Bild der Woche: Regenbogen in Greith

Mittwoch im Mariazellerland-Blog – ein Bild der Woche.

Von Gerti Leitner bekommen wir regelmässig schöne Fotos zugesandt, herzlichen Dank. So auch vor kurzem eine Regenbogenbilderserie aus derer wir dieses beeindruckende Foto als „Bild der Woche“ gewählt haben. Gerti Leitner ist eine begeisterte Hobbyfotografin und in ihrem Funds finden sich viele Naturmotive. Sie hatte schon öfter im Mariazellerland Blog das „Bild der Woche“. Weiter so und dankeschön Gerti für das tolle Regenbogenfoto aus Greith.
Weiterlesen

Bild der Woche: Morgendlicher Regenbogen in Greith

Mittwoch im Mariazellerland-Blog – ein Bild der Woche.

Letzte Woche war das Foto mit Blick auf Rotmoos das „Bild der Woche“.
Diese Woche haben wir, wie schon desöfteren, ein Foto der Hobbyfotografin Gerti Leitner aus Greith erhalten. Es ist Sonntag 6.15h am Morgen. Gertis Blick ging von ihrer Küche Richtung Osten. Ein kräftiges Morgenrot zeigte sich. Am Weg zur Kamera ein Blick aus ihrem Schlafzimmerfenster und sie traute ihren Augen nicht. Im Westen zeigte sich ein kräftiger Regenbogen am frühen Morgen. Sie meinte, soetwas kommt auch nicht alle Tage vor. Und somit ist Gerti Leitners Fotos des morgendlichen Regenbogens diese Woche das „Bild der Woche“. Herzlichen Dank Gerti.
Weiterlesen

Bild der Woche: Winterimpressionen aus Greith

Mittwoch im Mariazellerland-Blog – ein Bild der Woche.

Letzte Woche war das Foto einer alten Ansichtskarte vom Wintersportfest 1913 in Mariazell das „Bild der Woche“.
Diese Woche gibt es Winterimpressionen aus Greith. Zwar nicht ganz aktuell, aber heute hat sich auch wieder eine Neuschneedecke über das Mariazellerland gelegt. Gemacht hat diese schönen Fotos Gerti Leitner aus Greith. Gerti ist eine leidenschaftliche Hobbyfotografin und macht aus ihren Bilder gerne hübsche Fotobücher. Sie lässt mir dankenswerterweise gelegentlich Fotoauswahlen per Mail zukommen. Da die Auflösung für ein Einzelbild zu gering war, gibt es diese Woche eine „Bild der Woche“ Collage. Herzlichen Dank Gerti für die Winterimpressionen aus Greith.
Weiterlesen

Klausgraben – Tolle Wanderung von der Hochleiten nach Weichselboden

Klausgraben – Landschaftlich wunderschöne Wanderung entlang der Salza zwischen Hochleiten bei Greith und Weichselboden.

ACHTUNG: Es ist nicht mehr möglich von Greith zu starten, sondern erst auf der Hochleiten führt ein Weg hinunter zum Klausgraben, ab dem man diese wundervolle Tour von/bis Weichselboden gehen kann.

Diese Wanderung kann man für heiße Sommertage empfehlen (aber auch im Frühling und Herbst wunderschön), da man sich entlang der Salza bewegt und sich einige Stellen als Badeplätze anbieten.

Start ist auf der Hochleiten und es geht nach Weichselboden. Natürlich gehts auch umgekehrt von Weichselboden zur Hochleiten. Ein Taxi oder ein zweites Auto am Zielpunkt ist empfehlenswert um wieder auf seinen Ausgangspunkt zurück zukommen, wenn man die ganze Wegstrecke nicht noch einmal zurück gehen möchte.
Weiterlesen

Kräuterin – Hochstadl (1919 m) Wandertour – Fotos

So wunderbare „Altweibersommer“ Tage muss man einfach nutzen und so sind wir auf den Hochstadl gegangen.

Traumhaftes Wetter am 30. September 2014, warm und fast windstill am Gipfel des Hochstadl in 1919 m Seehöhe.

