Online – „Gemischtwarenladen Mariazellerland“ – Eine Anregung

Bereit machen für die Zukunft – global denken – regional handeln.

Ein paar Gedanken zum Weiterspinnen und zum Verfeinern.

Was uns die Coronakrise wirkungsvoll vor Augen führt ist, dass es ohne Onlineshop und dazu benötigte Paketdienste oder eigenen Zustelldienst schwer wird mit stationärem Handel sein wirtschaftliches Überleben zu sichern.
Amazon ist der größte Nutznießer der derzeitigen Coronakrise. Und dies könnte auch anders sein.

Der regionale Mariazeller Gutscheinshop ist ein voller Erfolg. Dank gebührt dafür den Ausführenden (Fam. Kroneis, Internettischler Girrer), welche die Betriebe an die Hand genommen haben und diesen ohne technisches Hintergrundwissen die Möglichkeit eröffneten Gutscheine zu verkaufen, während die Geschäfte geschlossen haben.
Man kann natürlich auch direkt bei den Betrieben Gutscheine kaufen, aber durch die gemeinsame Plattform war das umfangreiche Angebot in unserer Region noch besser ersichtlich.
Die zusätzlichen Förderungen der Gemeinde, WKO und privater Unterstützer haben einen sehr verkaufsunterstützenden Mehrwert von plus 20% für die Kunden ermöglicht. Rasche und wirkungsvolle Hilfe in schweren Zeiten.

Aber denken wir es weiter. Gutscheine sind gut, aber das Geschäft sollte geöffnet sein um die Gutscheine einzulösen. Eine nachhaltigere Lösung wäre die Verwirklichung eines schönen, einfachen „Online-Gemischtwarenladen Mariazellerland“ – einer Produkt-Shop-Plattform. Einheitliches Shop-Grundgerüst, auf dem sich die Mariazellerland-Betriebe selber rechtssicher ihren Shop „einfach“ anlegen können, Bezahlungen auf ihr eigenes Konto möglich sind und man nach Produktgruppen suchen kann (Nahrung, Bekleidung…)
So einfach wie möglich, mit schöner Präsentation, rechtskonform, einfacher Zahlungsabwicklung und für alle die im Mariazellerland anbieten (ich denke da vom Annaberg bis zum Seeberg, vom Zellerrain bis zum Niederalpl und von Wildalpen bis St. Aegyd).

Mit selbigen Unterstützungen wie beim Gutscheinshop, wäre es bereits möglich einen größeren Teil des Shopgrundgerüsts zu finanzieren.

Erzeuger und Handelsbetriebe z.B. Bienenhonig Singer, über tolle Produkte vom Fallensteiner Gut, zu den feinen Milchprodukten vom Naglhofer, schmackhaftes vom Biohof Fraiß, mit bestem Fleisch von Kobichl-Wutzl, die Kräuterprodukte von Martha Weber, Mahonie Süßmeisterei, selbstgebackenem Brot, und natürlich Sport-, Schuh-,  und Bekleidungsgeschäfte im Mariazellerland. Die Aufzählung soll als Beispiel zur besseren Vorstellung dienen. Bunt gewählt aus meinem Gedächtnis. Geschäfte die bereits einen Online-Shop haben (Apotheke, Arzberger, Pirker…) sollten ihren Shop auf diesem regionalen „Online-Gemischtwarenladen“ leicht integrieren können bzw. werden weitergeleitet auf die eigene Shopseite.

So etwas sollten wir verwirklichen und dafür ein Danke an meinen Bruder Peter für seine Inputs.

Dieser Artikel soll anregen diesen wichtigen Schritt, global denken – regional handeln, anstoßen und ich hoffe bald in einem „Gemischtwarenladen Mariazellerland“ (Online-Name müsste viel kürzer sein) einkaufen zu können.

Beispiel eines Shops mit verderblichen Waren – die im Mariazellerland von den Betrieben selber zugestellt werden könnten oder aber so wie auf https://www.porcella.at/zustellung/ versandt werden können.
Weitere Beispiele >> https://www.austrian-limited.at/ oder https://www.fandler.at/shop/

Bei einer gemeinsamen Plattform sollte es dann für alle Shop-Betreiber einheitliche Richtlinien geben (z.B. Paketdienst, Bezahlsystem, Verpackungslösungen werden nicht einzeln sondern für alle Betriebe gemeinsam ausgehandelt).

