Gatschathlon 2021 in Mitterbach – Fotos und Videos

Ein absolutes Highlight der sportbegeisterten Läufern*innen des Mariazellerlandes: der Gatschathlon 2021 fand heuer bei strahlend schönem Wetter und angenehmen Temperaturen am 21. August statt. Auch wenn die Teilnehmerzahl von 62 Teilnehmern nicht ganz den Erwartungen des Veranstalters entsprach – ausgezahlt hat es sich trotzdem, hier sind sich Verantwortliche und Teilnehmer einig.

Nachdem 2019 der Gatschathlon das erste Mal stattgefunden hat, und das Team rund um die Veranstaltung im Vorjahr zwangsbedingt pausieren musste, konnte der etwas andere Geländelauf heuer zum 2. Mal durchgeführt werden.

Die Challenge
Es galt eine 5,4 km lange Strecke zu bewältigen, welche mit rund 20 künstlichen aber auch natürlichen Hindernissen gespickt war. Gleich am Dorfplatz gab es mit dem Aqua-Park (gesponsert von der Firma Hölblinger & Zefferer sowie der Spenglerei Krejcza) und der Rampe (gesponsert von Dallago Zefferer) gleich zwei besonders herausfordernde Hindernisse. Die Rennleiter Fabian Freudenthaler und Wolfgang Fluch hatten sich für die Teilnehmer und Zuschauer jedenfalls einiges einfallen lassen. Heuer neu: die „Schlangengrube“, welche – Dank des Grundeigentümers Toni Schweiger – sogar extra für die Veranstaltung ausgehoben werden durfte. Womit nicht gerechnet worden war: die Bestzeit des Siegers von 2019 wurde von Patrick Pitzl mit einer Zeit von 25:36 Minuten getoppt. Dass aber auch der Spaß nicht fehlen sollte, bewies das Team „ Die oiden Feuerwealer“, das sich mit einer Gesamtlaufzeit von 2:58:29 ins Ziel gekämpft hatte. Der Start beim nächsten Gatschathlon ist für die Teamleaderin Viktoria Sommerer fix.

Die Gewinner
Neben den drei Wertungen (Damen, Herren und Mixed) wurden bei der Siegerehrung im Anschluss des Rennens selbstverständlich auch der schnellste Bua (Patrick Pitzl 25:36 min) und das schnellste Mädl (Julia Noll 32:06 min) prämiert. Auch an das gemütlichste Team, das beste Durchschnittsteam, sowie das beste Durchschnittsmadl und den besten Durchschnittsbuam konnten schöne Preise überreicht werden. Bei dem internen Bergrettungskampf ging der Wanderpokal, der 2019 von der Ortsstelle Göstling erkämpft wurde, heuer an die Ortsstelle Mitterbach zurück.

Gemeinsam sind wir stärker
Nur durch die gute Zusammenarbeit zwischen Grundeigentümern, Behörden, Sponsoren und vielen freiwilligen Helfern, konnte die Veranstaltung auch heuer wieder erfolgreich durchgeführt werden. Neben der Raiffeisenbank Mariazellerland als Hauptsponsor wurde die Veranstaltung von vielen, vor allem einheimischen, Sponsoren unterstützt.

Und alles für den guten Zweck
Die Bergretterinnen und Bergretter stehen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr bei jedem Wetter freiwillig und unentgeltlich bereit, um bei einem Unfall im unwegsamen, alpinen Gelände rasch und effizient helfen zu können. Diese Hilfe ist mit Aufwand und Kosten verbunden. Das Nenngeld war daher eine Spende an die Bergrettung NÖ/Wien OST Mitterbach.

Herzlichen Dank an Monika Enne.

Ergebnisse:
https://my.raceresult.com/165510/results


Herzlichen Dank an Michi Resch für seine spektakulären Fotos und die Siegerehrungsfotos – TOP.


Der Hindernispacours direkt am Dorfplatz von oben gefilmt mit einem Durchlauf

 

Und ab in den Teich…

 

Auf www.mitterbach.at gibt es noch mehr Fotos.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.