Frühling mit Sonnenschilauf auf der Gemeindealpe

Frühlingserwachen statt Winterdepression.

Vorbei sind die Zeiten in denen wir Eisblumen am Fenster statt echter Blumen im Garten bewundern mussten. Das Leben verlagert sich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Straße und die Terrassen der Cafes in Mariazell füllen sich mit Menschen die einen langen Winter hinter sich haben. Sogar Hund und Katze entwickeln Gefühle für einander beim gemeinsamen Sonnenbad. Durch die rasch schmelzende Schneedecke kommen die ersten Blumen zum Vorschein, aber auf der Gemeindealpe kann man bei ausgezeichneten Schneeverhältnissen noch die ganze Osterwoche Sonnenschilauf in Reinkultur genießen. Osterferien wie sie schöner nicht sein könnten…

[media id=37 width=555 height=322]

Pin It

Europa Ausstellung im Europeum Mariazell

27 Gesichter Europas.

Die Europa Ausstellung „27 Gesichter Europas“ führt zu Unrecht ein Schattendasein im Europeum Mariazell. Eine kinoähnliche Videovorführung zu Beginn verschafft einen Überblick über die Entwicklung Europas.  Im Anschluss steht man direkt im 800 m² großen Ausstellungsbereich, wo man sich interaktiv betätigen und sein Wissen erweitern oder über ein Quiz sein vorhandenes Wissen in Punkte umsetzen kann.

Man glaubt gar nicht wie schwierig es sein kann die Position bekannter Städte in einem grenzenlosen Europa so nah als möglich an zu tippen. Ein gewisser Suchtfaktor ist dem Quiz nicht abzusprechen, da man an die vermutete Position immer näher ran kommen will. Eine Stunde ist gleich vorüber wenn man alles durchprobiert und die Kinder meinten sie wollen wieder hin.

Ein Tipp zum Abschluss um die Punktezahl zu verbessern: Tallinn ist im Quiz östlich neben Helsinki und nicht wie in Wirklichkeit gegenüber.

Mehr Infos unter: Europeum Mariazell
Nachtrag: Die Ausstellung im Europeum gibt es in dieser Form nicht mehr.

[media id=36 width=555 height=322]

Pin It

Bergungsübung vom Sessellift am Niederalpl

Fast schon zu realistische Bedingungen.

Laut Kalender hat heute der Frühling begonnen. Leider noch nicht im Mariazellerland. Somit waren mit eisigem Wind und Schneefall tiefwinterliche Übungsbedingungen.

Den 68 Freiwilligen am Sessellift wäre wohl ein sonniger Tag lieber gewesen. Die Bergungskräfte taten unter diesen  schwierigen Bedingungen ihr möglichstes um die festsitzenden Skifahrer rasch aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Mehrere Teams waren an verschiedenen Stellen des Liftes im Einsatz um eine effiziente Bergung durch zu führen.

Rund 150 Einsatzkräfte von Bergrettung, Feuerwehr, Rotem Kreuz, Alpinpolizei, Polizei, waren an den Bergungen beteiligt um für einen Ernstfall gerüstet zu sein.

[media id=35 width=555 height=322]

Pin It

Montanmuseum in Gußwerk

Eine Zeitreise in Gußwerks Vergangenheit.

Der Name Gußwerk steht für eine Zeit in der in der Gemeinde durch drei Hochöfen die Eisengießerei bis zur Perfektion entwickelt wurde. Heute zeugen noch einige Gebäude davon und in einem, dem ehemaligen K. u. K. Amtshaus, ist das Montanmuseum untergebracht.

Der Leiter des Vereins „Eisenwerk Gußwerk“ Richard Pichler, der mit viel persönlichem Einsatz das Museum betreut, hat uns einen Einblick in die Arbeit von damals ermöglicht.

Eine Videovorführung zu Beginn führt einen mit historischen Aufnahmen zurück in diese Zeit. Ein riesiger Industriezweig, von Erzbergbau über Holzfäller bis hin zu Köhlereien schuf Arbeitsplätze für fast 800 Menschen.

Noch heute kann man Statuen, Schmuck, Kreuze uvm. im Montanmuseum auf Wunsch gießen lassen und käuflich erwerben, wie uns von Edwin Berger live vorgeführt wurde. Die in einem wunderschön restaurierten Gewölbe ausgestellten Exponate zeugen vom handwerklichen Geschick der Eisengießer und lassen einen bewundernd davor verweilen.  Anschauen und staunen…

Mehr Infos unter: Montanmuseum Gußwerk

Pin It

Trophäenschau Mariazell im Hotel „Weißer Hirsch“

Außergewöhnliche Trophäen im gewohnten Umfeld.

