiete Annaberg, Gemeindealpe und
Bürgeralpe ihre Kooperation mit einem eigenen – für Schifahrer
kostenlosen – Schibus, der in den Ferientagen diese Schigebiete verbindet.

Der Schibus wird über die Mürztaler Verkehrsbetriebe abgewickelt, die
Kosten übernehmen die Tourismusverbände und die Schiberge.

Danke an den TVB Mariazellerland für die Daten.

Schibus Fahrplan als PDF

NÖVOG Info-Center: Telefonische Anfragen zu Mariazellerbahn und Gemeindealpe Mitterbach

NÖVOG Info-Center: Eine Anlaufstelle für alle telefonischen Anfragen


„Mit dem neuen NÖVOG Infocenter gibt es nun eine zentrale Anlaufstelle für alle Anfragen zu Mariazellerbahn, Wachaubahn, Reblaus-Express, Waldviertelbahn, Citybahn Waidhofen, Schneebergbahn, Schneeberg Sesselbahn und Gemeindealpe Mitterbach sowie zu den Wieselbussen. Bereits in den ersten zwei Monaten konnten wir über 1.300 Anfragen verzeichnen – mit steigender Tendenz. Vor allem die Advent Sonderzüge auf der Mariazellerbahn wurden besonders nachgefragt“, informiert Verkehrslandesrat Karl Wilfing. „Unter einer gemeinsamen Telefonnummer erhalten Kunden und Kundinnen Auskunft zu allen Produkten der NÖVOG.“
Weiterlesen

Advent Eröffnung 2011 – 1. Adventwochenende in Mariazell

Der 12. Mariazeller Advent wurde eröffnet – und mehrere tausend Besucher waren dabei.


Nach vielen Wochen Sonnenschein machte die Sonne einen Tag Pause und zwar genau am offiziellen Eröffnungstag des Mariazeller Advents 2011.
Von Schnee war trotzdem keine Spur und die vielen Besucher freuten sich bei der Anreise über fast sommerliche Verhältnisse auf den Straßen.

Traditioneller Weise wurde der Advent mit einer festlichen Eröffnungsfeier in der Mariazeller Basilika begonnen. Musikalisch untermalt wurde die Feier von der Stadtkapelle Mariazell und dem MGV Alpenland, durchs Programm führte Petra Rudolf. Im Anschluss an die Feierlichkeiten in der Basilika segnete Superior P. Karl Schauer die vielen Adventkränze, die unter dem großen Adventkranz am Hauptplatz zur Weihe hingelegt wurden. Nach dem Adventsegen war der Mariazeller Advent somit offiziell eröffnet.

Ein vielfältiges Programm, zusätzlich zu der besonderen Stimmung die auch ohne den gewohnten Schnee einzigartig ist, sorgt für vorweihnachtliches Ambiente. Angefangen bei den hochkarätigen Konzerten in der Basilika, über altes Kunsthandwerk im Raiffeisensaal, bis zur Modelleisenbahnschau im Europeum gibt es viel zu sehen. Bewährte Attraktion wie das Engerlpostamt im Lebkuchenhaus, die lebendige Krippe, die mechanische Krippe, Ponyreiten, Lebkuchen verzieren im Engerl Kaffee, erfreuen das Kinderherz.

Am 1. Adventsonntag hat wieder die Sonne das Kommando übernommen und es sah etwas ungewöhnlich aus am Hauptplatz in Mariazell. Punschhütten auf der einen Seite und Besucher die ihren Kaffee und Kuchen im Freien auf der Terrasse genossen auf der anderen Seite. Aber wie man an den Gesprächen in der Menge mitbekommen konnte, hat es wunderbar gefallen.

Genug der Worte, lassen wir Bilder sprechen vom 1. Adventwochenende in Mariazell. Dreimal gibt es noch die Möglichkeit ein Mariazeller Adventwochenende zu erleben. Das komplette Programm finden Sie auf www.mariazeller-advent.at

Mariazeller Advent CD 2011 Präsentation mit Sepp Loibner

Im Europeum wurde am 25.11.11 die Mariazeller Advent CD präsentiert.


