Fallenstein (1536m) Wanderung über Schöneben-Höhenreithalm

Eine Tour zum Fallenstein (1536m) mit kleinen Umwegen.


Der Startpunkt unserer Tour zum Fallenstein-Gipfel war die Schöneben. Wir sind mit dem Auto in die Schöneben gefahren und haben beim Schranken geparkt. Dort sind an einem Schönwetterwochenende einige Autos geparkt, da dieser Platz Ausgangspunkt mehrerer wunderbarer Wanderungen ist.
Unsere führte von dort dann auf einer Sandstraße beim Haus vorbei Richtung Höhenreithalm. Es war dies unsere erste Wanderung auf den Fallenstein und auf der Höhenreithalm fing dann die Suche nach dem Einstieg Richtung Fallenstein an. Der Fallenstein wird auf den gelben Wegweisern NICHT angeführt und man sollte ungefähr wissen wo es schlußendlich raufgeht. Wir haben den Einstieg hinauf leider nicht gefunden, sind bei einem vermuteteten Einstieg direkt hinauf durch den Wald und zum Glück weit oben dann auf den richtigen Querweg gestossen.

Unser Tipp zur Orientierung: Der Einstieg ist auf Höhe Gedenkkreuz vor den Hütten im 90 Grad Winkel rechts auf der gegenüberliegenden Seite. Gleich über die Almwiese abzuschneiden ist nicht empfehlenswert, wenn man trockene Füsse bewahren möchte. Daher, die Höhenreitalm der Straße nach überqueren und am Ende bei der Kreuzung mit den 4 Wegen, dem Weg der parallel zum gegangenen Weg über die Almwiese zurückführt ein Stück folgen. Bei einem Baum mit der Aufschrift „S und Pfeil“ linker Hand im 90 Grad Winkel links abbiegen zum Jungwald. Dort ist beim Zaun eine Markierung und hinterm dem Zaun führt ein verwachsener Pfad hinauf. Für diese Wanderung sind gute Schuhe, Kondition und Trittsicherheit von Vorteil, da der Pfad manchmal sehr schmal und steil ist.

Oben kommt man dann zwischen 2 Steinmännchen raus (auf die Steinmännchen zu achten ist ab Einsteig auf der Höhenreithalm sowieso von Vorteil) und kann einen letzten tiefen Blick hinunter auf die Höhenreithalm werfen. Nun folgt man den Steinmännchen bis man auf eine steilansteigende Almwiese kommt. Dort muss man noch hinauf bevor man beim Gipfelkreuz mit einem wunderschönen Rundumblick belohnt wird. Tonion, Königskogel, Königsalm, Schneealpe, Wildalpe, Arzkogel, Student, Ötscher, Gemeindealpe, Göller, Gippel um nur einige zu nennen, befinden sich im Sichtfeld. Beim Gipfelkreuz ist ein Bankerl und ein Gipfelbuch.

Aufstieg, wenn man den Einsteig gleich findet, dürfte in 2 Stunden zu schaffen sein. Für den Abstieg zurück in die Schöneben haben wir 54 Minuten gebraucht. Hin und retour sind es ca. 7 Kilometer.



Pin It

3 Kommentare bei “Fallenstein (1536m) Wanderung über Schöneben-Höhenreithalm

  • 25. Juni 2012 um 05:42
    Permalink

    Grüß Dich Fred 🙂

    Wunderbar herrliche Bilder von Eurer Wanderung!
    Die Blumenbilder gefallen mir besonders gut! Ja und natürlich Euer Gipfelkreuzbild 😉
    Da wären wir uns gestern doch fast über den Weg gelaufen 😉

    Lieben Gruß
    Werner

  • 25. Juni 2012 um 09:12
    Permalink

    Wenn ich mir die Fotos so ansehe, hat sich die Wegsucherei am Anfang auf jeden Fall ausgezahlt. Kannst` wieder einen Gipfel auf deiner Liste abhacken.

  • 25. Juni 2012 um 11:31
    Permalink

    @ Werner – Danke. War ein perfekter Wandersonntag, auch zum fotografieren. Wir sind an diesem Tag sozusagen auf gegenüberliegenden Gipfel gestanden 😉

    @ Tom – Danke für den Wandertipp. Wenn man mal oben ist hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.