Mariazell – Klimaerwärmung, Jahreszeitenverschiebung oder…?

…einfach nur schön.
Bereits wochenlange Schönwetterperiode im Mariazellerland.


Man genießt diese warmen, wunderschönen Herbsttage die schon seit Wochen in Mariazell vorherrschen.
Ob es etwas mit der Klimaveränderung zu tun hat, kann ich persönlich nicht beurteilen. Im Jahr 2010 habe ich ebenfalls darüber geschrieben (zum Artikel 2010) und am 14. November 2010 ein Foto vom Mariazeller Hauptplatz gemacht. Die Wetterverhältnisse waren genau wie heuer (2011). Aber wie man an den darauffolgenden Berichten vom Mariazeller Advent sehen konnte, kam im Advent doch noch der Schnee.


Hauptplatz in Mariazell am 18.November 2011

Hauptplatz in Mariazell am 14.November 2010

Pin It

3 Kommentare bei “Mariazell – Klimaerwärmung, Jahreszeitenverschiebung oder…?

  • 22. November 2011 um 08:35
    Permalink

    Ich will ja nicht „unken“, aber egal, ob es eine langfristige Erwärmung gibt und woran sie nun liegen mag: es gibt einige Untersuchungen, dass die Wetterlagen sich in den letzten hundert Jahren nicht so sehr verschoben haben, sondern einfach über Jahrzehnte schwanken. Nur ist unsere Wahrnehmung durch die Berichterstattung über den Klimawandel beeinflusst. Ähnliches kennt jeder forensische Psychologe oder Kriminologe – hat es in der Nachbarschaft einen Kriminalfall gegeben, dann fühlen sich alle plötzlich stark verunsichert, auch wenn er statistisch längst „überfällig“ war und der langfristige Trend sogar nach unten weist.

  • 23. November 2011 um 15:38
    Permalink

    Aber ist es nicht normal, dass der Herbst im Gebirge relativ stabil und sonnig ist? Auch im Winter kennen wir den krassen Unterschied zwischen Sonne in den Bergen und Hochnebel in den Becken.

  • 23. November 2011 um 16:50
    Permalink

    Stimmt schon, das empfinde ich auch als grossen Vorteil des Mariazellerlandes. Aber sowenig Niederschlag ist eher ungewöhnlich und wir waren heute am 1919m hohen Hochstadl und sind in der warmen Sonne gesessen mit unserer Jause. 23. November in dieser Höhe warm ohne Schnee. Ausreiser in der Statistik hat es immer gegeben und wie gesagt kann ich es auch nicht beurteilen. Sehe aber touristische Möglichkeiten so feines und beständiges Wetter für alle Nebel geplagten, die sich gar nicht mehr vorstellen können das irgendwo die Sonne scheint, zu vermarkten.
    LG Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.