Nachdem im letzten Jahr die Trophäenschau im Europeum Mariazell stattfand, war es heuer wieder möglich im angestammten Umfeld die Trophäen zu präsentieren. Das ehemalige Hotel Feichtegger, nun unter dem Namen „Weißer Hirsch“ von der Familie Hulatsch wieder belebt, war am 7. und 8. März  Ausstellungsort der Plichttrophäenschau des Jagdjahres 2008/2009.

Im Vergleich zum Vorjahr waren mit 833 ausgestellten Trophäen um 65 Stücke mehr zu begutachten. Außergewöhnliche Trophäen, etwa ein Hirschgeweih mit Durchschuss (Video), zog  Aufmerksamkeit auf sich. Weiters waren noch einige beachtliche Kl.1 Trophäen zu bewundern und die Jägerschaft konnte im gemütlichen Rahmen über die abgelaufene Saison Bilanz ziehen.

Mehr Infos unter: Hotel Weißer Hirsch

[media id=33 width=555 height=322]

Pin It

Bergrettung – Ausbildung auf der Gemeindealpe

Bergrettungsdienst Ausbildungswoche.

Die Gemeindealpe in Mitterbach war in der vergangenen Woche der Ausbildungsberg für die Bergrettung. Am Programm stand ein Ausbildungsgrundkurs, ein Kurs für Fortgeschrittene und ein Einsatzleiterkurs.

110 Bergretter aus Wien und Niederösterreich wurden bei Lawinenübungen mit LVS-Suche, Akiabergungen, Steilgeländebergungen und in Seiltechnik auf den Ernstfall vorbereitet.

Mehr Infos unter OEBRD und unter Bergrettungsdienst Österreich

[media id=32 width=555 height=322]

Pin It

Langlaufloipen um Mariazell

Langlaufen im Mariazellerland

Im Mariazellerland gibt es 7 Hauptloipen und noch einige kürzere Verbindungsloipen. Die Gesamtlänge aller Loipen beträgt ca. 58 km und wird in klassisch gespurt und teilweise für Skating präpariert. Die WM-Loipe trägt das Steirische Loipengütesiegel.

Meine Rundreise zu den verschiedenen Loipen hat folgende Eindrücke hinterlassen.

Die Loipen sind nach den ergiebigen Schneefällen alle schon wieder hervorragend präpariert. Man ist ziemlich alleine auf weiter Flur und kann die Natur auf sich wirken lassen. Für bewegungshungrige Menschen die Ruhe suchen ein idealer Sport im Mariazellerland. Loipeninfos gibt es unter www.mariazell-info.at und unter www.loipenbericht.at

[media id=31 width=555 height=322]

Pin It

Mariazell – nach dem großen Schnee

Sonnenschein und Frühlingstemperaturen

Die Schneewolken haben sich verzogen, der Morgennebel hat sich rasch aufgelöst und zum Vorschein kommt ein herrlicher Schitag mit frühlingshaften Temperaturen.

In der letzten Februarwoche hat es in Mariazell 160cm geschneit. Es hat nicht mehr viel gefehlt zum Katastrophenwinter 2006 mit 180cm. Das große Dachabschaufeln blieb den meisten diesmal zum Glück erspart. Nun kann man die weiße Pracht auf bestens präparierten Pisten und Loipen genießen oder sich im Liegestuhl vor einer Hütte den warmen Sonnenstrahlen hingeben.

[media id=30 width=555 height=322]

Pin It

Faschingsumzug in Gußwerk

Idealismus und Kälteunempfindlichkeit

Diese beiden Eigenschaften bringen die Gusswerker bei Ihrem traditionellen Faschingsumzug immer wieder mit. Auch wenn die Maskierten leider von Jahr zu Jahr weniger werden, finden sich in Gußwerk zum Glück noch Idealisten und Unerschrockene die allen Wetterkapriolen trotzen und einen Umzug auf die Beine stellen.

So konnte man von Ballett-Tänzerinnen über Hexen bis zu Piraten eine kunterbunte Mischung erleben. Federführend für diese jährlich stattfindende Veranstaltung sind die Kinderfreunde Gußwerk.

[media id=29 width=555 height=292]

Pin It
Pages: Prev 1 2 3 ... 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 Next