Ausflugs-und Wandertipp: Erlebniswelt Mendlingtal „Auf dem Holzweg“


Die Kraft des Wassers und deren frühere Nutzung, wird einem bei der wunderschönen Wanderung durch die eindrucksvolle „Schlucht“ in der „Erlebniswelt Mendlingtal“ vermittelt.

Von Mariazell ca. 45 Minuten mit dem Auto entfernt, sei diese grandiose Wanderung jedem ans Herz gelegt. Wir waren begeistert über diesen sehr gepflegten Wanderweg entlang des Mendlingbaches, der über Stege und Brücken durch das klamm-ähnliche Mendlingbachtal führt. Eine alte Holztriftanlage wurde dort wieder neu errichtet und es begeistert wie das Leben der Holzknechte und die Eisenverarbeitung annodazumals eindrucksvoll näher gebracht wird. Wegen Corona findet derzeit kein Schautriften statt. Aber es ist auch ohne sehr empfehlenswert.

In Lassing (nach Göstling, kurz nach der Auffahrt aufs Hochkar gegenüber vom Hotel Fahrnberger), starten wir am Parkplatz und folgen dem gepflegten, hinunterführenden Weg zur Kassa 1. Dort am Gelände findet man auch das Schmiedegesellenhaus mit seiner originalen Rauchkuchl. In diesem Bereich stehen auch eine betriebstaugliche Venezianer-Brettersäge und eine Schmiede.

Wir folgen dem Weg über die Wehranlage ins Tal hinein. Wunderschön, entlang des Bachlaufs und immer wieder über Stege und Brücken zwischen Felsen und an Felswänden entlang. Ca. in der Mitte der Wegstrecke kommt man an einen idyllischen Triftsee, der von der wieder errichteten Mendlingbachklause aufgestaut wird. Dieses Stauwasser wird für die Holztrift benötigt. Gegen Ende der Strecke passieren wir eine sehr stark sprudelnde Quelle die aus der Erde tritt und eine funktionstüchtige Mühle antreibt.
Zum Abschluss der Wanderung kommen wir zum Hammerherrenhaus, wo wir uns für den Rückweg gestärkt haben. Das Hammerherrenhaus habe ich leider vergessen zu fotografieren, das Herrenteller war der Grund dafür 😉 Direkt beim Gasthaus befindet sich ein Kinderspielplatz. Diese Tour ist KEINE Rundwanderung und man muss den selben Weg wieder zurück oder aber man lässt sich mit dem Taxi beim Hammerherrenhaus abholen und wieder zum „Start“-Parkplatz fahren. Aber es ist so schön, dass auch der selbe Weg zurück Freude bereitet.

Da der feine Tag noch Zeit übrig hatte, haben wir uns das ganz neue „Haus der Wildnis“ in Lunz am See angesehen und im Gastgarten vom angeschlossenen Cafe gut gehen lassen. Alternativ könnte man den Tag auch noch mit einem Abstecher zur „Wasserlochklamm“ füllen, die vom Mendlingtal nicht weit entfernt ist.

ACHTUNG: Die 3,5 km lange Strecke durch das Mendlingbachtal führt über zahlreiche Stufen und Stege und ist deshalb NICHT kinderwagen- und rollstuhlgerecht.

Link:
erlebniswelt-mendlingtal.at


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.