Biathlon 2015 vom ASKÖ-Aschbach – Ergebnisse und Fotos

Nach zwei Jahren wetterbedingter Pause gab es heuer wieder einen Biathlon für Hobbylangläufer in Aschbach.


Am 22. Februar 2015 fand der 6. Biathlon für Hobbylangläufer organisiert vom ASKÖ-Aschbach statt. 1 Läuferin und 36 Läufer starteten im Minutenabstand auf der 15 km langen Loipe (5 Runden á 3 km). Die Strecke konnte in klassisch oder in Skating-Technik gelaufen werden. Auf 8 vorbereiteten Schießständen mussten die Läufer ihre Treffsicherheit zur Schau stellen. Geschossen wurde 2 x liegend, 2 x stehend. Pro Fehlschuss musste eine Strafrunde in der Länge von 70 m gelaufen werden.

Dieter Seidl brachte es auf „stolze“ 20 Fehlschüsse und musste somit 20 Strafrunden laufen. Das sind 1,4 km mehr und er hatte trotzdem eine Gesamtzeit von 1:05:18 und das im klassischen Stil.
Insgesamt wurden 740 Schüsse abgegeben davon 378 Fehlschüsse. Die wenigsten Strafrunden musste Georg Krautgartner vom Team Sport Redia mit nur 3 Runden laufen, Oswald Fluch vom URC-Mariazell folgte mit 4 Runden.
Weiterlesen

Biathlon in Aschbach 2012 – Hobby-Langläufer im Wettbewerb

Bereits zum 5. Mal fand der Biathlon für Hobbyläufer in Aschbach statt.

Mit einer dünnen Neuschneeauflage und etwas windig präsentierte sich die Strecke beim 5. Biathlon für Hobbyläufer in Aschbach. Der ASKÖ Aschbach hat mit seinen 35 Helfern wieder tolle Arbeit geleistet, damit etwas über 50 Teilnehmer einen Hobbybiathlon absolvieren konnten.

Weiterlesen

Biathlon in Aschbach 2011 – Hobby-Langläufer im Wettbewerb

Bereits zum 4. Mal fand der Biathlon für Hobbyläufer in Aschbach statt.

Eine Wintertraumlandschaft präsentierte sich den 60 Teilnehmern beim 4. Hobby-Langläufer Biathlon in Aschbach – Gemeinde Gußwerk – Mariazellerland.
Durch die Neuschneeauflage war es für manchen Teilnehmer nicht leicht die richtige Wachswahl zu treffen. Der Schnee war etwas stumpf. 13 Kilometer waren zu absolvieren. Es konnte klassisch oder im Skating-Stil gelaufen werden.

Zu diesem Biathlonbewerb ( 5 Runden, a´2,6 Km ) brauchen die Läufer keine Waffe mitzunehmen. Geschossen wird je 2-mal stehend und liegend. Dabei wird dem Läufer die geladene Waffe am Stand von einer Aufsichtspersonen überreicht und nach Abgabe der Schüsse wieder eingezogen.

Moderiert wurde diese im Mariazellerland einzigartige Sportveranstaltung von Gußwerks Bürgermeister Michael Wallmann und „Mariazellerland Moderator“ Wolfgang Höhn, da der Obmann des Veranstalters ASKÖ Aschbach Günter Leodolter selber am Bewerb teilnahm. 30 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Biathlon Bewerbs. Noch ein paar Infos zur den Teilnehmern: Jüngster Teilnehmer 14 Jahre, älteste Dame 74 Jahre und ältester Herr 77 Jahre. Danke an Michaela Höhn für die Infos.

Ergebnisse als PDF-Download. Biathlon Einzelwertung / Mannschaftswertung

Zur Homepage des Veranstalters ASKÖ Aschbach.


Biathlon für Hobby – Langläufer in Aschbach

3. Biathlon für Hobby – Langläufer diesmal mit Wetterglück.

Ein Biathlon für „Amateure“ gehört eher in die Kategorie seltene Sportveranstaltung.
Somit hat der Bewerb in Aschbach im Mariazellerland diesmal 67 Teilnehmer angelockt. Die 13 km lange Loipe konnte klassisch oder im skating gelaufen werden.
Ein Fehlschuss hatte eine Strafrunde zur Folge.

Zu diesem Biathlonbewerb ( 5 Runden, a´2,6 Km ) brauchen die Läufer keine Waffe mitzunehmen. Geschossen wird je 2-mal stehend und liegend. Dabei wird dem Läufer die geladene Waffe am Stand von einer Aufsichtspersonen überreicht und nach Abgabe der Schüsse wieder eingezogen.

Das Wetter war auf der Seite des Veranstalters ASKÖ Aschbach, was in den letzten Jahren nicht der Fall war. Somit fanden sich auch unzählige Zuschauer ein um die Wettkämpfer anzufeuern.
Ergebnisse sind auf auf der Homepage des Veranstalters ASKÖ Aschbach abzurufen.

Langlaufloipen um Mariazell

Langlaufen im Mariazellerland

Im Mariazellerland gibt es 7 Hauptloipen und noch einige kürzere Verbindungsloipen. Die Gesamtlänge aller Loipen beträgt ca. 58 km und wird in klassisch gespurt und teilweise für Skating präpariert. Die WM-Loipe trägt das Steirische Loipengütesiegel.

Meine Rundreise zu den verschiedenen Loipen hat folgende Eindrücke hinterlassen.

Die Loipen sind nach den ergiebigen Schneefällen alle schon wieder hervorragend präpariert. Man ist ziemlich alleine auf weiter Flur und kann die Natur auf sich wirken lassen. Für bewegungshungrige Menschen die Ruhe suchen ein idealer Sport im Mariazellerland. Loipeninfos gibt es unter www.mariazell-info.at und unter www.loipenbericht.at

[media id=31 width=555 height=322]