Bild der Woche: Ansicht der Basilika Mariazell um 1800

Mittwoch im Mariazellerland-Blog – ein Bild der Woche.

Letzte Woche war das Foto eines Panoramablicks auf Mitterbach das „Bild der Woche“.
Diese Woche machen wir einen nostalgischen Blick zurück und zeigen eine alte Ansicht der Basilika in Mariazell von der Grazerstraße aus gesehen. Dieser Blick auf Mariazell und seine Basilika, gezeigt auf einer alten Postkarte, dürfte laut Infos etwa um das Jahr 1800 möglich gewesen sein. Herzlichen Dank an Bert FRITZ für die Übermittlung eines interessanten Blicks zurück in die „gute, alte Zeit“.

Blogleserfoto für die „Bilder der Woche“ Serie bitte an >> fred@lifepictures.at

Alle Artikel der Serie „Bild der Woche“ kann man in Zukunft dann gesammelt im Archiv unter der Kategorie Foto-Bild finden oder man klickt unter der Überschrift vom „Bild der Woche“ Artikel auf das Ordnersymbol mit Foto-Bild.

Weitere Artikel (zufällig oder ähnlich)

Kinderbergwelle „Hänsel & Gretel“... 4. Kinderbergwelle auf der Mariazeller Bürgeralpe Am 21. und 22. Juni 2013 fand in der Arche des Waldes auf der Mariazeller Bürgeralpe die bereit...
GEWINNSPIEL – Apotheker’s Liköre, iPad... Wir suchen das Foto 2011 im Mariazellerland Blog. Liebe Mariazellerland Blog Leser! Schreiben Sie uns eine Mail mit DEM Foto im Anhang, welches ...
Wetter in Mariazell am Nationalfeiertag – 26.10.20... Wetterbilder vom Nationalfeiertag in Mariazell. So wie jedes Jahr gibt es den obligatorischen Wetterbericht vom 26. Oktober in Mariazell bzw. von d...

2 Kommentare bei “Bild der Woche: Ansicht der Basilika Mariazell um 1800

  • 6. Mai 2016 um 09:05
    Permalink

    Diese historische Darstellung von Mariazell ist wirklich entzückend. Jedoch war gerade die Zeit um 1800 für die Mariazeller keine „gute“.
    Liest man im Geschichtsbuch nach, erfährt man von Brandkatastrophen, Napoleonischen Kriegen und Hungerjahren. Vieles vergisst man, wenn man von der „guten, alten Zeit“ spricht.
    Danke für das schöne Bild!

  • 6. Mai 2016 um 12:58
    Permalink

    Danke für die Zusatzinfos. Dessen war ich mir ja bewusst und daher habe ich die „gute, alte Zeit“ in Anführungszeichen gesetzt. War so gemeint, dass es meistens ein verklärter Blick zurück ist und eigentlich wurden die Zeiten immer besser…

    Herzliche Grüße aus Mariazell
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.