Es war einmal … in Mitterbach – Buchpräsentation

Geschichten zur Geschichte – Buchpräsentation von Peter Wenzel

Am vergangenen Sonntag, den 22. Oktober 2017, stellte der langjährige Direktor der Volksschule Mitterbach, OSR Peter Wenzel, sein erstes Buch „Geschichten zur Geschichte“ vor. Die Alte Gerberei in Mitterbach war über den letzten Platz hinaus zum Bersten gefüllt, als er die zahlreich erschienenen Gäste zu den Klängen des Bergmandl-Trio mit „Willkommen in Mitterbach“ begrüßte.

Nach Grußworten von Bürgermeister Alfred Hinterecker erzählte Peter Wenzel über das Zustandekommen des Buches. Er hat zahlreiche Einheimische mit der Videokamera besucht und dann ihre Geschichten, aufgeteilt in acht Bereiche, möglichst stilgetreu und teilweise sogar im Dialekt zu Papier gebracht. Die Bereiche sind „Ereignisreiches Mitterbach, Leidgeprüftes Mitterbach, Tatkräftiges Mitterbach, Sportliches und kulturelles Mitterbach, Tierisches Mitterbach und Sagenhaftes Mitterbach“.

Aus den ersten sieben Kapitel las der Verleger vom Kral-Verlag, Herr Robert Ivancich, einzelne Geschichten vor. Zum letzten Kapitel, in dem sich zwölf ortsbezogene Sagen finden, brachte der ehemalige Bahnhofsvorstand Heinz Fahrngruber Bonmots und trug Auszüge aus dem Kapitel vor.

Peter Wenzel bedankte sich bei allen, die zum Gelingen dieses Buches beitrugen, im Besonderen bei Heinz Fahrngruber und Herbert Sonnberger, die ihr äußerst umfangreiches Wissen und Privatarchiv zur Verfügung stellten. Er betonte auch, dass er an der Herausgabe des Buches keinerlei finanzielles Interesse hat, sondern es aus Liebe zu seiner Gemeinde Mitterbach schrieb. Einen eventuell über die Kosten hinausgehenden Gewinn erhält die Gemeinde Mitterbach.

Erhältlich war das Buch natürlich im Anschluss an die Präsentation, bzw. kann es ab sofort im Gemeindeamt Mitterbach, sowie im Tourismusbüro Mitterbach zum Preis von € 28,90 gekauft werden. Die Begeisterung der Besucher war dermaßen groß, dass Peter Wenzel noch eineinhalb Stunden nach Ende der Präsentation jedem einzelnen Wunsch nach einer persönlichen Widmung in seinem Buch nachkam.

Text und Fotos: Karl Weber. Herzlichen Dank.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.