Kindermaskenball 2012 im Scherflersaal Mariazell

Für die Kinder jedes Jahr ein Highlight – der Kindermaskenball.


Der Kindermaskenball 2012 stand unter dem Motto „Achtung Einsatz“. Die maskierten Kinder mussten 5 Stationen (Polizei, Feuerwehr, Rettung, Bergrettung und Cobra) absolvieren um die begehrte Jause bestehend aus Hot Dog, Krapfen und Pop Corn zu erhalten. Betreut wurden die Stationen von Schülerinnen der HS-Mariazell.

Im Anschluss begeisterte wie bereits im Jahr zuvor (Kindermaskenball 2011) Hokus Pokus Musikus die Kleinen mit Musik und Tanz.
Hokus Pokus Musikus brachte die Stimmung auf den Höhepunkt und die Kleinen zur Erschöpfung.

Verantwortlich für die Durchführung des Kindermaskenballs war Martina Wohlmuth mit Sabrina Ebner, Michi Höhn, Gabi Höller, Sabine Bernold und vielen freiwilligen Helferinnen.

Die Miete für den Scherflersaal wurde von Liane Schrittwieser (www.erlaufsee-strandbuffet.at), sowie von Gabi Arzberger (www.arzberger.co.at) übernommen.

Faschingsumzug in Gußwerk & Flower Power in Mariazell

Faschingsdienstag war nochmal was los im Mariazellerland.

Heuer nimmt die Faschingsberichterstattung schon etwas überhand, da es lobenswerterweise mehr Faschingsinitativen in Mariazell gegeben hat als in den Jahren zuvor. Aber Faschingsdienstag ist Faschingsabschluß und nun gibt es die letzten Bilder und ein Video vom Fasching 2011 im Mariazellerland.

Vormittag fand in der Wiener Straße unter dem Motto „Flower Power“ eine Faschingsveranstaltung statt. Bei herrlichem, angenehmen Frühlingswetter startete die HS Mariazell mit Ihren Lehrern und Schülern eine Playbackshow sehr zum Gaudium des Publikums.
Nach der Show machte DJ Pat mit seinen „Hadern“ Stimmung im Bereich 3 Hasen, Glas Kuss und Sport Redia. Viele Flower Power Maskierte swingten zur Musik oder genehmigten sich das eine oder andere Glaserl bei der Glasscherbenbar.



Der Nachmittag stand traditioneller Weise im Zeichen des Faschingsumzugs in Gußwerk. Veranstaltet von den Kinderfreunden Gußwerk, fanden sich einige hundert Besucher ein, um zu erleben wie sich die Faschingsnarren „Gußwerk 2050“ vorstellen. Der Gußwerker Faschingsumzug – ein Pflichtermin am Faschingsdienstag im Mariazellerland.

Tolle und sehr schöne Fotos vom Fasching 2011 im Mariazellerland gibt es auf der Seite von Foto Kuss.

Fasching in Mariazell 2011 – Indianerdorf am Hauptplatz

In Mariazell wurde der Klappstuhl ausgegraben, um den Unmaskierten den Kampf anzusagen.

Wie unschwer an der Einleitung zu erkennen, war „Der Schuh des Manitu“ das Thema am Faschingssamstag in Mariazell.



Ob es an den schwierigen Gemeindezeiten liegt, dass der Fasching wieder Einzug gehalten hat in Mariazell, oder am neuen Kulturausschuß der Stadtgemeinde und unserem neuen Häuptling Josef Kuss sei dahingestellt. Auf jeden Fall war die Idee den Fasching wieder mehr zu feiern ein guter Anfang. Ideenbringer und Unterstützer waren auch die Indianderstämme Uhren Sampl, Klopfs, Schweighofers, Girrer, Kuss uvm.



So bevölkerten am Samstag nachmittag Indianer und Cowboys den Mariazeller Hauptplatz. Die Stadtkapellenindianer eröffneten das Stammestreffen, gefolgt von einem Indianertrommler, der mit den kleinen Indianern im Apachenpub und indianischen Trommelrythmen für schönes Wetter sorgte. Für die jugendlichen Besucher hatte Hannes Herz (Dee Jay Eol) den passenden Sound in seinem „Grammophon“.



Als die Sonne glutrot im Westen versank, begaben sich die verbliebenen Stammesbrüder und Greenhörner zum vom Kulturverein K.O.M.M. veranstalteten Schnulzengschnas, beim Ochsenwirt. Dort gingen die rythmischen Tänze weiter, bis die aufgehende Sonne im Osten – die Nacht wieder zum Tag werden ließ…




Kindermaskenball im Scherflersaal-Europeum in Mariazell 2011

Mehr als 120 Kinder beim Kindermaskenball in Mariazell.

