1. Krampus- und Perchtenmaskenausstellung in Mariazell – Fotos

Am 26. und 27. Oktober 2013 fand im Raiffeisensaal Mariazell die erste Krampus- und Perchtenmaskenausstellung statt.

Der „Lazarus Teifl´n – Brauchtumsgruppe Mariazellerland“ war es ein Anliegen das Brauchtum im Mariazellerland noch engagierter zu fördern und somit haben sie sich an die Arbeit gemacht um erstmals eine Krampus- und Perchtenmaskenausstellung im Mariazellerland zu organisieren. Man kann den „Lazarus Teifl’n“ dazu nur ein großes Kompliment aussprechen.



Bereits im Eingangsbereich wurde man von zwei „finsteren“ Gesellen empfangen und vorbereitet auf das was noch kommt. Im Raiffeisensaal war alles abgedunkelt, um die gezielt spärliche Beleuchtung besser zur Geltung zu bringen. Jede Gruppe hatte eine eigene Box in derer die jeweilige Pass ihre Masken und Utensilien in schummrig, schaurigem Licht zur Schau stellte. Wie effektiv die Stimmung vermittelt wurde, konnte man an einigen Kindern beobachten, die sichtlich großen Respekt hatten einzutreten oder dies manchmal sogar verweigerten.

Einigen Maskenschnitzern konnte man vor Ort live bei ihrer Arbeit zusehen. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt.

Unter den Ausstellern zu finden waren Pyrotechniker Peter Lichtenstern (da ist der Name Programm), Maskenschnitzer Alexander Barth aus Rottenmann, die Troger Pass, die Hoitola Teifl’n, die Mitterbacher Seeteufl’n, die Mordor Teufeln, die Lazarus Teifl’n, die Mostviertler Grom Teufeln, die Kreuzwegteifl Mitterdorf mit einer Maskenschnitzerin und D’Höll Teufl’n.

Link:
www.lazarus-teifln.at (wird auf die Facebook Seite geleitet)

Pin It

2 Kommentare bei “1. Krampus- und Perchtenmaskenausstellung in Mariazell – Fotos

  • 31. Oktober 2013 um 05:33
    Permalink

    Toller Event!

    Waren am 26. Nachmittag da. Sind ja richtig furchtaboar die Masken 😉

    Gruß
    Werner

  • 31. Oktober 2013 um 15:14
    Permalink

    Stimmt, gruselige Masken von sehr guten Maskenschnitzern.

    Schön, dass das Brauchtum erhalten wird.

    Herzliche Grüße
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.