90 Jahre Männergesangsverein (MGV) „Alpenland“ Mariazell

Zwei Tage Feierlichkeiten mit CD-Präsentation beim Liederabend, Festgottesdienst und Chortag.


Der MGV „Alpenland“ Mariazell feierte am 8. und 9. Juni 2013 sein 90 Jahr-Jubiläum.

Am Samstag fand im Volksheim Gußwerk ein Liederabend mit CD-Präsentation statt. Gut 500 Besucher wollten dabei sein und das Volksheim Gußwerk platzte aus allen Nähten. Der Abend wurde vom Zirbenland-Viergesang Obdach, dem MVG „Högen“ aus Bayern, dem „Schlossmusi-Trio“ aus Bayern und dem Männergesangsverein „Alpenland“ Mariazell gestaltet. Der MGV Alpenland präsentierte seine CD „Is schon still uman See“. Durch den Abend führte Humorist Manfred Tisal, bekannt als EU-Bauer vom Villacher Fasching.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Bgm. Josef Kuss für die Fotos von diesem Abend.


Für den Sonntag hatte man die Tennishalle im JUFA St. Sebastian adaptiert um genug Platz zu haben für die Chöre und Besucher. Eröffnet wurde der Tag mit einem Festgottesdienst, zelebriert von Stadtpfarrer Michael Staberl, musikalisch umrahmt durch den Zirbenlandchor Obdach. Im Anschluss folgte die Begrüßung durch MGV Obmann Gerhard Kleinhofer. Unter den Gästen der 2. Landeshauptmann Stv. Siegfried Schrittwieser, Landesrat Johann Seitinger sowie die Bürgermeister des Mariazellerlandes.

Es folgte ein Frühschoppen mit dem Schneiderwirt-Trio, danach gab es Auftritte der Gastchöre, bevor die Aschbacher Dorfmusikanten zum gemütlichen Festausklang luden. Viele Helfer sorgten für eine ausgezeichnete Versorgung der vielen Gäste mit Speis und Trank.

Der Mariazellerland Blog gratuliert den MGV „Alpenland“ mit seinen 34 aktiven Sängern, unter der Führung von Gerhard Kleinhofer sowie dem Chorleiter seit 31 Jahren Bruno Brandl (2. Chorleiterin Edith Waxenegger), auf das Allerherzlichste zum 90-jährigen Bestehen und wünscht für die Zukunft alles Gute.

6 Kommentare bei “90 Jahre Männergesangsverein (MGV) „Alpenland“ Mariazell

  • 10. Juni 2013 um 13:28
    Permalink

    Es war eine nette Idee, die Veranstaltung in dieser Form abzuhalten. Auch die Organisation hätte wunderbar geklappt, wenn da nicht…

    Wir wurden herzlich empfangen, bei der Begrüßung hatte man uns darauf aufmerksam gemacht, dass ein Bus uns am Samstagabend abholen und zu einem Konzert bringen würde. In freudiger Erwartung fuhren wir auch dorthin, wo uns jedoch der Spaß genommen wurde, als wir erfuhren, dass pro Person € 10,- Eintritt verlangt werden.

    Am Sonntag entschuldigte man sich, dass man vergessen hatte, uns Essens- und Getränke-Gutscheine sowie Festabzeichen zu überreichen, was jedoch nachgeholt wurde.
    Zu unserer Ernüchterung wollte man von uns, als mitwirkender Chor, aber wiederum € 10,- pro Person für die „Gutscheine“ haben.

    Bisher wurden wir bei jeder Veranstaltung, bei der wir zum Mitmachen eingeladen waren, auch wirklich „eingeladen“ … das heißt, wenn wir schon die Fahrtkosten (immerhin 2x mehr als 90 km) und ein Hotel auf eigene Rechnung begleichen, um mitzuwirken, war – abgesehen von der normalen Gage – immer ein Mittagessen und Gutscheine für 2-3 Getränke pro Sänger der Regelfall.
    Bei dieser Veranstaltung jedoch mussten wir, obwohl wir gratis auftraten, wirklich alles selbst bezahlen.

    Wir bitten deshalb, uns in Zukunft zu solchen Veranstaltungen nicht mehr „einzuladen“.

    Ein enttäuschter
    MännerXang Loosdorf

  • 11. August 2014 um 23:09
    Permalink

    wenn ich eure email Adresse hätte könnte ich euch ein paar Noten senden

  • 12. August 2014 um 17:15
    Permalink

    Hallo, Herr Tomazik!

    Ich weiß zwar nicht, was genau Sie damit meinen, aber unsere Adresse ist:

    aaronkildom@gmail.com

    Mit freundlichen Grüßen,
    Aaron Kildom

  • 12. August 2014 um 18:22
    Permalink

    Ist schwer zu sagen, auf was sich Herr Tomazic bezieht (Kommentar oder Artikeltext). Danke jedenfalls einmal an Hr. Aaron Kildom für seine Antwort. Ev. möchte Hr. Tomazic aber auch die Mailadresse vom MGV. Vielleicht kann sich da auch noch ein Mitglied zu Wort melden und die Ansprechadresse mitteilen bzw. versuche ich eine in Erfahrung zu bringen. Danke.

    Herzliche Grüße
    Fred – Mariazellerland Blog

  • 16. Dezember 2014 um 22:20
    Permalink

    Ich möchte richtigstellen, dass der oben angeführten Beitrag nicht der Meinung des MännerXang Loosdorf entspricht, sondern alleine meiner persönlichen Eindrücke.

    Aaron Kildom

  • 6. Januar 2015 um 14:34
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ist es möglich euer Album „Lieder für unsere Freunde“ auch auf CD zu erwerben?
    Ich bitte um eine Antwort an die oben angegebene E-Mail zu versenden.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Ludwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.