Säge Gußwerk als feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber 2014 ausgezeichnet

Auszeichnung am 20.Oktober 2014 für die „Säge Gußwerk“


Feuerwehrfreundliche Arbeitgeber 2014 ausgezeichnet
Im würdigen Rahmen des Weißen Saales in der Grazer Burg fand die diesjährige Verleihung des Awards „Feuerwehrfreundliche Arbeitgeber 2014“ statt. Sowohl Landeshauptmann Mag. Franz VOVES, als auch Bundesfeuerwehrpräsident Albert KERN (für den Landesfeuerwehrverband Steiermark) und WKO-STMK Präsident Kommerzialrat Ing. Josef HERK hoben in ihren Ansprachen die beispielgebenden Leistungen jener steirischen Unternehmerinnen und Unternehmern hervor, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Umsetzung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten im Feuerwehrwesen unterstützen und fördern.
Zahlreiche Ehrengäste konnten zu diesem Festakt von Landeshauptmann und Feuerwehrreferent Mag. Franz Voves begrüßt werden – an deren Spitze standen 1.Landeshauptmann Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, der Abgeordnete zum Landtag Steiermark Eduard Hamedl, die Grazer Gemeinderätin Martina Kaufmann, Hofrat Dr. Kurt Kalcher, Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Gerhard Pötsch, zahlreiche Bezirkshauptleute und Bürgermeister nebst den Bereichsfeuerwehrkommandanten und ihren Stellvertretern und Vertretern der WKO-Regionalstellen.

Die Awardverleihung.
Am Montag, dem 20. Oktober 2014, fand im Weißen Saal der Grazer Burg der Festakt zur Verleihungsveranstaltung des Prädikats „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ statt, bei dem Unternehmen aus der Steiermark mit einem besonderen Award ausgezeichnet wurden. Diese Betriebe zeichnen sich dadurch aus, dass sie jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei (freiwilligen) Feuerwehren tätig sind, für Einsätze und Ausbildung dienstfrei stellen bzw. das steirische Feuerwehrwesen sowie die betrieblichen Sicherheit maßgeblich fördern.
Zum nunmehr siebenten Mal (seit 2008) wurden in der Steiermark feuerwehrfreundliche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ausgezeichnet. Landeshauptmann Mag. Franz Voves und Landeshauptmann Stellvertreter Hermann Schützenhöfer überreichten zusammen mit Bundesfeuerwehrpräsident Albert Kern und Wirtschaftskammer-Präsident Kommerzialrat Ing. Josef Herk die Auszeichnungsurkunden und Trophäen an 16 steirische Arbeitgeber.

Landeshauptmann Mag. Franz Voves betonte in seinen Ausführungen zum Festakt, dass man sehr stolz sein kann auf die Idee von Landesfeuerwehrverband und Wirtschaftskammer, den Unternehmern auf dieser Ebene und in dieser Form Anerkennung zu zollen. „Denn einerseits“, so Voves, „wehren diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oft ja auch im Unternehmen Schäden ab, da sie Risiken viel schneller und besser erkennen können, andererseits waren viele Unternehmer auch von Naturkatastrophen in den letzten Jahren betroffen und haben dann erlebt, wie gut es ist, diese Kompetenz von Feuerwehrmitgliedern im Unternehmen auch selbst zur Verfügung zu haben“.

Albert Kern, Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes und Landesfeuerwehrkommandant der Steiermark betonte in seinen Ausführungen einmal mehr, dass „die Wichtigkeit der Unterstützung der örtlichen Feuerwehren durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von vielen Klein- und Mittelbetrieben in unserem Bundesland von besonderer Bedeutung ist“. So sei laut Kern ein derartiges Entgegenkommen der Firmen für die Feuerwehren unabdingbar. In diesem Zusammenhang erinnerte er an die zahlreichen Feuerwehreinsätze Mitte September: „Es waren Stunden und Tage mit zahlreichen Herausforderungen als Begleiter. Sowohl für viele Betroffene, als auch für Tausende Feuerwehrkräfte. Nahezu die Hälfte der Steiermark war von zum Teil sehr massiven Überschwemmungen betroffen. Was dabei für die Schlagkraft unserer Feuerwehren das Um und Auf war, ist die personelle Verfügbarkeit von Einsatzkräften. Schnell, rasch und unbürokratisch. Denn der Hilfseinsatz der Feuerwehren hat sich in vielen Fällen von den frühen Samstag-Morgenstunden über den gesamten Sonntag hinweg, bis hinein in die nächstfolgende Arbeitswoche erstreckt“.
Abschließend sprach Kern den Unternehmerinnen und Unternehmern seinen Dank und seinen Respekt für die offene und faire Zusammenarbeit aus. „Die Nähe zu den Menschen, das Fachwissen und letztlich auch die gute Vernetzung untereinander machen unsere Mitglieder zu wertvollen Akteuren in unserem Land. Und Sie, sehr geehrte Damen und Herren Unternehmer, unterstützen sie immer wieder dabei. Ich ermutige sie gleichzeitig, in ihrem Engagement nicht nachzulassen“.

