Wandertipp: Bodenbauer-Häuslalm-Sackwiesensee-Sonnschien-Bodenbauer


Vom Bodenbauer (884m) auf die Häuslalm (1526m), zur Sackwiesenalm, zum Sackwiesensee, auf die Sonnschienhütte und retour zum Bodenbauer – Höhendifferenz: höchster, niedrigster Punkt – 642m – kulminierte Höhen 840m – Wegstrecke ca. 17 km Rundwanderung – Gehzeit ca. 7 1/2 Stunden

Ein Weg, bei dem man keinen Gipfel erklimmen muss, aber mit einer herrlichen Aussicht. Diese abwechslungsreiche Wanderung ist deshalb empfehlenswert, weil sie das imposante alpine Bergpanorama der Vorberge des Hochschwabs, beim Bodenbauer beginnend, auf die Häuslalm 1526m, bis zum bacherlwarmen Sackwiesensee 1414m und der wunderschönen Hochalm bei der Sonnschienhütte 1523m umrahmt von Bergen wie der Stallmauer, Kulmstein, Spitzkogel, Ebenstein, Polster, Seemauer, einzigartig vereint.

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Alpengasthof Bodenbauer (884m). Gleich neben dem Gasthof befindet sich das Hochschwab-Museum, das zu einem Besuch in die Vergangenheit dieser Region einlädt. In einer Gehzeit von ca. 2 Stunden erreicht man, beginnend mit einer Forststraße, die dann im Sackwald in steilen Kehren über einem steilen ausgewaschenen Steig zwischen dem Buchberg und Hochstein, auf die Häuslalm (1526) führt. Es gilt auf nicht ganz 4 km 642 Höhenmeter zu überwinden. Die Häuselalm hat zur Zeit Dienstag Ruhetag. Nach kurzer Rast erreicht man in einem kurzen Abstieg von ca. 15 Minuten die Sackwiesenalm (1458m). Ein weiterer Abstieg von ca. 10 Minuten läßt einem den romantischen, bacherlwarmen, einer der wärmsten Bergseen des Hochschwabgebietes, dem Sackwiesensee (1414m) erreichen. Hier ist eine herrliche Abkühlung möglich. Der Sackwiesensee liegt in einer Senke, die von einem urigen Bergwald und dem Allakogel und der Seemauer umgeben ist. Bergseitig umrundet man den See um dann durch das Filzmoos, einem hügeligen Waldgelände, wieder auf die Sonnschienalm aufzusteigen. Die Sonnschienalm ist ein traditionelles großflächiges Almgelände mit zahlreichen Hütten. Am nördlichen Rand der Alm steht die Sonnschienhütte (1523m), die der Alpenvereinssektion Voitsberg gehört und nach ca. 2 Stunden erreicht wird. Von der Sonnschienhütte führt auch eine Forststraße wieder zurück, vorbei am Sackwiesensee, zur Sackwiesenalm und auf die Häuslalm, die in ca 2 Stunden erreicht wird. Von dort der Abstieg (1 1/2 Stunden) zum Bodenbauer, den Ausgangspunkt der Wanderung, erreichend.

Gesamtgehzeit: ca. 7 1/2 Stunden

Herzlichen Dank an Ing. Franz-Peter Stadler 1010 Wien & Salzatal für Text und Fotos.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.