Dürrenstein (1878m) – beeindruckend & anstrengend

Die Wege die zum Dürrenstein führen, zählen zu den anstrengenden Wandertouren.


Der Dürrenstein (1878m) gehört zwar nicht mehr zum Mariazellerland, aber Mariazell Besucher und Bewohner haben den imposanten Gipfel beim Blick Richtung Westen am Horizont sicher schon gesehen. Von der Stehralm oder dem Erzherzog Johann Hügel sieht man den Dürrenstein am Ende des Tals zwischen Tribein/Zellerhüte und Rasingberg/Gemeindealpe.

Für uns ein Grund einmal vom Dürrenstein ins Mariazellerland zu schauen. Der Aufstieg ist lang und beschwerlich, aber der Ausblick beim Gipfelkreuz frei in alle Himmelsrichtungen, sowie die Eindrücke am Weg zum Gipfel, entschädigen für die Strapazen (zumindest meine). Meine Bergkameraden waren konditionell etwas besser in Form. Laut Gipfelbuch ist der Dürrenstein aber sehr beliebt bei den Bergfans.

An unserem Tourtag (22.10.2012) lag beim Blick Richtung Niederösterreich und Oberösterreich alles unter einer dichten Nebelsuppe, das Mariazellerland mit ungewohnter Ansicht auf Ötscher und Gemeindealpe war nebelfrei.

Wer einmal vom Dürrenstein in die umliegende Bergwelt sehen will dem empfehle ich folgende Tourlinks:

bergfex.at
geomix.at
wandertipp.at
goestling-hochkar.at
ybbstalerhuette.at
wildnisgebiet.at

Dürrenstein – Wanderungsfotos vom 22. Oktober 2012


Pin It

2 Kommentare bei “Dürrenstein (1878m) – beeindruckend & anstrengend

  • 1. November 2012 um 07:23
    Permalink

    Grüß Dich Fred 🙂

    Hab mir ja nun schon ein paar mal Deine schönen Bilder von Eurer Wanderung auf die Hohen Veitsch und Dürrenstein angesehn. Herrlich!
    Da hast Du wohl die letzten schönen Herbsttage für diese herrlichen Wanderungen genützt!
    Hohe Veitsch ist für mich auch interessannt, Dürrenstein eher nicht? Schon schwieriger?

    Herzlichen Gruß ins schon bald winterliche Mariazellerland
    Werner

  • 4. November 2012 um 19:27
    Permalink

    Servus Werner!

    Beide Gipfel sind wunderschön und das wunderbare Herbstwetter musste ausgenutzt werden 😉
    Mir kam halt der Dürrenstein anstrengender vor, obwohl nicht so hoch wie die Hohe Veitsch.

    Vielleicht lags auch daran, dass der Dürrenstein gleich am Tag nach der Hohen Veitsch in Angriff genommen wurde…

    Beide Gipfel haben wunderschöne Gipfelkreuze (Hohe Veitsch sehr groß und Dürrenstein detailliert mit Jesus am Kreuz) und tollen Rundumblick.

    Ich denke, Du schaffst jeden Gipfel, wenn Du sogar zu Fuß von Wien nach Mariazell pilgerst.

    In Deinem nächsten Sommerurlaub gleich einplanen…

    Schöne Grüße aus dem Mariazellerland
    (der Winter ist vorerst wieder vorüber 😉
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.