Naturbahn Rodel WM 2015 – Eine sehr erfolgreiche WM für die italienische Rodel-Mannschaft & Fotoimpressionen

Dreifacherfolg bei den Herren sowie Gold und Bronze bei den Damen für die italienische Mannschaft bei der Naturbahn Rodel WM 2015 in Mariazell.


Der Südtiroler Patrick Pigneter verteidigte seinen Titel erfolgreich und holte sich Gold im Herren Einsitzer vor seinen Mannschaftskollegen Alex Gruber und Florian Breitenberger.
Die beiden Österreicher Thomas Kammerlander und Michael Scheikl mussten sich mit den Rängen 4 und 5 zufrieden geben.

Bei den Damen wurde die Italienierin Evelin Lanthaler erstmals Weltmeisterin. Sie gewann überraschend vor der russischen Seriensiegerin Ekaterina Lawrentjewa. Die junge Italienerin Greta Pinggera sicherte sich die Bronzemedaille.
Tina Unterberger wurde als beste Österreicherin fünfte.

Der Teambewerb wurde abgesagt und somit blieb den Österreichern als einzige Medaille die Silbermedaille im Doppelsitzer durch Rupert Brüggler und Tobias Angerer.

Ergebnisse Damen Einsitzer (auf das Bild klicken und PDF wird geladen).



Ergebnisse Herren Einsitzer (auf das Bild klicken und PDF wird geladen).

Das war sie also, die Naturbahn Rodel WM 2015 im Mariazellerland. Wetterbedingungen die die RodlerInnen und vorallem die Streckenarbeiter an ihre Grenzen brachte. Nach einem Traumtag mit perfekten Streckenverhältnissen am Freitag, brachte die Nacht zum Samstag einen extremen Wärmeeinbruch mit Regen. Die Verhältnisse an diesem Wettbewerbstag waren gänzlich anders als am Tag zuvor. Weich, leichte Neuschneeauflage und die Kufen zogen im unteren Teil der Strecke tiefe Spuren. Schwerstarbeit für die Streckenbetreuer während der Rennen, um für alle RodlerInnen gleichbleibende Verhältnisse zu ermöglichen. An diesem Tag war wegen des intensiven Schneefalls kein 3. Wertungslauf der Herren mehr möglich und wurde somit auf Sonntag verschoben. In der Nacht zum Sonntag kamen ca. 20 cm Naßschnee hinzu, die in mühevoller Nachtarbeit aus der Bahn gefräst wurden, damit die Bahn bei den wieder kälter werdenden Temperaturen anziehen konnte. Nachfolgend ein paar Samstag-Impressionen.

Der Sonntag präsentierte sich dann in traumhafter Winterlandschaft sowie einer optimalen Strecke für die zwei Damen-Wertungsläufe und den Finalen Herren Wertungslauf. Die Ergebnisse sind oberhalb zu finden.

Das Veranstaltungsteam um die Fam. Kleinhofer und den SV St. Sebastian machte fast unmögliches möglich. Nach der Fastabsage nach Durchzug des Wärmesturmtiefs Felix blieben nur 3 Tage mit halbwegs passenden Temperaturen um die Strecke auf WM Niveau zu bringen. Dies wurde mit einzigartigem Einsatz geschafft und schaffte, trotz der erschwerten Bedingungen, große Zufriedenheit bei den RodlerInnen und der FIL.

Am Schlußtag wurde nach der Medaillenübergabe an die RodlerInnen durch Josef Fendt als Präsident des Internationalen Rennrodel-Verbandes und Nationalratsabgeordneten Erwin Spindelberger zum ersten Mal in der Geschichte Medaillen an das Streckenteam vergeben. Stellvertretend für alle Streckenhelfer wurden an Hanspeter Brandl und Gerhard Kleinhofer Medaillen der FIL übergeben. Johann Kleinhofer bekam eine kleine Kristallkugel als Dank für die Organisation. Dies darf als großes Kompliment an den Veranstalter seitens des Internationalen Rodelverbandes gesehen werden.

Der Sonntag ging in gewünschter Form über die Bühne. Als Actionprogramm stand noch ein Vegleichskampf „Rallyeauto gegen Rodler“ am Programm. Das 280 PS Auto mit Rallyepilot Wolfram Doberer fuhr die eisige WM Strecke hinauf, blieb aber 10 Sekunden hinter der Zeit von Weltmeister Patrick Pigneter. Trotzdem ein interessanter Vergleich und ein Beweis des fahrerischen Könnens von Rallyepilot Wolfram Doberer, der die engen Kurven ohne Bandenberührung schnell absolvierte.
Weiterer Artikel über diese Fahrt auf www.motorline.cc

Zum Abschluss der Naturbahnrodel WM 2015 wurde die FIL Flagge unter musikalischer Begleitung des MV Mitterbach eingeholt und an den Veranstalter der nächsten Naturbahn Rodel WM, welche in Rumänien stattfindet, übergeben.

LOB gebührt auch den vielen Zusehern die für den entsprechenden WM Rahmen sorgten und das trotz des miserablen Wetters am Samstag. DANKE. Das sieht auch auf den Fotos gut aus 😉

Nachfolgend noch das Teamfoto der unermüdlichen StreckenbetreuerInnen.

Pin It

2 Kommentare bei “Naturbahn Rodel WM 2015 – Eine sehr erfolgreiche WM für die italienische Rodel-Mannschaft & Fotoimpressionen

  • 19. Januar 2015 um 15:24
    Permalink

    Gratuliere Fred !

    Sehr gute Berichte über die Naturbahnrodel WM und sensationelle Fotos.
    Herzlichen Dank !!!

  • 19. Januar 2015 um 19:06
    Permalink

    Danke Gust,

    Euch muss man gratulieren und danken. Euer voller Einsatz auf der WM Strecke hat sich gelohnt und hat trotz widriger Wetterbedingungen eine erfolgreiche Veranstaltung ermöglicht.

    Ich wollte es nur öfters hinaustragen, als ich es sonst gemacht hätte, da in den anderen Medien leider nicht übermässig viel berichtet wurde.

    Vielleicht hilfts ja auch ein bißchen, wenn zumindest im Mariazellerland Blog umfangreich berichtet wurde.

    LG
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.