Mariazell – Gußwerk Rundwanderweg über Sigmundsberg

Leichtere Tour für 2-3h Natur pur über Sigmundsberg und Kogelbauer.

Start in Mariazell – den Sandbühelweg hinunter in die Rasing – vorbei beim Ursprungsfelsen – am Ende der Rasing bei der Salzabrücke rechts Richtung Sigmundsbergkapelle – dort unter der Kapelle vorbei (ein kleiner Abstecher hinauf zur Sigmundsbergkapelle und man hat einen herrlichen Blick nach Mariazell) – den Waldweg oberhalb der Salza entlang Richtung Bohrwerk (empfehlenswert wäre es nun noch kurz weiter zu gehen, um sich das Tor zum Salzatal – Gußwerk – an zusehen und sich dort zu stärken) – mein Weg führte bereits beim Kraftwerk über die Bohrwerkbrücke – hinauf zum unteren Kogelbauer – weiter zum oberen Kogelbauer – einen Waldweg entlang in die Salzaklamm – dort über die Brücke – weiter zur Annaburg Siedlung – und schon ist man wieder in Mariazell angelangt.

Meine Rundwanderung führte mich mit fotografieren in guten 1 1/2 Stunden Gehzeit für die etwas mehr als 8 Kilometer wieder an den Ausgangspunkt in Mariazell. Diese Tour kann auch weniger geübten Wanderern empfohlen werden. Besseres Schuhwerk ist trotzdem von Vorteil.
Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Mariazellerland Tourismusseite www.mariazell-info.at

Pin It

6 Kommentare bei “Mariazell – Gußwerk Rundwanderweg über Sigmundsberg

  • 18. September 2011 um 14:54
    Permalink

    Bin die Wanderung heute nachgegangen, wirklich schön, für Ortsunkundige könnte es bei manchen Abzweigungen etwas schwierig sein den richtigen Weg zu wählen. Beschilderung bis Kogelbauer wäre empfehlenswert, ab dort sehr gut beschildert. Für alle die sich ein paar Höhenmeter ersparen wollen, kann ich den ehemaligen Bahndamm von Station Sigmundsberg bis Bohrwerk empfehlen, schöner Weg dem Staubereich der Salza beim KW Bohrwerk entlang. Gesamtgehzeit 1 Stunde 40min.

  • 18. September 2011 um 16:22
    Permalink

    Hallo Wolfram.

    Danke für Dein Ergänzung. Stimmt, der Bahndamm wurde gewalzt und frei geschnitten. Der Abstecher zum Kircherl ist dann zwar nicht möglich, aber man geht ober der Salza entlang.

  • 19. September 2011 um 07:17
    Permalink

    Hallo Fred 🙂

    Hast in Deinen Beitrag wieder hervorragende Bilder! Das mit der Karte und Höhenprofil is auch toll. Warst ja echt schnell unterwegs!
    Wir sind den Weg nach Gußwerk ja schon in verschiedenen Varaiationen gewandert. Meist aber über Sigmundskapelle, Bohrwerk und dann den Bahnweg. Allerdings brauchten wir ein wenig länger als Du und Wolfram 😉

  • 20. September 2011 um 10:49
    Permalink

    Hallo Werner!

    Danke. Dir zeige ich damit ja nichts Neues 😉

    Mittagspause mußte für einen Blogbericht herhalten, daher etwas schneller und leider nicht so genußvoll unterwegs wie es passen würde.

    Ich hoffe man kann sich anhand der Fotos vorstellen wie der Weg verläuft.

    LG
    Fred

    Ps: Finde Runtastic am Handy ganz gut um solche Touren mit Zusatzinfos zu verbessern.

  • 27. September 2011 um 16:21
    Permalink

    Lieber Fred!
    Toll,dass dieser Weg mit Deinen tollen Bildern im Blog ist!!!! Für mich, die diesen Weg schon x-mal gegangen ist, war es immer „eine kleine Wallfahrt nach Mariazell“, egal ob bittend, dankend oder einfach so.

    Liebe Grüsse aus Gußwerk von Hanni

  • 27. September 2011 um 21:50
    Permalink

    Liebe Hanni!

    Danke für Deinen netten Kommentar.
    Den Weg in allen gefühlten Facetten kennst Du sicherlich besser als ich und Deine Ergänzung „eine kleine Wallfahrt nach Mariazell“ finde ich sehr bezeichnend. Danke.
    Mir hat dieser Rundweg gefallen und ich hoffe mit meinem Bericht konnte ich diese Kurzwandermöglichkeit wieder etwas in Erinnerung rufen.

    Liebe Grüße
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.