Wanderbare Gipfelklänge 2015 – Ein Tourbericht mit Fotos

Aussichtsreiche Wanderungen verbunden mit musikalischer Höhenluft konnte man Anfang Juni bei den Gipfelklängen erleben.

Am 6. und 7. Juni 2015 fanden wieder die „Wanderbaren Gipfelklänge“ veranstaltet von Mostviertel Tourismus statt. Diesmal war ich als fotografische Begleitung an beiden Tagen die kompletten Wandertouren mit dabei. Ein anstrengendes, aber auch sehr schönes Erlebnis, welches ich jedem Wanderbegeisterten mit Freude an schöner Landschaft und hochkarätigem Musikgenuss ans Herz legen möchte.

Anstrengend deshalb, weil zum Glück Traumwetter, aber bei sehr hohen Temperaturen vorherrschte. Die erste Tour am Samstag, 6. Juni 2015 startete auf der Gemeindealpe, weiter zum Vorderötscher, durch die Ötschergräben zum Ötscherhias und als Endpunkt die Ötscherbasis Wienerbruck.

Die zweite Wanderung am Sonntag, 7. Juni 2015 startete in Lackenhof, über den Riffelsattel auf den Kleinen Ötscher und retour über den Eibenkogel zur Fuchswaldhütte im Weitental.

Es war eine bunte Mischung an Wandersleuten die sich zu den „Wanderbaren Gipfelklängen“ einfanden. Jung bis alt, Gelegenheitswanderer, Bergfexen, so ziemlich alles war vertreten. Die Wanderungen wurden von Bergrettungsmitgliedern angeführt (Bergrettung Mitterbach Tag 1, Bergrettung Lackenhof Tag 2) und sie bildeten auch das Schlusslicht. Somit war für schnelle Hilfe gesorgt, falls benötigt.

Man kann sich so eine Wanderung wie ein Gummiband vorstellen. Am Start- und Endpunkt sowie bei den Zwischenzielen zusammengezogen, dehnt sich die Wandergruppe während der Zwischenstrecken weit auseinander und zieht sich, in einem für jeden passenden Zeitrahmen, an den Zielpunkten wieder zusammen. Somit kann jeder sein Tempo gehen und lernt am Weg gleichgesinnte Menschen kennen.

Am Samstag nahmen gut 200 Wander- und Musikbegeisterte die traumhafte Strecke in Angriff. Am Sonntag waren es etwas weniger. Verwundert hat mich wie wenig Mariazellerlandler dabei waren. Am ersten Tag traf ich Christa Kaiser und Christa Pichler, am zweiten Tag war Otmar Hollerer und seine Gattin mit dabei.

Auf den Gipfeln und an den Endstationen bzw. auch bei der Hütte am Vorderötscher spielten dann Musikgruppen die ihre Instrumente wirklich beherrschten. Angefangen von „Da Blechhaufn“ und der „Matchbox Bigband mit Clownfrau Brigitte“ am Samstag bis zu „trio akk:zent“ und „Madame Baheux“ am Sonntag waren alle herrlich unterhaltsam, teilweise etwas schräg und sie machten die Wandertouren wirklich zu „Wanderbaren Gipfelklängen“.

Verantwortlich für die tollen Musikacts zeichnet übrigens die Intendantin der Wellenklänge in Lunz am See, Mag.a Suzie Heger.

Wer es dieses Jahr verabsäumt hat dabei zu sein, Anfang Juni 2016 sollte es zum Auftakt der Wandersaison wieder soweit sein, dann heißt es wieder „Wanderbare Gipfelklänge“.

Links:

www.mostviertel.at
www.gipfelklaenge.at

Pin It

4 Kommentare bei “Wanderbare Gipfelklänge 2015 – Ein Tourbericht mit Fotos

  • 8. Juni 2015 um 21:16
    Permalink

    Bist du *****, das sind super Bilder! Die spiegeln diese tolle Veranstaltung und unsere fantastische Gegend so richtig wieder!!! Jetzt weiß ich auch wo unsere Gabel hin gekommen ist! Match Box Big Band hat sie sich aber auch wirklich verdient ????. Danke Fred für die extrem guten Bilder!

  • 8. Juni 2015 um 22:21
    Permalink

    Danke Walter, bei dieser Tour ist es ganz leicht schöne Fotos zu machen, ist ja a schöne Gegend 😉 Aber ich habe auch versucht ein bissal andere Fotos zu machen als sonst… umso mehr freut es mich, dass sie dir gefallen.

    Die Gabel in seiner Brusttasche…. ich hoffe er hat auch etwas von Euren feinen Schmankerl damit zwischen die Zähne bekommen.

    Apropos Gabel, was ich in meinem Artikel vergessen habe, alle Wanderer die nicht soviel im Rucksack hatten wurde perfekt versorgt bei den Stationen der Gipfelklänge. Bei den Fotos die Mostviertel Tourismus bekommen hat, sind auch Grillfotos dabei – verhungern oder verdursten musste also keiner der Wanderer.

    Sogar am Kleinen Ötscher (da gibts keine Hütte) wurde beim Gipfelkreuz eine Labestation mit Speckbroten und einer umfangreichen Getränkeauswahl aufgebaut. Feiner Service.

  • 9. Juni 2015 um 16:46
    Permalink

    Danke für die schönen Fotos, schon jetzt eine schöne Erinnerung.
    Ich hoffe, die Regeneration ist gut verlaufen 😉
    Gruß vom Zuhörer am ersten Bild ….

  • 9. Juni 2015 um 19:01
    Permalink

    Danke für den Kommentar Stefan.
    Regeneration abgeschlossen, bereit für den nächsten Berg 😉
    Schöne Grüße aus Mariazell
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.