Kommerzialrat Ing. Josef Herk, Präsident der WKO Steiermark, erinnerte in seinen Ausführungen daran, dass „wenn es in der Wirtschaft brennt, dann ist sprichwörtlich das Feuer am Dach. Da braucht es einen raschen Einsatz, eine gute Organisation, Kompetenz und Bereitschaft hier einzugreifen um wichtige Güter und Wertgegenstände zu sichern.“ So sieht Herk diesen Einsatz, diese Bereitschaft hier etwas zu tun, als logische Verbindung zwischen den Damen und Herren von der Feuerwehr mit der Wirtschaft. „Denn auch die Wirtschaft hat die besondere Tugend und die Leidenschaft Einsatz zu zeigen“. Präsident Herk dankte den anwesenden Unternehmern namens der Wirtschaftskammer zum einen für deren Bereitschaft, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Anlassfall für die Ausübung von Einsatztätigkeiten vom Dienst freizustellen, unterstrich aber zum anderen gleichzeitig das „Know-how“ der Einsatzkräfte, welches letztlich auch den Betrieben zu großem Vorteil gereicht und gab abschließend auch sein uneingeschränktes Bekenntnis zur Fortführung dieser sinnvollen Auszeichnung ab.

Säge Gußwerk GmbH, Bereichsfeuerwehrverband Bruck an der Mur
Als einziger Betrieb des Feuerwehrbezirkes Bruck/ Mur sowie als erster Betrieb des Mariazeller Landes wurde die Säge Gußwerk GmbH ausgezeichnet.
Der Betrieb beschäftigt in seinem Mitarbeiterstab fünf Feuerwehrmitglieder, wobei in Abhängigkeit des Schichtbetriebs meist mehrere Feuerwehrmitglieder zeitgleich im Unternehmen anwesend sind. Ihnen ist es gestattet – auch während der Dienstzeit – im Falle eines Einsatzes den Arbeitsplatz sofort zu verlassen. Wenn der Sirenenalarm im Werk nicht gehört wird, erfolgt die Verständigung der anwesenden Feuerwehrmitglieder sogar durch den „Chef“ höchstpersönlich. Somit tragen das Unternehmen sowie die dort tätigen Kameraden einen wertvollen Teil zur Tageseinsatzbereitschaft der Feuerwehr Gußwerk bei. Ansuchen für Dienstfreistellungen zu Zwecken der Aus- und Weiterbildung bzw. zu Kursbesuchen in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark werden stets unbürokratisch behandelt und problemlos bewilligt. Überdies unterstützt das Unternehmen die Feuerwehr bei Übungen durch die Bereitstellung des Firmengeländes bzw. die Zur-Verfügung-Stellung von Gerätschaften, Holz oder Übungsobjekten.
Quelle LFV Stmk.

Nach dieser hohen Auszeichnung veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Gusswerk ihre diesjährige Abschlussübung auf dem Gelände der Säge Gusswerk wo sich auch Betriebsleiter Gerhard Brieler einfand um gemeinsam ein Foto mit einem Teil der Mannschaft zu machen.
Im Anschluss lud die Säge Gusswerk zu einer Jause ins Rüsthaus Gusswerk ein.
HBI Reiter möchte sich auch auf diesen Wege noch einmal für die gute Zusammenarbeit mit der Säge Gusswerk, aber auch bei allen anderen Gewerbetreibenden in der Gemeinde Gusswerk herzlichen bedanke und bittet auch weiterhin um die Unterstützung aller Wirtschaftstreibenden im ganzen Mariazeller Land.

Danke an Hannes Reiter für die Infos.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.