Kumho Dragday-Cup 2014 in Mariazell – Beschleunigungsrennen

Für Motorsportfreunde heißt es Termin vormerken. Am 30. August 2014 ist es wieder soweit. Dragday am Flugplatz Mariazell.


Nach erfolgreichem Depüt 2013 mit einem 1/8-Meilenrennen am Flugplatz in Mariazell hat sich Doberer Incentives entschlossen 2014 einen Dragday-Cup bestehend aus 3 Läufen zu organisieren. Begonnen hat diese Serie schon am 26. April im Waldviertel am Flugplatz in Dobersberg mit einer etwas ungewöhnlichen 1/6-Meile (301,75m) auf Grund der Länge der Landebahn.

Der 2. Event findet dann auf dem schon aus 2013 bekannten Flugplatz in Mariazell am 30. August 2014 mit einer 1/8-Meile statt.

Das Finale findet in Burgenland am Flugplatz in Punitz statt, wo eine 1/4-Meile am 27. September geplant ist, abhängig von den behördlichen Genehmigungen.

Unterstützt werden die Dragdays von den Bezirksblättern als Medienpartner und Kumho Tyre als Hauptsponsor dieser Serie.

Nennungen können ab sofort abgegeben werden, empfiehlt sich auch, da pro Veranstaltung maximal 100 Starter zugelassen sind. Das Nenngeld beträgt € 30,- pro Starter.

Nachfolgend findet ihr das Nennformular.

Ausschreibung und Nennformular 2014
Klasseneinteilung 2014

Links:
Facebook Dragday-Cup
Doberer Incentives


Pin It

2 Kommentare bei “Kumho Dragday-Cup 2014 in Mariazell – Beschleunigungsrennen

  • 26. August 2014 um 09:53
    Permalink

    Wo sind die Berichte vom Wochenende Amigos, Italienischer Abend, Kroatenwallfahrt. Bitte um Antwort. Vermisse auch Videos.

  • 26. August 2014 um 10:47
    Permalink

    Lieber Herr Jäger,

    mich freut es wirklich, dass Sie so ein aufmerksamer Blogleser sind und es Ihnen auffällt, wenn von einigen Veranstaltungen kein Blogbericht veröffentlicht wurde.

    Leider war ich gesundheitlich nicht fit genug um die Bergwelle „Die Amigos“ und „Italienischer Abend“ zu besuchen. Kroatenwallfahrt, und da wäre es nur der Lichterumzug im Ort gewesen, detto.

    Video ist ein eigenes Kapitel. Das hängt mit der vom Leser erwarteten Veröffentlichungsgeschwindigkeit und dem mit einem Video verbunden Zeitaufwand zusammen.

    Als es noch mehr Videos gab, wurden im Blog pro Monat höchstens 7-15 Artikel veröffentlicht. Jetzt sind es 25 – 35 Artikel pro Monat und wenn etwas nicht am nächsten Tag nach der Veranstaltung online ist, ist es fast schon zu spät bzw. kommt schon wieder der nächste Artikel.

    Ein Video verlängert die Veröffentlichungsdauer auf Grund des Zeitaufwands von 2-5 Stunden ohne die Zeit auf der Veranstaltung (Bilder sortieren, bearbeiten, auswählen Text schreiben und einiges mehr) auf 15-20 Stunden (Videoschnipsel sichten, schneiden, vertonen usw.) Weiters ist es nicht einfach ein Video rechtefrei halbwegs gut zu vertonen. Bei der Bergwelle sind Videos vom Künstlermanagement selten erlaubt… und wenn doch, kommt dann die Abmahnung von Youtube, das Rechte verletzt werden – das wollen wir nicht.

    Auch wenn es Ihnen vielleicht nicht bewusst sein sollte, außer der Rubrik Wissenswert die von Dr. Angelika Prentner betreut wird, wird der Blog von nur einer Person als „Hobby“ gestaltet. Der Blog ist auch abhängig davon ob uns Leser die bei Veranstaltungen dabei waren Fotos und Infos zukommen lassen, damit ich dann einen Blogbericht machen kann.

    Ich bitte um Verständnis, dass nicht alles im Blog nachzulesen ist und es auch in Zukunft Veranstaltungen geben wird und geben muss, unabhängig meines Gesundheitszustandes, ohne Berichterstattung im Blog. Der Blog ist für mich kein lebensfähiger Hauptberuf und ich stelle nur deswegen soviel meiner Freizeit zur Verfügung, weil ich gerne fotografiere und das Mariazellerland in seiner Vielfalt nach außen tragen möchte.

    Ich hoffe, Sie haben für meine Gründe Verständnis und Sie bleiben weiterhin ein aufmerksamer Blogleser.

    Herzliche Grüße
    Fred – „Chefredakteur“ Mariazellerland-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.