Mariazeller Pantherlauf findet nach 27 Jahren erstmals wieder statt


Traditionsreiches Skirennen für Profis, Amateure und Genussläufer am 22. Februar auf der Mariazeller Bürgeralpe

(Mariazell, am 13. Februar 2020) Am 22. Februar feiert der traditionsreiche Pantherlauf nach 27 Jahren ein Comeback. Das von 1934 bis 1993 jährlich ausgetragene Skirennen wird vom WSV Mariazell unter dem Motto „Tradition und Moderne“ auf seiner Originalstrecke auf der Mariazeller Bürgeralpe als Sportfest des Wintersports mit Arzberger‘s Pantherstrick als Partner veranstaltet. Der traditionsreiche Event ist für Profis, Amateure und Genussläufer gleichermaßen geeignet. Allen Teilnehmern wird ein dem Original nachempfundenes Pantherabzeichen in den Kategorien Gold, Silber oder Bronze nach festgelegten Zeiten verliehen. Im Vordergrund steht die Freude am Sport. Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es unter https://www.wsv-mariazell.at/.

Traditionelle Pantherpiste von der Bergstation Hofstatt bis zur Stehralm – im Anschluss Kids Pantherlauf für Kinder

Gestartet wird um 10.30 Uhr bei der Bergstation Hofstatt mit modernen, langgezogenen Riesentorlauftoren. Die Strecke führt über zwei Steilhänge zur Abzweigung der Franz-Kuss-Abfahrt. Von hier führt der Kurs traditionell über die „Pantherpiste“ bis ins Ziel auf der Stehralm. Startberechtigt ist jeder ab dem Jahrgang 2007. Für alle jüngeren Wintersportfans gibt es den Kids Pantherlauf, der im Anschluss – um 13.00 Uhr – auf verkürzter Strecke ausgetragen wird. Die Siegerehrungen finden hinterher mit malerischem Blick auf Mariazell statt. Das Nenngeld beträgt für Erwachsene 20 Euro, für Schüler und Jugendliche 10 Euro. Das Nenngeld für den Kids Pantherlauf beträgt 5 Euro.

WSV Mariazell: damals und heute

Der Wintersportverein Mariazell wirkt seit 1909 mit dem Ziel, „die Pflege des Wintersports energisch in die Hand zu nehmen“ in der Region Mariazeller Land. Mariazell galt schon 1890 als Pionierort des Wintersports in Österreich. Bereits damals konnten in der Gegend des Wallfahrtsortes Skifahrer gesichtet werden. Der Grundstein für Wintersportaktivitäten im Mariazeller Land wurde mit der Gründung des WSV Mariazell gelegt. Er ist der zweitälteste noch bestehende Wintersportverein der Steiermark und ein wichtiger Teil der Mariazeller Sportgeschichte. Heute zählt der Wintersportverein rund 200 Mitglieder. „Mit der Idee, unsere Kinder wieder mehr zum Sport und insbesondere zum Skifahren zu animieren, werden wir auch in den nächsten Jahren unsere Jugendarbeit im Mariazeller Land intensivieren. Weiterhin versuchen wir gemeinsam mit anderen lokalen Vereinen sportliche Aktivitäten für unsere Jugend zu fördern und zu ermöglichen“, schildert Obmann Peter Kroneis jun. die aktuellen Ziele des Wintersportvereins.

Mariazell – Wiege des Skisports

Die Blüte des alpinen Skilaufs begann im Mariazeller Land mit Matthias Zdarsky. Er führte im Dezember 1909 seinen ersten Lehrgang, den „Internationalen Skikurs in Mariazell“ durch. Dieser zog 140 Personen an, die sich an Stemmbogen und Übungsläufen versuchten. Neben den Skikursen, entwickelten Zdarsky und Georg Bilgeri den Militärskilauf. Dies war der Beginn zahlreicher Veranstaltungen, wie der Steirische Jugendskitag, die Akademischen Skimeisterschaften, Nordische Skimeisterschaften sowie anderer Wintersportevents, die in den folgenden Jahren in Mariazell abgehalten wurden.

Benjamin Kloiber
Senior Consultant
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Martschin & Partner GmbH
Strategische Kommunikationsberatung
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Albertgasse 1a, A-1080 Wien
Tel. +43-1-409 77 20-30
kloiber@martschin.com
www.martschin.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.