Serie: Menschen aus dem Mariazellerland – Heribert Weninger

Menschen die im Mariazellerland leben und ihm ein „Gesicht“ geben.


Jeden Samstag wird im Mariazellerland Blog ein „Gesicht“ aus dem Mariazellerland mit immer den selben Fragen veröffentlicht.
Heute im Fokus – Heribert Weninger, der stets hilfsbereite und vielwissende Ansprechpartner in Sachen Baufragen bei der Stadtgemeinde Mariazell.
Kommenden Samstag, 19. April folgt der/die nächste Mariazellerland Bewohner(in).
Alle veröffentlichten MariazellerlandlerInnen kann man in Zukunft dann gesammelt im Archiv unter der Kategorie MariazellerlandlerInnen finden oder man klickt unter dem Artikel auf „Abgelegt unter MariazellerlandlerInnen„.

Name: Heribert Weninger
Beruf: Gemeindebediensteter Bauabteilung in Mariazell
Lebenstraum: Hat sich seinen Lebenstraum 2008 erfüllt – einen Peru Inka Trail mit Sepp Wohlmuth.

Was ihm am Mariazellerland gefällt:
Der unberührte Lebensraum.

Was ihm am Mariazellerland NICHT gefällt:
Die Abwanderung der jungen Menschen.

Was fehlt im Mariazellerland bzw. was sollte man verbessern:
Es fehlen Arbeitsplätze für die Jugend. Unbedingt die ärztliche Versorgung sicherstellen und dafür geeignete (behindertengerechte) Räumlichkeiten anbieten.

Der schönste Platz im Mariazellerland:
Die Stehralm mit Blick auf Mariazell und seine Berge.

Was man im Mariazellerland unbedingt sehen/machen sollte:
Ein Besuch der Basilika, das neue Natur & Jagdmuseum Mariazell ansehen. Für Kinder ein Highlight ist sicher das Holzknechtland auf der Bürgeralpe.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.