Mariazeller Land beim Villacher Kirchtag 2014 – Fotos

Das Mariazellerland präsentierte sich beim 71. Villacher Kirchtag.

Vom 27. Juli bis 3. August fand der 71. Villacher Kirchtag – Österreichs größtes Brauchtumsfest mit Tradition – mitten in der Altstadt von Villach statt. 450.000 Besucher während der Veranstaltungstage sind ein deutliches Zeichen für die Dimension, die der Villacher Kirchtag erreicht hat.

Das Mariazeller Land war zum ersten Mal mit dabei und präsentierte seine Gastfreundlichkeit diesem großen Publikum. Etwas ausserhalb der Altstadt, an der Zubringerstraße vom Bahnhof am Nikolaiplatz (Kreuzung Bahnhofstr. Stadtbrücke – Nikolaigasse) gelegen, war dort vor der Kirche das „Mariazeller Land“ aufgebaut.

Die kulinarischen Hütten, die den Gastgarten inmitten versorgten, das große Weinfaß welches auch als erhöhter Aussichtspunkt genutzt werden konnte, Nino Contini aus Mariazell mit dem weitum besten Kaffee sowie die Lebkuchenhütte von Lebkuchen Pirker waren dort aufgebaut. Weiters mit am Platz und vom Advent und Klostermarkt in Mariazell bekannt – bestes Brot und Gebäck von der Bioholzofenbäckerei Gragger sowie Sinnesfreunden mit Honig und Likören von Neber-Hagemann. Ebenfalls als Aussteller dabei, bekannt von der Bergwelle, Omi’s Apfelstrudel und STEIN:WERK von Heinz Dissauer.

Für die musikalische Unterhaltung die ganze Woche über sorgten D2 mit Andreas Schweiger.

Laut Johann Kleinhofer wird diese „Mariazeller Land Werbe-Außenstelle“ nach Wien (Steiermarkfrühling), Linz (Anbandeln), Graz (Aufsteirern) nun eben auch Villach (Kirchtag) für die nächsten drei Jahre gesehen. Es war dies die Premiere und mir kam es eher so vor als ob der Veranstalter die Menschenmassen weiträumiger aufteilen möchte und das Gebiet etwas ausdehnen möchte um die Altstadt zu entlasten. Das „Mariazeller Land Dorf“ war somit im ersten Jahr für Festbesucher noch ein ungewohnter „Spezialitätenplatz“ etwas außerhalb mit dem Vorteil am Samstag, dass in der Innenstadt 9.- Euro pro Besucher an Eintritt fällig war, was man sich am gemütlichen Mariazeller Land Platz ersparte.

Mein Besuch erfolgte von Samstag auf Sonntag und somit kam ich auch zum Brauchtums-Highlight des Villacher Kirchtags zurecht. Dem bunten Trachtenfestzug mit 3500 Teilnehmern aus dutzenden Blasmusikkapellen und Brauchtumsvereinen aus Österreich, Slowenien, Italien… Samstag ist auch Italienertag in Villach – tausende Italiener, teilweise auch in Lederhose, bevölkern die Villacher Innenstadt.

Werbetechnisch wurden in Villach Propekte vom Mariazeller Advent aufgelegt und verteilt.

Alles in allem – ein Erlebnis mit einer Mischung aus Brauchtumsfest und Praterflair – kommt drauf an durch welche Straße man schlendert. Nachfolgend noch ein paar Bilder vom Villacher Kirchtag 2014.

Link:
Villacher Kirchtag

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.