Skitag auf der Gemeindealpe mit Blick auf ein Nebelmeer

Traumhafte Pisten und Sonnenschein am Gipfel der Gemeindealpe mit einem beeindruckenden Ausblick auf ein Nebelmeer.

Mariazell, 25. Jänner 2017. Es sah beim morgendlichen Blick aus dem Fenster gar nicht nach einem herrlichen Skitag aus, sondern eher nach einem grauen Arbeitstag mit Hochnebel. Aber Morgennebel ist im Mariazellerland nicht ungewöhnlich, löst sich aber bei Hochdruckwetter fast immer am frühen Vormittag auf und Sonnenschein erfreut das Herz. Nur heute schien die Nebeldecke zäher, doch der Blick auf die Webcam Seite des Mariazellerland Blogs zeigte bereits nach Sonnenaufgang herrliche Bilder vom Gipfel der Gemeindealpe. Sonnenschein, blauer Himmel, frisch präparierte Pisten und ein beeindruckender Blick auf ein Nebelmeer.


Also, Arbeit verschoben, die Nacht ist lang genug 😉 und ab nach Mitterbach, hinauf mit dem Sessellift um 9 Uhr, ziemlich frisch bei der Fahrt durch den Nebel, lichte sich dieser rasch nach der Mittelstation, die Temperaturen stiegen, der Himmel wurde tiefblau und die Pisten warteten nur mehr darauf mit Spuren durchzogen zu werden.

Was soll ich sagen – Danke ist wohl das richtige Wort für soviel Lebensqualität die das Mariazellerland zu bieten hat, wenn man es nur irgendwie nutzen kann. Dort zu leben wo andere Urlaub machen wird manchmal einfach zuwenig geschätzt – ich schätze es von Tag zu Tag noch ein bißchen mehr, auch wenn ich schon immer begeistert war hier zu leben.

Übrigens, der Nebel lichtet sich heute den ganzen Tag nicht – Sonne war nur auf Berggipfeln über 1300m zu sehen und zu spüren… Aber morgen und die nächsten Tage gibts dann auch wieder Sonnenschein im Tal und auf den Bergen des Mariazellerlandes.

Ein paar Zeilen aus Schifoan von Wolfgang Ambros:

Und wann der Schnee staubt und wann die Sunn‘ scheint,
dann hob‘ i ollas Glück in mir vereint.
I steh‘ am Gipfel schau‘ obe ins Tal.
A jeder is glücklich, a jeder fühlt sich wohl.

… Ihr dürfts weitersingen 😉

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.