Nacht der Musicals bei der Bergwelle in Mariazell

5. Bergwelle 2011 – zum fünften Mal trockenes Wetter.


Die wärmenden Decken blieben auch bei der Nacht der Musicals trocken. Trotz eines durchwachsenen Sommers hat die Bergwelle heuer Wetterglück. Spätestens Freitag abend, vor Beginn der Bergwelle hört es auf zu regnen. Man rechnet nach den letzten Jahren nicht mehr damit, da war es nämlich umgekehrt. Die Besucher freuts, die Atmosphäre ist fantastisch und die Nacht der Musicals faszinierte wieder über 500 Besucher.

Wie bereits in den Jahren zuvor begeisterten Starsolisten der Musicalszene mit einem Bühnenfeuerwerk aus schwungvoller Tanzakrobatik und weltbekannten Melodien aus „Phantom der Oper“, „Mamma Mia“, „We will rock you“, „Evita“, „Cats“ um nur einige zu nennen. Die Stücke wurden live gesungen von Musicalstars wie Eva Karner, Eszter Vegvari, Otto Magocs, Chris Coras, Martin Werth sowie Brita A. Halder.

Im Anschluss folgte die sehenswerte Licht und Wassershow, bevor es mit der Seilbahn ins Tal ging.
Nächsten Freitag, 29. Juli 2011, stehen dann die Paldauer mit „Tanz mit mir Corinna“ am Programm der Bergwelle.

10h

Parkscheinverlosung in Mariazell – Der 1. Gewinner

Wir haben den Einsendeschluss abgewartet und nun steht der erste Gewinner fest.


Wie wir anhand der vielen Zugriffe auf www.parkscheinverlosung.at feststellen können, besteht großes Interesse. Sehr viele Mails mit gescannten Parkscheinen wurden uns übermittelt und auch Parkscheine in Briefen wurden uns zugesandt.

Nach genauer Durchsicht aller Parkscheine steht der Gewinner nun fest. Wir haben es nicht für möglich gehalten, aber die Gewinnerzeit wurde diesmal auf die Minute genau getroffen.
Gewonnen hat Dr. Karl Krawagna aus Bruck an der Mur. Gefolgt von einer Dame aus Weiz die 17 Minuten vom Ergebnis entfernt war und einem Mariazellerlandler der 26 Minuten von der Ziehungszeit 23.06.2011, 12.32 Uhr entfernt war.

Wir gratulieren Herrn Dr. Karl Krawagna herzlich zu den 500 Zeller Euro und wünschen ihm eine schöne Shoppingtour im Mariazellerland.

Zur „Auflockerung“ gibt es in diesem Artikel ein „Making of“ Video zu der Ziehung – siehe Parkscheinverlosung 1. Ziehungsergebnis. (Foto wurde von Herrn Krawagna zur Verfügung gestellt).

2h

Erlaufsee ist das schönste Ausflugsziel in der Steiermark

Bei der Kleine Zeitung Platzwahl gewann der Erlaufsee die begehrte Trophäe.


Es ist unglaublich aber wahr. Nach Mariazell als schönster Ort der Steiermark bei der Platzwahl 2010 ist nun der Erlaufsee (Gemeinde St.Sebastian) als schönstes Ausflugsziel der Steiermark gewählt worden. Knapp 120 Ausflugsziele stellten sich der Wahl. Sensationelle 144.489 Stimmen wurden abgeben, wovon der Erlaufsee 11.784 Stimmen für sich verbuchen konnte.

Zu verdanken ist dieser werbewirksame Erfolg Liane Schrittwieser vom Strandbuffet Erlaufsee als treibende Kraft und den vielen Stimmensammlern im ganzen Mariazellerland. Der Erlaufsee darf sich auf ein Steirerbankerl in Herzform und auf ein großes Siegerfest freuen.

Weiters wird es die schönsten Ausflugsziele der Steiermark ab 9. August in Buchform geben – natürlich mit dem Erlaufsee auf dem Titelblatt 🙂
Mehr Infos zur Platzwahl gibt es auf der Website der Kleinen Zeitung.

Ludwig Hirsch bei der Bergwelle in Mariazell 2011

Fast 400 Besucher wollten sich bei kühlem, trockenen Wetter Ludwig Hirsch nicht entgehen lassen.


Andreas Gaudmann mit Band (in der Band auch ein alter Bekannter – Ulli Bäer) eröffnete mit gefühlvollen und ehrlichen Songs die Bergwelle. Er hat mich in gewissen Momenten an eine Mischung aus Rainhard Fendrich und Georg Danzer erinnert. Der Dialekt und das gelegentlich durch die „Nase gesungene“…
Kanns nicht genau beschreiben – hört es Euch selber an – Lieder von Andreas Gaudmann.

