Nikolokutsche im Mariazeller Land


Alte Traditionen haben im Mariazeller Land einen besonderen Stellenwert und werden hier auch geschätzt, gepflegt und gelebt.
Nachdem den ortsansässigen Krampusgruppen dieses Jahr ein Lauf verwehrt blieb und der Nikolaus die Kinder im Mariazeller Land nicht zu Hause besuchen kann, entschied man sich kurzerhand, die beiden in einer festlich dekorierten Kutsche auf die Reise zu schicken.

Am Sonntag, 06. Dezember 2020 besuchen euch Nikolaus und Krampus mit genügend Abstand in einer Kutsche und verteilen „Nikolosackerl“ an die braven Kinder.

Spitzt eure Ohren und lauscht genau, wenn man von Fern bereits die Glöckchen der Kutsche hört.

„Fahrplan“:
Abfahrt: 12:50 (Stall Habertheuer)
• 13:00 – 13:20 Habertheuerstraße
• 13:20 – 13:30 Bundesstraße St. Sebastian
• 13:30 – 13:45 Wienerstraße Mariazell
• 13:45 – 14:00 Hauptplatz Mariazell
• 14:10 – 14:30 Kreuzberg
• 14:30 – 14:40 Wiener Neustädter Straße
• 15:00 – 15:10 Rasing
• 15:30 – 15:45 Dorfplatz Gusswerk

Fahrplanerweiterung der Nikolokutsche

Bitte beachten Sie die geltenden Ausgangsbeschränkungen und warten Sie, bis die Nikolokutsche an ihrem Haus vorbeifährt.
Wir bitten um Verständnis, dass es nicht möglich ist, die gesamten Haushalte des Mariazeller Landes abzufahren.

Mit freundlicher Unterstützung von:
Tamara Frießnegg, D’Höll Teufeln, Sparmarkt Steiner, Pirkers Lebkuchen und dem TVB Mariazeller Land


4 Kommentare bei “Nikolokutsche im Mariazeller Land

  • 30. November 2020 um 15:49
    Permalink

    Ich finde diese Idee richtig toll. Danke an alle, die diese Überraschung für unsere Kinder ins Leben gerufen haben.

  • 30. November 2020 um 16:08
    Permalink

    Diese Idee stammt von Andreas Schweiger (GF Mariazellerland GmbH) und er hat sich Unterstützer gesucht, damit diese wundervolle Aktion stattfinden kann.

  • 1. Dezember 2020 um 08:39
    Permalink

    Super Idee ! Muss man sich anmelden um a sackerl zu bekommen ?

  • 1. Dezember 2020 um 08:50
    Permalink

    Nein, sollte sich für alle einheimischen Kinder ausgehen und Gäste dürfen ja leider wegen der geltenden Ausgangsbeschränkungen nicht vor Ort sein. Die Kutsche bleibt nie stehen sondern fährt immer im Schritttempo um Ansammlungen auf jeden Fall zu vermeiden (Infos Andreas Schweiger).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.