Wanderbericht gibt es hier keinen, den habe ich bereits Ende November 2011 mit Foto und Video gemacht und dieser ist hier zu finden:
Weiterlesen

Hochstadl – Kräuterin Tour

Hochstadl – Herrliche Tour mit wunderschönem Panoramablick.


Kurz nach Greith, von Gußwerk kommend, rechts abbiegen Richtung Dürradmer. Ab hier gehts dann zu Fuß weiter. Wenn man im Gasthaus Leitner in Greith eine Genehmigung für die Forststraße erwirbt, ist es erlaubt bis zum 2. Schranken mit dem Auto zu fahren. Was für uns am 23. November 2011 eine Zeitersparnis ermöglichte, die bei den kurzen Tagen von Vorteil war.

Von diesem Schranken führt der Weg über eine Almlandschaft Richtung Kräuterinhütte (1394 m) die nach ca. 45 Minuten erreicht ist. Ab hier geht es durch einen Wald bis rechter Hand der Fadenkamp ins Blickfeld gelangt. Nun führt der Weg über ein wunderschönes Hochtal mit Almencharakter. Auch wenn der Ausblick auf den immer näher kommenden Hochstadl das Herz erfreut, lohnt ein Blick zurück wegen der beeindruckenden Landschaft. Fadenkamp, Ötscher, Graskogel und die Latschen in der Almenlandschaft dominieren das Bild in imposanter Art.

Der Schlußanstieg auf den Hochstadl führt dann durch Latschen und zu guter Letzt kurz durch felsiges Gelände zum Gipfel des Hochstadl (1919 m). Das Gipfelkreuz steht nicht am höchsten Punkt des Gipfels. Der höchste Punkt des Gipfels, mit seinem einzigartigen Panoramablick, findet sich einige Meter weiter hinten. Dort kann man sich dann in das Gipfelbuch eintragen.


Kirchen und Kapellen im Mariazellerland

Eine Kirchen- und Kapellen Tour von Nord nach Süd durchs Mariazellerland, um die sakralen Bauwerke fotografisch festzuhalten.

Die Kirche am Josefsberg (A) war Startpunkt der Tour. Es folgten die katholische und die evangelische Kirche (B) in Mitterbach. Die St. Sebastianikapelle (C) war das nächste Ziel, bevor die Mariazeller Basilika (D) und Michaelskapelle am Programm stand. Danach ein Abstecher zum Hubertussee in die Walstern, wo die idyllisch liegende Bruder Klaus Kirche (E) zu finden ist. Zurück und weiter Richtung Süden, thront gut sichtbar von der Bundesstraße die Sigmundsbergkapelle (F), bevor man einige Kilometer weiter zur Pfarrkirche Gußwerk (G) gelangt. Von dort nach Greith – Gemeinde Gußwerk – zur Josefikirche (H). Den selben Weg wieder retour, zurück auf die B20 und Richtung Seeberg, wo in Wegscheid direkt neben der Straße die Kirche „Maria Heimsuchung“ (I) steht. Schlußpunkt dieser Kirchentour war Gollrad mit seiner Barbarakirche (J).

Einige dieser Kirchen sind Filialkirchen der Mariazeller Basilika. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Basilika Mariazell.
Ich bitte um Verzeihung, dass ich die Kirche in Weichselboden ausgelassen habe.
NACHTRAG: Ein großes DANKE an Hans Platzer für die zur Verfügungstellung von Aussenfotos der Kirche in Weichselboden.
NACHTRAG 2: Die Mitterbacher Kirche wurde komplett restauriert und sieht nun viel schöner aus – siehe Blogbericht Evangelische Kirche Mitterbach – Wiedereinweihung nach Restaurierung

Weiters war es nicht möglich die Hl. Brunn Kapelle zu besuchen, da diese gerade aufwendig restauriert wird. Dazu gleich ein Aufruf mit der Bitte um Unterstützung. Informationen über den Baufortschritt und wie sie helfen können, finden Sie auf dieser Seite der Basilika Mariazell. DANKE.
NACHTRAG: Nach den Restaurierungsarbeiten erstrahlt die Kapelle nun in neuem Glanz (20.6.2012) >> Heiligen Brunn Kapelle