Regenbogen Fotos am Hauptplatz in Mariazell

Kräftig leuchtender Regenbogen über Mariazell.


Am Dienstag, 8.8.2011, zeigte sich für kurze Zeit ein sehr kräftig leuchtender Regenbogen über dem Mariazeller Hauptplatz. Zum Glück hatte ich meine kompakte Taschencam dabei. Endlich ein Regenbogenmotiv mit großartigem Vordergrund.

Wie ein alter Mythos besagt, soll sich am Ende eines Regenbogens ein großer Schatz bzw. ein Goldtopf befinden. Tja, leider ist dieser Schatz unerreichbar, da der Regenbogen eigentlich Teil eines Kreises ist und…
Nur in unserem Fall könnte diese Geschichte bezogen auf das sichtbare Ende aber stimmen, da die Basilika für Mariazell wirklich ein Schatz ist.

1h

Sommererlebnis Heimathaus

Spielen und Singen im Museum


Am 27. Juli 2011 fand im Heimatmuseum das Sommererlebnis Heimathaus statt. Bilder dieser Veranstaltung wurden uns von Simone Höfer zur Verfügung gestellt – Vielen Dank. Wer diesen Termin versäumt hat, bekommt noch einmal die Möglichkeit teilzunehmen.

Am Mittwoch, 24. August 2011, zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr findet das Sommererlebnis Heimathaus nochmal statt.

Wir bitten um Anmeldung im Büro des Heimathauses (Tel: 431 26) oder beim Tourismusverband (Tel: 23 66) bis einen Tag vor der Veranstaltung! Treffpunkt ist beim Mariazeller Heimathaus.

Das Heimathaus-Team wünscht schöne Ferien im Mariazellerland!

Noch ein Termintipp im Heimathaus:

Baustellenrundgang durch den Geschichtsspeicher Mariazeller Heimathaus

Am Donnerstag, dem 18. August 2011in der Zeit von 17.00 bis 20.00 Uhr
Eingang auf der Rückseite des Mariazeller Heimathauses (Feuerwehrparkplatz).

Kommen Sie vorbei und machen Sie sich ein Bild von den nicht alltäglichen Museumsaktivitäten.

1h

IRISHsteirisch mit Modern Folk Music bei der Bergwelle

Faszinierende Klänge mit ungewöhnlichen Instrumenten sind das Markenzeichen von IRISHsteirisch.


Ein relativ milder Abend bot sich den Besuchern der Bergwelle am 5. August 2011. Am Programm stand IRISHsteirisch.
Bekannt durch ihre bodenständige Musik aus dem Ausseerland, die mit Irischer Volksmusik klangvoll kombiniert wird zu einem weltoffenen Musikpotpourri.
Diesmal wieder dabei die fabelhafte Dudelsackpfeiferin Saskia und eine Poschertruppe aus Goisern, die in Ihren schönen Lederhosen traditionelles hautnah mit erleben ließ. Im Anschluß an IRISHsteirisch begeisterte wieder die Wasser-Lasershow das Publikum.

Die letzte Bild Reihe wurde mir von Fritz Zimmerl zur Verfügung gestellt. Danke Fritz.

Nächsten Freitag, 12. August 2011, steht dann Andy Borg & Nordwand auf dem Programm der Bergwelle.

8h

Steiermark Bankerl am schönsten Ausflugsziel dem Erlaufsee

Steirerbankerl für den Gewinner der Kleinen Zeitung Platzwahl 2011.


Da steht es nun, das Zweite seiner Art im Mariazellerland. Ein eigener Steg wurde dafür errichtet, um dieser besonderen Auszeichnung in Form eines Herzbankerls seine Wertschätzung darzubieten. Nach Mariazell als schönster Ort 2010, wurde 2011 der Erlaufsee zum schönstes Ausflugsziel der Steiermark gewählt. Der Gewinn, zusätzlich zu einer tollen Siegesfeier gesponsert von der Kleinen Zeitung, ist für die ersten Fünf der Platzwahl dieses besondere Bankerl, welches in Zusammenarbeit von „proHolz“, Steiermark Tourismus und dem Erzeuger Almholz hergestellt wird.

Das 1. Bankerl steht nun zum 2. Mal in Folge im Mariazellerland. Darauf kann das Mariazellerland zu recht stolz sein. Ein Danke an Alle die sich dafür ins Zeug gelegt haben. Wie man sieht, ist mit vereinten Kräften auch scheinbar unmögliches möglich.

Für den entsprechenden Rahmen bei der Übergabe sorgten Steiermark Tourismus Chef Dir. Georg Bliem, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer und Obmann von „pro Holz“ Hans Resch, Bgm. Manfred Seebacher, Bgm. Josef Kuss, TVB Mariazellerland Karl Oberfeichtner und Johann Kleinhofer, DI Richard Höllerer (ÖBF), Wirtschaftskammer Regionalstellenobmann Stv. Gerhard Lammer und die wichtigsten – Familie Liane und Wolfgang Schrittwieser als treibende Kraft und unsere besten Stimmensammler Fam. Kuss, Harald und Marion vom Kirchenwirt, sowie Monika Kerschbaumer – Goldener Stiefel.

