Glaubensreich – Evangelisch im Ötschergebiet

Holzknechte * Geheimprotestanten * Reformer – Evangelisch im Ötschergebiet

Seit 29.April 2015 hat die Station Glaubens:Reich “Geschichte der Evangelischen im Ötschergebiet” der NÖ Landesausstellung ÖTSCHER:REICH in der alten Evang.Schule Mitterbach viele einzelne Besucher als auch Gruppen angelockt.
Bald wird der 2000. Besucher erwartet.
Das in Österreich einzigartige Thema begeistert und berührt die Gäste in besonderen Maße, was auch aus den Eintragungen im Gästebuch herauszulesen ist. (Quirinus Reichen, Historisches Museum Bern: “Extra wegen dieser Ausstellung hierher gekommen bin nicht enttäuscht worden.“)
Die kleine Gruppe der Ausstellungsführer mit Rosemarie Karner, Mag. Claudia Kubelka, Dagmar Wallner, Walter Pusch, Peter Größbacher, Hubert Spielbichler und Martin Weber begrüßt und betreut die Besucher in vorbildlicher Weise.
Ein Bericht erscheint in der Ausgabe Die SAAT 10/2015 evang. Zeitung für Österreich

Anmeldung und Anfragen für Führungen evang. Pfarramt Mitterbach 03882/2275
Email: evang.pfarremitterbach@ready2web.net
Öffnungszeiten: bis 1.Nov 2015, Mittwoch-Sonntag von 10-17 Uhr
Preise: freiwillige Spende Richtpreis € 3-, mit Führung € 7-,

Nachkomme der Geheimprotestanten

Es ist schon etwas Besonderes, wenn bei einer Führung durch die Ausstellung „GLAUBENS:REICH – Evangelisch im Ötschergebiet“ die Vorfahren desjenigen aufscheinen, der durch die Ausstellung führt: „Unser Familienname taucht in den Verhörprotokollen der Geheimprotestanten auf. Auch mein Vater war noch Holzknecht“, sagt Martin Weber, Gemeindevertreter in Mitterbach und ausgebildeter Natur- und Kulturvermittler. Die Ausbildung hat ein Jahr gedauert, aber es habe sich gelohnt: „Ich habe noch sehr viel gelernt“, zeigt sich der ehemalige Lehrer erstaunt, „obwohl mich die Heimatkunde schon immer interessiert hat“. Auch die BesucherInnen wollen immer sehr viel wissen über die Evangelischen in der Region, warum die Holzknechte herkamen und wie viele Evangelische derzeit dort leben.

Der begeisterte Jäger leitet eine Jagdhornbläsergruppe, singt im Chor und einem Männerquartett. Viel Zeit verbringt Weber bei seinen Fischteichen: „Wir haben so gutes und reines Wasser hier, Forellen und Saiblinge erreichen eine besonders gute Qualität“. Dieses Jahr hat der 65-Jährige Goldene Konfirmation gefeiert, jetzt will er langsam etwas kürzertreten, hat er früher doch auch Religionsunterricht erteilt und in vielen örtlichen Vereinen mitgewirkt. Jetzt sind seine Kinder aus dem Haus, und der Hobbykoch verbringt viel Zeit mit seiner Frau Margit: „Die Küche ist mein Reich, ich koche sehr viel, und zumindest meiner Familie schmeckt es“, schmunzelt Weber.

Die Ausstellung „GLAUBENS:REICH – Evangelisch im Ötschergebiet“ in Mitterbach ist Teil der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 „ÖTSCHER:REICH“. Am beeindruckendsten findet Weber, wie die Ausstellung den Arbeitsalltag der Holzknechte dokumentiert: „Das waren harte Zeiten. Diese Spezialisten haben von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gearbeitet.“ Martin Webers Vorfahren gehörten dazu.

Marco Uschmann
(erschienen in SAAT – Evangelische Zeitung für Österreich, Ausgabe 10/2015)

Herzlichen Dank an Martin Weber für die weiteren Infos.




Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.