Naturbahnrodel Staatsmeisterschaften in St. Sebastian

Am Sigmundsberg fanden vom 4.-6. Jän. 2010 die Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften im Naturbahnrodeln statt.

Der Sportverein St. Sebastian wird wegen seiner perfekten Organisation und seines Know-how im Rodelbereich oft mit großen Veranstaltungen im Naturbahnrodeln bedacht.

So auch dieses Jahr, wo gerade erst die Staatsmeisterschaften statt gefunden haben und vom 13. bis 17. Jänner 2010 die Europameisterschaft im Rennrodeln statt finden wird.

Bei den Staatsmeisterschaften, auf einer verkürzten und perfekten Strecke, wurde der Kindberger Michael Scheikl hinter Thomas Kammerlander zweiter. Es war dies die beste Platzierung bei einer Staatsmeisterschaft von Michael Scheikl. Scheikl füllt sich auf dieser Bahn besonders wohl, hat er doch im Vorjahr hier seinen ersten Weltcupsieg gefeiert.

Im Zuge der Europameisterschaften in einer Woche, gibt es am Freitag den 15. 1. 2010 im Europeum eine große EM-Party mit abwechslungsreichem Programm (PDF-Plakat). Ein jeder kann dabei sein… Weitere Infos gibt es auf der Homepage des
SV St. Sebastian. Die Fotos in diesem Bericht hat Hans Hölblinger gemacht. Danke.

Nachtrodeln Bürgeralpe

Kalt, aber der Spaß dabei wärmt wieder

Animiert durch die Rodelveranstaltung am Sigmundsberg  kam als Alternative  für „Selberfahrer“ nur die Familienrodelbahn auf der Bürgeralpe in Frage. Samstag zwischen 19 und 21 Uhr kann man zu einem absoluten Spezialtarif Gondel und die beleuchtete Rodelbahn benutzen so oft es sich ausgeht.

Es war ziemlich kalt, aber die Rodelabfahrten waren spaßig und aufgrund des Neuschnees waren Stürze harmlos. In der Talstation herrschte enormer Andrang, der sich auf der Rodelbahn nicht bemerkbar machte.  Am 7., 14.- und 21. Februar besteht noch einmal die Möglichkeit dieses Angebot zu nutzen. „Tagrodeln“ ist natürlich immer möglich.

Mehr Infos unter: Mariazeller Bürgeralpe

Rodelbase Pfanni

[media id=19 width=555 height=322]

Österreichische Meisterschaften Naturbahnrodeln

Mut und Begeisterung

Zur Zeit herrscht im Blog gerade ein „leichter“ Rodelberichtüberhang. Aber der SV St. Sebastian hat diesen Bereich schon seit Jahrzehnten durch die Familie Kleinhofer „im Blut“ und mit der Naturrodelbahn auf der Tribein steht eine ganz besonders selektive und perfekte Bahn zur Verfügung.

Bei den ÖM in Naturbahnrodeln waren alle Klassen vertreten.  Besonders bewundernswert waren die Kleinsten, um die 6 Jahre aufwärts, die mit Mut und Begeisterung die harte, spiegelglatte, extremschnelle Eisbahn bewältigten. Ich zolle großen Respekt an alle Rodler die sich da runter gewagt haben.

Mehr Infos unter: www.st-sebastian-sport

[media id=18 width=555 height=292]

Edelweißhütte Bürgeralpe

Mit der Seilbahn aufi – mit der Rodel owi

Für ein kurzfristiges Kräftesammeln zieht es mich, an so herrlichen Tagen wie heute, immer wieder gerne zum Pfanni auf die Bürgeralpe.  Durch seinen ausgezeichneten Grießauflauf mit Erdbeersauce bin ich vom „Grießverweigerer“ zum „Grießgeniesser“ geworden.

Auf einer warmen Decke vor der Hütte die wärmenden Sonnenstrahlen geniessen, den Blick über das Panorama schweifen lassen, und das Glück ist nah. Das Herz der Bürgeralpe sind die Seilbahn und die Lifte, aber Pfanni ist die Seele der Bürgeralpe… Probiert´s aus.

Mehr Infos unter: Pfanni – Edelweisshütte

[media id=17 width=555 height=292]

Naturbahnrodler

Uneinigkeit

Beim Naturbahnrodelweltcup am Sigmundsberg – St. Sebastian habe ich versucht die Rodler fotografisch festzuhalten.

Die rasen mit 90 km/h an einem vorbei, die Kamera ist zum Glück schneller als das Auge.

Interessant fand ich die Diskrepanz dieser beiden Rodler, welche sich in ihrer Mimik spiegelt.

Der Vordere, die Begrenzungswand im Auge, auf bremsen eingestellt, der Hintere mit einem leicht „irren“ Blick bereit die Kurve voll zu nehmen.

Beim Doppelsitzer keine optimale Kombination…

Mehr Info unter: www.st-sebastian-sport

[media id=14 width=555 height=292]