Danach folgte ein einzigartiger Ludwig Hirsch mit seinen oft tiefschwarzen Liedern. Teils makaber, hintergründig, aber auch humorvoll. Ludwig Hirsch, bereits 65 Jahre alt, gab ebenso seine größten Erfolge wie „Sternderl schaun“, „Gel du magst mi“, „Spuck den Schnuller aus“ und „Komm großer Schwarzer Vogel“ (im Video am Schluss) zum Besten. Sehr zur Freude des Publikums.

Herzlichen Dank an Fritz Zimmerl für die letzte Bildreihe.
Nächsten Freitag, 22. Juli 2011, steht dann die Nacht der Musicals am Programm.

10h

Requiem für Otto von Habsburg in Mariazell

Heilige Messe und Abschied von einem Mariazeller – Otto Habsburg.


Mehr als 1000 Besucher waren in der Basilika anwesend beim feierlichen Requiem für Otto Habsburg.
Bischof Egon Kapellari zelebrierte das Requiem, unterstützt von unserem Superior P. Karl Schauer, Bischöfen aus Mittel- und Osteuropa, sowie dem Wiener Kardinal Christoph Schönborn als persönlichen Abgesandten von Papst Benedikt XVI. Die Wiener Sängerknaben und die Stadtkapelle Mariazell untermalten diese Heilige Messe musikalisch.

Hausherr Superior P. Karl Schauer verlas das Beileidschreiben von Papst Benedikt XVI. und sagte außerdem, dass Otto Habsburg ein Mariazeller gewesen sei. Seine Ehrenbürgerschaft und die Verbundenheit von Otto Habsburg und seiner Familie zu Mariazell bekräftigen diese Aussage.
Diözesanbischof Egon Kapellari hob drei Wesenszüge von Otto Habsburg besonders hervor – „Er war ein herausragender Homo Politicus, eine tiefgläubiger, katholischer Christ und ein exemplarischer Paterfamilias“ (siehe Video).

Nach dem feierlichen Requiem wurden Otto Habsburg und seine Gattin Regina mit einer letzten Prozession um die Basilika in Mariazell verabschiedet. Zahlreiche Schützenkompanien mit Karabinern und Prangerschützen mit Böllerbüchsen gaben Ehrensalven ab, bevor die Särge von Otto und Regina nach Wien überstellt wurden – wo sie in der Kapuzinergruft, in der Nähe von Kaiserin Zita, ihre letzte Ruhestätte finden werden.

Nachtrag: Die tollen Fotos (letzten 3 Reihen) aus ungewöhnlicher Perspektive wurden mir von Fritz Zimmerl zur Verfügung gestellt. Danke.

12h

Otto von Habsburg Trauerfeier in Mariazell

Empfang der Särge von Otto Habsburg und seiner Frau Regina in Mariazell.


In Mariazell wurden Sie wieder vereint, Otto Habsburg und seine im Vorjahr verstorbene Frau Regina.
Es war ein heißer Sommertag in Mariazell als gegen 17.00 Uhr die Särge von Otto Habsburg und Ehefrau Regina am Vorplatz der Mariazeller Basilika eintrafen.
Erwartet von der Familie Habsburg unter Führung des ältesten Sohnes Karl Habsburg, LH-STv. Hermann Schützenhöfer, Bezirkshauptmann Mag. Bernhard Preiner, Rudi Roth, Bgm. Josef Kuss und zahlreichen uniformierten Traditionsverbänden.

Es folgte eine Prozession um die Basilika mit anschliessendem Rosenkranzgebet. Bis 24 Uhr fand eine Totenwache in der Basilika statt, bevor am nächsten Tag um 14 Uhr ein feierliches Requiem mit dem steirischen Diözesanbischof Egon Kapellari und Kardinal Christoph Schönborn stattfindet. Danach werden die Särge nach Wien überstellt.

Das Haus Habsburg hatte jahrhundertelange Verbindungen nach Mariazell. Otto von Habsburg war Ehrenbürger von Mariazell. Mit seiner Frau feierte er die silberne und goldene Hochzeit in Mariazell. Sein ältester Sohn Karl heiratete in der Mariazeller Basilika 1993 Francesca Thyssen-Bornemisza. Für weitere Infos zur
Homepage Otto von Habsburg
Nachtrag: Die beeindruckenden Bilder in der letzten Reihe wurden von Hans Hölblinger zur Verfügung gestellt. Danke.

8h

8. Mountainbike-Bergrennen veranstaltet vom ASKÖ-Aschbach

Dieses Rennen, am 9. Juli 2011 war gleichzeitig der 3. Lauf des Obersteirer-MTB-Cups 2011, das für die Teilnehmer dieses Cups wertvolle Punkte für die Gesamtwertung bringt.


