Serie: Menschen aus dem Mariazellerland – Heidi Kerschbaumer

Menschen die im Mariazellerland leben und ihm ein „Gesicht“ geben.


Jeden Samstag wird im Mariazellerland Blog ein „Gesicht“ aus dem Mariazellerland mit immer den selben Fragen veröffentlicht.
Heute im Fokus – Heidi Kerschaumer, geradlinige Inhaberin des Bahnhofkiosks in St.Sebastian als beliebte Anlaufstelle für ein Schnapserl, Lotto, Zigaretten und das eine oder andere Tratscherl in gemütlichem Umfeld.
Kommenden Samstag, 29. März folgt der/die nächste Mariazellerland Bewohner(in).
Alle veröffentlichten MariazellerlandlerInnen kann man in Zukunft dann gesammelt im Archiv unter der Kategorie MariazellerlandlerInnen finden oder man klickt unter dem Artikel auf „Abgelegt unter MariazellerlandlerInnen„.

Name: Heidi Kerschbaumer
Beruf: Selbständig
Lebenstraum: Mein Lebenstraum war eine Trafik. Ich habe schon als Kind immer mit meinen Freundinnen Verkäuferin gespielt. Ich bin somit in der glücklichen Lage meinen Lebenstraum zu leben.

Was ihr am Mariazellerland gefällt:
Ich wohne da, wo andere Urlaub machen, das sagt wohl alles.

Was ihr am Mariazellerland NICHT gefällt:
Der Neid. Wenn dieser nicht so ausgeprägt wäre, könnten man gemeinsam mehr erreichen.

Was fehlt im Mariazellerland bzw. was sollte man verbessern:
Man bräuchte ein Schlechtwetterprogramm für das Mariazellerland aufgelistet in einem Folder bzw. müsste man das entsprechende Angebot schaffen, wenn es nicht vorhanden ist.
Das Gesundheitswesen müsste dringend verbessert werden.

Der schönste Platz im Mariazellerland:
Bei einem Sonnenuntergang am Erlaufsee.

Was man im Mariazellerland unbedingt sehen/machen sollte:
Die Salzaklamm durchwandern, ein Besuch der Sternwarte, eine Fahrt mit der Mariazellerbahn und mit der Museumstramway zum Erlaufsee.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.