Das Steiermark Bankerl am Erlaufsee auf seiner eigenen Seeterrasse wird sich zu einem Fotopunkt entwickeln, wie man bereits am ersten Tag feststellen konnte. Ein schönster Platz am schönsten Ausflugsziel, was will man mehr. Bevor ich es vergesse, am 20. August 2011 findet die große Siegesfeier der Kleinen Zeitung am Erlaufsee statt. Alle sind dazu herzlich eingeladen. Genauere Infos werden noch folgen. Einen weiteren Bericht über die Steirerbankerl Übergabe finden sie auf der offiziellen Tourismusseite www.mariazell-info.at

8h

7 Punkte Weg – Tageswanderung über sanftes Almengebiet

Eine Tagespilgerwanderung entlang des alten Mariazeller Pilgerwanderwegs 405/406 vom Niederalpl Pass nach Mariazell.

Auf Initiative von Sieglinde Fritz, Krimhilde Ploderer sowie Harald Schweighofer und Marion Plott, wurde mit Unterstützung der Apotheke Mariazell die letzte Etappe des Mariazeller Pilgerweges 405/406 ideenreich aufgewertet.

Auf der Niederalpl Passhöhe vom Marterl beim Plodererhof führt der Weg über Wetterinalm, Weißalm, Ochsenboden zur Madonna am Herrenboden. Von dort weiter Richtung Schöneben zur Paulaquelle als 3. Punkt des Weges. Ab der Paulaquelle führt ein Waldweg weiter in die Schöneben. Dort heißt es etwas aufpassen, die Forststrasse meiden, und dem Erzherzog Johann Wanderweg folgen der beim alten Haus in der Schöneben wegführt, um zum nächsten Punkt dem Siebenbrunnen zu gelangen. Als 5. Punkt folgt das Pilgerkreuz, wo man seinen Stein nun ablegen kann. Nach einer Stärkung beim Mooshubenwirt, geht es weiter durch die Mooshuben, den Kreuzberg hinauf, zum „Luckerten Kreuz“ als vorletzten Punkt dieser Wanderung. Ziel ist, wie sollte es anders sein, die Basilika in Mariazell.

Bei allen diesen Punkten sind Schilder aufgestellt (siehe Foto) die Aufgaben stellen. Diese Eintageswanderung führt ca. 6h über herrliche Almen und durch wunderbare Landschaft. Beginnend mit einem Stempel beim Plodererhof, dann beim Mooshubenwirt und zu guter Letzt beim Kirchenwirt in Mariazell, kann man sich diese Pilgertour „bestätigen“ lassen. Prospekte mit Infos und Tourkarte liegen auf.

Für Menschen denen 3-4 Tage Fußmarsch am Pilgerweg zuviel sind, ist dieser Pilgerwegabschnitt optimal. In einer Tageswanderung sollte es leicht zu schaffen sein, und bei der Ankunft in Mariazell spürt man doch so ein Gefühl es geschafft zu haben.

Wir hatten bei der „Berichterstellungswanderung“ nach 3 Wochen „Regenzeit“ etwas mit tiefem Boden und rutschigem Terrain zu kämpfen, aber Pilgern ist ja auch nicht immer ein Honigschlecken. Sonnenscheinfotos waren ebenfalls nicht möglich. Was sofort auffällt ist die bessere Wartung des Weges auf dieser letzten Etappe des Mariazeller Pilgerweges 405/406. Eine sehr empfehlenswerte Tageswanderung mit vielen schönen Eindrücken erwartet Sie…


NACHTRAG: So wundervoll ist diese Tour bei schönem Wetter – Fotos vom 16. September 2015
Bei flottem Schritt ist diese Tour auch in unter 4 h zu bewältigen.

Summer of Music im Europeum Mariazell

Meisterkurse für Musik im Mariazeller Europeum.


Bis Sonntag, 28. August 2011 finden im Mariazeller Europeum Kurse mit Konzerten, sowie Vorträge unter dem Titel „Summer of Music“ statt.

Die Meisterkurse für Musik im Rahmen von „Summer of Music“ im Europeum in Mariazell richten sich an Studierende der musikalischen Bildungseinrichtungen, an professionelle MusikerInnen und praktizierende Musikausübende sowie an die Mitglieder professioneller Chöre und Singgemeinschaften.
Ziel dieser Sommerakadamie für Musik ist es, den TeilnehmerInnen Gelegenheit zu geben, auf professioneller Basis

  • sich in neuen Themen zu üben,
  • zu experimentieren,
  • besondere Fähigkeiten zu perfektionieren,
  • sich auf die „Berufspraxis“ vorzubereiten,
  • die Freude zur Musik zu pflegen,
  • die musikalische Kondition zu verbessern und
  • Kontakte zu knüpfen.

Die Termine der Veranstaltungen finden Sie auf auf „Summer of Music“, bei Klick auf das Bild oder auf das Banner links.

1h

Mariazeller Berglauf 2011

Mariazellerland-Berglauf: schwierige Bedingungen


Nur 3 Grad im Ziel auf 1610 m Seehöhe und dazu strömender Regen – doch die TeilnehmerInnen am Mariazellerland-Berglauf des SV St. Sebastian am vergangenen Sonntag trotzten den widrigen äußeren Bedingungen.

Es gab in allen Klassen ausgezeichnete Leistungen. Vorjahressieger Mario Fingerlos konnte ein eindrucksvolles Double landen – er benötigte für die 804 Höhenmeter auf der 6410 m langen Strecke auf die Gemeindealpe nur 36,26 min und war damit um rund eine Minute schneller als im Vorjahr.

Das Startsignal gab Mitterbachs Bürgermeister Alfred Hinterecker – die Siegerehrung im Terzerhaus nahm bei ausgezeichneter Stimmung SV-Obmann Hanspeter Brandl vor. Offizielle Ergebnisliste als PDF.
Bericht wurde von Kurt Lasinger zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

1h