Da die Strecke zur Wetterin, das tradionelle Ziel der letzten Jahre, wegen Holzschlägerungsarbeiten für die Radfahrer nicht passierbar war, mußte am Freitag kurzfristig eine Ersatzstrecke gefunden werden.
So startete das Fahrerfeld im Massenstart um 15.00 Uhr, zirka in Höhe des Gasthaus Bieber/Schöggl, und fuhr auf der Rotsohlenstraße in die Hintere Rotsohlen, weiter bei der Trogerstieglhütte und am Hirschl vorbei bis zum Ziel auf der Sohlenalm. Diese Strecke ist 9 km lang mit ca. 600 Höhenmetern.
Gewonnen hat das Rennen in einer Zeit von 27:38,6 Minuten Markus Feyerer, RC Elektro Merl Bruck/Mur gefolgt von Helmut Pitzl in 28:10,3 und Peter Lammer in 28:37,5, beide RC Hochschwab Aflenz.

Die Alterspanne lag von 17 (42:46,7) und 71 Jahren (40:53,4). Am Start waren auch 3 Damen, eine davon war Veronika Schlager vom URC-Mariazell. Von diesem Verein aus dem Mariazellerland war auch noch Herbert Schweiger und Gerhard Eckmaier am Start.
Die Ersatzstrecke war sehr anspruchsvoll und die Hitze forderte die Teilnehmer nochmal heraus.
Bei schönem Wetter konnte nach einer kleinen Stärkung mit Isotonischem Getränk und Mehlspeisen, gleich im Anschluß die Siegerehrung vollzogen werden und die Teilnehmer ihre Glasthrophäen entgegen nehmen.
Herzlichen Dank an die Hüttenleute, Fam. Leodolter, an die vielen HelferInnen, die Bergrettung und die Exekutive. Besonderer Dank an die Sponsoren Firma Trippl, Kapfenberg und dem Autohaus Diepold.
Weitere Fotos und Infos auf www.askoe-aschbach.at, www.sportfoto-feyerer.at und Facebook Askö Aschbach.

Ergebnisliste MTB als PDF

Vielen Dank an Michaela Höhn für den Bericht.

1h

Salonorchester Bad Schallerbach – Bergwelle Operettenabend

Ungarische Operettenmelodien brilliant vorgetragen vom Salonorchester Bad Schallerbach unter Peter Gillmayr.


Nach dem Regen kommt der Sonnenschein. So kann man die Bergwelle mit dem Salonorchester Bad Schallerbach am besten beschreiben. Nach einem heftigen Gewitter sorgte im Anschluss das Salonorchester Bad Schallerbach für den Sonnenschein.
Wie bereits im Vorjahr spielte das Salonorchester in der Arche des Waldes exzellent auf. Leider nur im „familiären Kreise“. Irgendwie scheint es so, als ob die Bergwelle nicht die optimale Bühne für hochklassige Operettenmelodien ist. Schade. Die Musiker hätten es sich wirklich verdient.

Die Bergwelle bietet aber nicht nur musikalische Highlights, es werden auch größte Anstrengungen unternommen die Besucher mit einem abwechslungsreichen Naturschauspiel zu beeindrucken 😉 Ich mache die Bergwellen Berichterstattung nun schon das 3. Jahr. Viele schöne Naturbilder konnte ich so „nebenbei schiessen“. Bei dieser Bergwelle wurde mir gänzlich Neues geboten.

So einen traumhaften Regenbogen mit zusätzlichem Himmelsblitz konnte ich noch bei keiner Bergwelle erleben. Auch wenn die Regenbogenfotos gerade etwas überhand nehmen im Mariazellerland Blog, seht Sie Euch bitte trotzdem an. Es war eine fantastische Stimmung die ich erleben durfte, da ich glücklicherweise nicht aus Zucker bin 😉

Nächste Woche ist dann Ludwig Hirsch und Band an der Reihe…

7h

Regenbogen im Mariazellerland

Regenbogen Panorama im Hochformat.


Heute, 7. Juli 2011 nach einem kurzen Gewitter am Abend zeigte sich ein wunderbarer Regenbogen. Da in meinem Domizil die weiten Ebenen etwas fehlen 😉 mußte ich mir schnell was einfallen lassen um den Regenbogen in voller Pracht und mit einem halbwegs interessanten Vordergrund ins Bild zu rücken.
Ich habe mich für ein 5 faches Hochformat-Panorama entschieden um die Stimmung einfangen zu können.
So ein wundervoller Regenbogen ist immer wieder etwas beeindruckendes…

1h