Termintipp: 10 Jahre Sportredia mit Grenzgang und Harry Prünster

Sportredia feiert 10 Jahres-Jubiläum mit Grenzgang und Harry Prünster – 5./6. Juli 2019

Alle sind herzlich eingeladen mitzufeiern.

Programm:
Freitag, 5. Juli 2019 ab 15:00 Uhr Grenzgang Live Konzert und ab 18:00 Uhr Harry Prünster Live.
Samstag, 6. Juli 2019 ab 8:30 Uhr Jubiläumswanderung mit Harry Prünster auf die Mariazeller Bürgeralpe.

Sportredia freut sich auf Euer Kommen.
Weiterlesen

10 Jahre „Chorallen“ – Jubiläumskonzert Fotos/Video

Der Frauenchor der Musikschule Mariazell „Die Chorallen“ feierte sein 10 Jahres Jubiläum mit einem wundervollen Konzert.

Sehr viele Besucher erfreuten sich am 2. März 2018 bei einem „Best of“ Konzert aus 10 Jahren Musikschulfrauenchor „Chorallen“ im Volksheim Gußwerk.
Ulrike Schweiger führte charmant durch den Abend, blickte auf erfolgreiche Konzerte zurück und sorgte als Chorleiterin mit ihren „Chorallen“ für einen hinreißenden Konzertabend.
Weiterlesen

10 Jahre Mariazeller Bergwelle

Stars aus Volksmusik und Austropop beim heurigen Open-Air-Sommerfestival auf Österreichs höchstgelegener Seebühne

EAV, die Seer, Vlado Kumpan, Anna F. und Krautschädl sind Highlights der heurigen Jubiläumssaison

(Mariazell, am 22.3.2016) Seit mittlerweile 10 Jahren präsentieren Stars aus Schlager, Volksmusik, Austropop, Operette und Musical ihre stimmungsvollen Live-Konzerte mit anschließender Wassershow auf Österreichs höchstgelegener Seebühne. Mit mehr als 50.000 Besuchern in 130 Konzerten mauserte sich die Mariazeller Bergwelle vom Geheimtipp zum sommerlichen Pflichttermin für Festival-Fans und Musikliebhaber und zählt mittlerweile zu den Top 3 der steirischen Open-Air-Festivals. Die heurige Jubiläumssaison wird am 1. Juli mit dem Nockalm Quintett eröffnet, weitere Höhepunkte sind die Auftritte der EAV (9. Juli), Anna F. (5. August), Krautschädl (gemeinsam mit Wiener Wahnsinn, 6. August), der Seer (12. und 13. August) und dem Europameister der Blasmusik, Vlado Kumpan mit seinen Musikanten (26. August).
Weiterlesen

Mariazeller Advent-Eröffnung mit Bundespräsident Heinz Fischer

10 Jahre – ein Advent wie damals.

Wenn Gäste ein Gradmesser für die Wichtigkeit und das Besondere einer Veranstaltung sind, dann ist der Mariazeller Advent in diese Kategorien einzureihen. Bundespräsident Heinz Fischer mit Gattin Margit, Landeshauptmann Voves, LH Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, 2. LH Stellvertreter Siegfried Schrittwieser waren anwesend. Die Namen lesen sich wie das Who is Who der Polit-Prominenz.

Der weltweit größte hängende Adventkranz wurde von Pater Michael Staberl geweiht und die Ehrengäste bekamen das Mariazeller Adventlicht. Der Bundespräsident mischte sich danach noch etwas unters Volk und auch die anderen Politgrößen ließen es sich nicht entgehen das Mariazeller Advent Angebot zu entdecken.

Der Mariazeller Advent vermittelt mit den „eingebetteten“ Hütten am Hauptplatz, der großen Basilika im Hintergrund, ein Flair wie es an keinem anderen Ort möglich ist. Mit Schnee wäre die Stimmung zwar noch zauberhafter, aber auch ohne Schnee spürt man eine vorweihnachtliche Atmosphäre der man sich nicht entziehen kann.

Die Meisterstraße im Raiffeisensaal finde ich dieses Jahr schöner, „luftiger“. Man hat irgendwie etwas mehr Platz und die hochwertigen Arbeiten kommen besser zur Geltung. Eine sehr gute Idee sind die Schilder auf den Rückseiten der Hütten die auf Dauerattraktionen des Advents verweisen.

Kulinarisch wird man wieder mit Schmankerln verwöhnt die man sonst schwer auf einer Speisekarte findet. Die Schaufenster der Geschäfte vermitteln ebenfalls vorweihnachtliche Stimmung. Das Europeum mit seinen Räumlichkeiten glänzt mit hochkarätigen Veranstaltungen während des gesamten Advents.

Mein Kompliment lieber Johann „Kleini“ Kleinhofer. Du und dein Team haben da wirklich perfekte Voraussetzungen geschaffen sich in Mariazell in weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Eine Kleinigkeit die mir weniger gefällt ist das weiße Licht der neuen Deko auf  den Hauptplatz Laternen. Wenn diese im selben warmen Gelbton wie die restlichen Lichter leuchten würden wäre es schöner.

Sonst kann ich nur sagen, schaut euch den Mariazeller Advent an und laßt euch bezaubern.

Nachtrag: Beim Landespressedienst habe ich ein Foto entdeckt. Da sieht man wie ich fotografiere und filme. 1. Foto – 2. Reihe mit dem roten Pfeil.