Ein kleines, regionales Amazon halt 😉 Keine neue Idee, aber aufstellen für die Zukunft und den Produzenten/Geschäften/Kleinverkäufern des Mariazellerlandes eine hilfreiche Möglichkeit geben ins Onlinegeschäft zu starten und den Direktvertrieb der Produzenten zu forcieren.

Natürlich wird von den MariazellerlandlerInnen und Mariazellerland-Fans zuerst dieser „Gemischtwarenladen Mariazellerland“ durchstöbert bevor anderes in Erwägung gezogen wird 😉

Weitere Gedanken bitte gerne als Kommentar erwünscht.


9 Kommentare bei “Online – „Gemischtwarenladen Mariazellerland“ – Eine Anregung

  • 5. April 2020 um 17:32
    Permalink

    Lieber Fred, lieber Peter, ich bin begeistert! Da könnte auch Kunsthandwerk aus dem Mariazellerland aufgenommen werden! Lg. Elisabeth Martschin

  • 5. April 2020 um 17:48
    Permalink

    Liebe Elisabeth,

    natürlich, je abwechslungsreicher desto besser. Aber auch wenn versucht wird, das System einfach zu gestalten, ist es für jeden der seine Produkte verkaufen will mit Arbeit verbunden. Zum Start mit mehr, aber wenn man mal einen Grundstock drinnen hat, muss man nur mehr brav seinen Shop warten und mit Liebe versenden.

    Schauen wir mal was sich entwickelt – hoffentlich was Schönes.

    LG
    Fred und Peter

  • 5. April 2020 um 20:40
    Permalink

    Ich finde diese Idee wunderbar. Immer wenn ich in Mariazell bei meiner Oma bin, wünsche ich mir, regionale Produkte kaufen zu können. Aber leider gibt es das weder online noch ein Geschäft im Ort.

  • 5. April 2020 um 21:49
    Permalink

    Wie ich heute erfahren habe sollte ab 1. Mai so ein regionaler Laden in Mariazell eröffnen. Dies verschiebt sich auf Grund der derzeitigen Situation nach hinten.

    Vielleicht passt es ja beim nächsten Besuch der Oma in Mariazell diesem Laden einen Besuch abzustatten.

    LG
    Fred

  • 6. April 2020 um 07:59
    Permalink

    Hier eine Idee zum „Verfeinern“????
    Dieser Onlineshop könnte „TOTAL REGIONAL“ heißen. Das wäre kürzer und jeder kennt sich aus.
    Super Sache. BRAVO!

  • 6. April 2020 um 09:24
    Permalink

    Hallo Ulli,

    danke, ja, ein kurzer Name wäre sehr passend. Aber ich gebe zu bedenken, dass auch Handelsgeschäfte der Region ihre Waren (Bekleidung, Schuhe) anbieten können sollten, die nicht im Mariazellerland erzeugt werden. Aber grundsätzlich sind es nur Geschäfte des Mariazellerlandes.

    LG
    Fred

  • 6. April 2020 um 10:20
    Permalink

    Diese Idee ist super und passt sehr gut zum “ Zeitgeist „…… Bravo an die Ideenfinder…… Ich hätte da mal einen Vorschlag für den gemeinsamen Namen..

    Gem/ischtwarenladen Ma/riazellerland….

    “ GEMMA „……. lg Sabine

  • 6. April 2020 um 15:04
    Permalink

    Hallo Sabine,

    Herzliches Danke für deine Gedanken.
    Wäre auch eine Möglichkeit, aber es gibt eine Hotelseite mit dem Namen und die Musikverwertungsgesellschaft in Deutschland nennt sich GEMA.

    Ich glaube es muss im Namen ersichtlich sein, dass auf der Seite die Region Mariazellerland anbietet. Aber bis zum Namen ist ja noch Zeit, da sind vorher noch viele Gespräche zu führen um Bedarf, System, Finanzierung und Verwirklichung zu klären.

    Aber mit dem Gutscheinshop von Werner ist die Kugel ins Rollen gekommen und wie man sieht ist das Interesse für so eine Plattform vorhanden.

    Danke und liebe Grüße
    Fred

  • 23. April 2020 um 16:28
    Permalink

    Die Preise der Anbieter sind total überzogen. Bitte vergleichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.