So still is’s wia suns nia in Joahr, so still heraußt, so still wirds drein…

Texte, Lieder, Brauchtümer und Erinnerungen, welche sorgsam behütet über Generationen im Mariazellerland gesammelt wurden, könnte man Auszugsweise an diesem Abend im Europeum hören. Die Brandl Geigenmusi, der MV Aschbach und der MGV Alpenland waren für die musikalische Gestaltung zuständig, liebevoll umrahmt mit Texten von Martha Wölger gelesen von Elfi Rohringer. Moderiert wurde der Abend von Sepp Loibner, bekannt durch seine Tätigkeit beim ORF Steiermark.

Unterstützt wurden die Künster des Mariazellerlandes und diese CD vom Kaufhaus Arzberger, das an diesem Abend unter allen Anwesenden 3 Einkaufsgutscheine verloste. Ebenfalls unterstützend tätig bei der Mariazeller Advent CD 2011 war das Steirische Volksliedwerk.

Für alle, die sich dem Mariazeller Adventzauber gemütlich zu Hause vorm Kamin hingeben wollen, ist die Mariazeller Advent CD 2011 „Ziagt a Stern übers Land“ beim Tourismusverband Mariazellerland und im Kaufhaus Arzberger zu erwerben.

Eröffnung der Kunstboutique in Mariazell

Inge Praschl’s Kunstboutique wurde am 24.11.2011 in Mariazell eröffnet.


In den ehemaligen Räumlichkeiten der Waffenstube Schweiger, direkt neben der Seilbahn Talstation, hat die Kunstboutique von Inge Praschl ihre Bleibe gefunden.
Die wundervoll adaptierten Räume strahlen Freundlichkeit und Gemütlichkeit aus und rücken die zum Verkauf stehenden Exponate ins rechte Licht.

Die Kunstboutique hat sich zum Ziel gesetzt, Kunstwerke hoher Qualität in Zusammenarbeit mit verschiedensten Künstlern zu präsentieren.
Vorbei schauen und wirken lassen – Geschenkideen oder sich selber beschenken im Bereich Wohninterieur, Schmuck, Bilder und Antiquitäten.

Öffnungszeiten beim Mariazeller Advent:
Donnerstag             14.00 – 18.00 Uhr
Freitag & Samstag:  10.00 – 18.30 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10.00 – 16.00 Uhr
www.kunstboutique.at

Hochstadl – Kräuterin Tour

Hochstadl – Herrliche Tour mit wunderschönem Panoramablick.


Kurz nach Greith, von Gußwerk kommend, rechts abbiegen Richtung Dürradmer. Ab hier gehts dann zu Fuß weiter. Wenn man im Gasthaus Leitner in Greith eine Genehmigung für die Forststraße erwirbt, ist es erlaubt bis zum 2. Schranken mit dem Auto zu fahren. Was für uns am 23. November 2011 eine Zeitersparnis ermöglichte, die bei den kurzen Tagen von Vorteil war.

Von diesem Schranken führt der Weg über eine Almlandschaft Richtung Kräuterinhütte (1394 m) die nach ca. 45 Minuten erreicht ist. Ab hier geht es durch einen Wald bis rechter Hand der Fadenkamp ins Blickfeld gelangt. Nun führt der Weg über ein wunderschönes Hochtal mit Almencharakter. Auch wenn der Ausblick auf den immer näher kommenden Hochstadl das Herz erfreut, lohnt ein Blick zurück wegen der beeindruckenden Landschaft. Fadenkamp, Ötscher, Graskogel und die Latschen in der Almenlandschaft dominieren das Bild in imposanter Art.

Der Schlußanstieg auf den Hochstadl führt dann durch Latschen und zu guter Letzt kurz durch felsiges Gelände zum Gipfel des Hochstadl (1919 m). Das Gipfelkreuz steht nicht am höchsten Punkt des Gipfels. Der höchste Punkt des Gipfels, mit seinem einzigartigen Panoramablick, findet sich einige Meter weiter hinten. Dort kann man sich dann in das Gipfelbuch eintragen.