Mini-Bikepark Annaberg ist eröffnet


Annaberg ist ab sofort um eine Attraktion reicher: Im Rahmen der Annaberger Familienbergtage wurde der neue Mini-Bikepark feierlich eröffnet. „Der Mini-Bikepark ist für alle da, vom Anfänger mit Laufrad bis zum geübten Mountainbiker. Damit ist ein weiterer Schritt gesetzt, um Annaberg als attraktive Ganzjahresdestination zu positionieren“, freut sich Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. Der Mini-Bikepark ist ab der Eröffnung mit eigenen Fahrrädern gratis nutzbar.

In Summe wurden in den neuen Mini-Bikepark sowie in einen zusätzlichen Pumptrack rund 120.000 Euro investiert. Unterstützt wurde die Gemeinde dabei vom JUFA Annaberg Bergerlebnis-Resort und von der NÖ-BBG Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft, einer Tochtergesellschaft der ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich. „Der neue Mini-Bikepark ist Teil eines Gesamtkonzeptes, das im Rahmen des Programms ‘Bergerlebnis in Niederösterreich – BIN 2018‘ umgesetzt wird. Ziel des Konzeptes ist es, den Tourismusstandort Annaberg langfristig abzusichern“, erläutert NÖ-BBG Geschäftsführer Markus Redl.


Der neue Mini-Bikepark Annaberg ist ein frei zugängliches Mountainbike-Trainigsareal mit Pumptrack, Skillstrack, Flowline und Skillsline. Die Anlage ist für alle Könnensstufen gedacht, für Kinder und Erwachsene, vom Laufrad bis zum Profibike, um Fahrgefühl, Gleichgewicht und das Mountainbiken im Gelände zu trainieren.

  • Die „Flowline“ ist 700m lang und die Hauptstrecke des Mini-Bikepark. Sie führt über diverse Streckenvarianten, darunter der „Skillsline“ mit Kurvenkombinationen und Fahrtechnikelementen, auf einfachstem Schwierigkeitsgrad bergab. Die Anlage wird ohne Lift genutzt, bergauf führt ein sogenannter „Uphilltrail“.

  • Der „Pumptrack“ ist ein modularer Übungsparcours, als Rundkurs in der Ebene aufgebaut. Dieser ist mit Laufrad, Mountainbike, Skateboard, Inlineskates oder mit Scooter befahrbar. Über Wellen und Steilkurven kann ohne treten und nur mit Gewichtsverlagerung Geschwindigkeit aufgebaut werden. Der „Skillstrack“ ist eine in der Ebene aufgebaute Mountainbikestrecke, bei der man über Hindernisse fährt bzw. springt. Pumptrack und Skillstrack können auch bei schlechten Witterungsverhältnissen befahren werden.

Weitere Informationen:
Christoph Fuchs, Büro LRin Petra Bohuslav, Tel: 02742/9005-12322, c.fuchs@noel.gv.at
Andreas Csar, ecoplus, Tel: 02742/ 9000-19660, a.csar@ecoplus.at



Was kann der Mini-Bikepark Annaberg?

Der neue Mini-Bikepark Annaberg ist ein frei zugängliches Mountainbike-Trainigsareal mit Pumptrack, Skillstrack, Flowline und Skillsline. Die Anlage ist für alle Könnensstufen gedacht, für Kinder und Erwachsene, vom Laufrad bis zum Profibike, um Fahrgefühl, Gleichgewicht und das Mountainbiken im Gelände zu trainieren.

Die „Flowline“ ist 700m lang und die Hauptstrecke des Mini-Bikepark. Sie führt über diverse Streckenvarianten, darunter der „Skillsline“ mit Kurvenkombinationen und Fahrtechnikelementen, auf einfachstem Schwierigkeitsgrad bergab. Die Anlage wird ohne Lift genutzt, bergauf führt ein sogenannter „Uphilltrail“.

Der „Pumptrack“ ist ein modularer Übungsparcours, als Rundkurs in der Ebene aufgebaut. Dieser ist mit Laufrad, Mountainbike, Skateboard, Inlineskates oder mit Scooter befahrbar. Über Wellen und Steilkurven kann ohne treten und nur mit Gewichtsverlagerung Geschwindigkeit aufgebaut werden. Der „Skillstrack“ ist eine in der Ebene aufgebaute Mountainbikestrecke, bei der man über Hindernisse fährt bzw. springt. Pumptrack und Skillstrack können auch bei schlechten Witterungsverhältnissen befahren werden.

Die Benutzung des Mini-Bikeparks erfolgt auf eigene Gefahr. Es besteht Helmpflicht!

Der Mini-Bikepark ist ab der Eröffnung mit eigenen Fahrrädern gratis nutzbar.

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.