 

Da der Theaterstadl beim Kindermaskenball im Vorjahr aus allen Nähten platzte, wich man heuer auf den Scherflersaal im Europeum aus. Dieser kam aber durch die große Teilnehmerzahl beim Kinderfasching 2011 ebenfalls an seine Grenzen.
Mehr als 120 Kinder wurden gezählt, plus die Eltern im angrenzenden Kaffeebereich. Da wurde der Saal mit dem Bewegungsdrang der vielen maskierten Energiebündel knapp.



Weltreise war das Motto dieses Kindermaskenballs. 5 Aktionsstationen bezeichnend für die 5 Kontinente, luden die Kindern ein verschiedene Spiele zu probieren. Motivation alles zu versuchen war natürlich der Jausenpass, mit dem man nach nach absolvierter Weltreise zu einem Krapfen, Hotdog und Pop Corn kam. Im Anschluß begeisterte Hokus Pokus Musikus die Kleinen mit Musik und Tanz, bevor man zum Abschluß beim Fischen tolle Preise angeln konnte.


Toller Maskenball für die Kinder. Und beachtlich wie in den letzten Jahren die Besucherzahl angestiegen ist. 60 Kinder vor 2 Jahren, 90 im letzten Jahr und jetzt über 120, beachtlich. Perfekt organisiert wird diese Veranstaltung von Gabi, Regina, Claudia, Michi, Gabi, Elfi und Martina, die ab nächstes Jahr Gabi Fluch als Hauptverantwortliche für den Kindermaskenball in Mariazell ablösen wird. Gabi hatte diese Funktion die letzten 10 Jahre über. Dankeschön.


Lehrerkonzert der Musikschule Mariazellerland – Fasching 2011

Ein beschwingter Abend im Raiffeisensaal mit den Lehrern der Musikschule Mariazell.

An die 120 Besucher fanden sich zum Lehrerkonzert der Musikschule Mariazellerland am Dienstag, den 1. Februar 2011 ein.


Unter den Besuchern Vize Bgm.Gabriela Stebetak aus Gußwerk, Bgm.Josef Kuss aus Mariazell, Bgm.Manfred Seebacher aus St.Sebastian, sowie Bgm.Herbert Fuchs aus Halltal.

Durch den Abend führte in sehr amüsanter Art Musikschuldirekter Mag. Hannes Haider. Die lustige Faschingszeit konnte man sehen und spüren.


Wie immer wurden die Stücke von den Lehrern in professioneller Weise, und der Faschingszeit angepaßt, mit Humor dargeboten. Standing Ovations und ein Abschlusstanz von Bacchine König mit Mariazells Bürgermeister Josef Kuss (Video) ließen den Abend schwungvoll ausklingen.

Mehr Infos gibt es auf der Webseite der Musikschule Mariazellerland.

Faschingsumzug 2010 in St. Sebastian und Gußwerk ab Mariazell

Fasching 2010 im Mariazellerland – lustig wars bei herrlichem Wetter.

Mariazell war der Startpunkt für die Faschingsumzüge in St. Sebastian und Gußwerk. Der Faschingsdienstag Vormittag „gehörte“ den St. Sebastianern, der Nachmittag war ab 14 Uhr mit einem weiteren Umzug in Gußwerker Hand.

Angeführt von der Musikkapelle Mariazell setzte sich eine lustige Schar bunt maskierter Narren und 10 dekorierter Wägen in Bewegung. Ziel war der Bahnhof in St. Sebastian, wo in ausgelassener Stimmung der Faschingsdienstag gefeiert wurde.
Viele der Maskierten fanden sich am Nachmittag auch wieder in Gußwerk ein, wo nach dem Umzug der Kinderfreunde Gußwerk, der Fasching im Rüsthaus seinen Ausklang fand.

Faschingsumzüge sind ein beträchtlicher Aufwand für die Wagenbauer (DANKE), aber wie man sehen konnte, mangelt es nicht an Ideen und Idealisten. Wenn alle zusammen helfen kommt schon ein ansehnlicher Umzug zusammen und man bewahrt somit alte Faschingsbräuche. Mein Wunsch wären noch mehr verkleidete Zuseher.
Ohne Masken gibt es keinen Fasching… und mehr Bilder gibts bei Foto Kuss.

Faschingsumzug in Gußwerk

Idealismus und Kälteunempfindlichkeit

Diese beiden Eigenschaften bringen die Gusswerker bei Ihrem traditionellen Faschingsumzug immer wieder mit. Auch wenn die Maskierten leider von Jahr zu Jahr weniger werden, finden sich in Gußwerk zum Glück noch Idealisten und Unerschrockene die allen Wetterkapriolen trotzen und einen Umzug auf die Beine stellen.

So konnte man von Ballett-Tänzerinnen über Hexen bis zu Piraten eine kunterbunte Mischung erleben. Federführend für diese jährlich stattfindende Veranstaltung sind die Kinderfreunde Gußwerk.

[media id=29 width=555 height=292]