Fertigstellung des Rosenkranzweges in Gußwerk

Kalvarienberg und Rosenkranzweg in Gußwerk renoviert.

Nachdem der erste Bauabschnitt – Renovierung des Kalvarienberges – im Jahr 2015 abgeschlossen war, wurde der zweite Bauabschnitt – Renovierung der Rosenkranzstationen – in Angriff genommen.

Die Rosenkranzstationen mit den vier Holzkreuzen samt Heiligenbildern wurden Anfang der 1960iger Jahre von der Pfarre Gußwerk unter Pater Benedikt Vollmann OSB errichtet. Da die Holzkreuze extremem Wind und Wetter ausgesetzt sind, waren diese während des 60-jährigen Bestehens sehr arg in Mitleidenschaft gezogen. Das Holz im Bereich der Anbauverschraubungen war derart abgemorscht, dass Gefahr in Verzug bestand. Die Eisenteile, insbesondere die handwerklich kunstvoll geschmiedeten Laternen, waren stark verrostet und sehr sanierungsbedürftig.
Eine kleine Gruppe von Freiwilligen haben sich, mit Unterstützung des Bauhofes der Stadt Mariazell, im vergangenen Jahr der Angelegenheit angenommen und die Wiederherstellung eines gepflegten Zustandes erreicht, sodass man an den Rosenkranzstationen nun wieder gerne innehält.

Rosenkranzweg Gußwerk Foto: Erich Haring

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:
• Säuberung und Freistellung der Kreuze
• Herstellung der Holzkonstruktionsstatik
• Diverse Holzausbesserungen
• Generalsanierung der Laternen
• Streicharbeiten
• Reinigung der Heiligenbilder
• Einsatz von elektrische Kerzen (gesponsert von Frau Hanni Steiner)

Unser Dank gilt den Mitarbeitern des Bauhofes Mariazell, dem Grundeigentümer ÖBF für die Möglichkeit der Durchführung der Restaurierungsarbeiten, aber insbesondere den freiwilligen Helfern (Hans Raninger, Hans Platzer, Franz und Erich Tributsch, Anton und Roland Berger), die für die Renovierung eine beachtliche Zahl an Arbeitsstunden aufgewendet haben.
Erich Haring

Dieser Artikel wurde aus dem Pfarrblatt des Seelsorgeraum Mariazell mit Genehmigung übernommen.

Terminhinweis:

Sonntag, 12. Juni
DREIFALTIGKEITSSONNTAG
15.00 Uhr Segnung der restaurierten Rosenkranz-Bilder in Gußwerk


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.