Marienstein – Kurzwanderung mit Ausblick in die Ötschergräben

Einfache Wanderung auf einer Forststraße mit schönem Tourziel.

Beginn der Tour ist 2.4 km nach der Josefsberg Passhöhe Richtung Annaberg. Auf der linken Straßenseite ist ein kleiner Parkplatz und ein gelber Wegweiser zeigt Richtung Marienstein.
Dort habe ich mein Auto abgestellt – es liegt derzeit ein großer Holzstoß dort – und mich auf den Weg begeben.

Die komplette Wanderung hat eine Streckenlänge von knapp 6 Kilometer (hin und zurück) und führt immer der Forststraße entlang und man folgt den gelben Wegweisern „Marienstein“. Nach dem Start überquert man bald über einem Tunnel die Schienen der Mariazellerbahn und kommt dann durch einen Felsdurchlass mit Blick auf den Ötscher. Etwas später folgt in einer Kurve eine Hütte an einem kleinen Bächlein. Nun noch einige Kurven und man ist am Ziel, dem „Marienstein“ angekommen.

Dort steht eine Holzhütte und Bänke laden zu einer Rastpause ein. Vom Marienstein hat man einen herrlichen Blick in die Ötschergräben, auf die Gemeindealpe und den Ötscher. Es heißt aber trotzdem aufpassen und nicht ausrutschen, denn es geht dort an einigen Stellen steil bergab.

Je nach Schritttempo benötigt man ca. 30 bis 45 Minuten für eine Wegstrecke. Es gibt keine besonderen Steigungen oder Gefälle und aus meiner Sicht ist diese Tour zum Marienstein als leichte Wanderung zu bezeichnen. Empfehlenswert als kleine Tour „zwischendurch“, mit der Belohnung eines wundervollen Ausblicks.

Die Tourbeschreibung „Marienstein“ gab es auch schon einmal 2013. Dieser aktuellere Artikel ist vom 24. Mai 2021 (Bilder sind vom 23. Mai 2021).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.