3.000 Gäste und 50cm Neuschnee am Eröffnungswochenende des Anna-Park


Eine neue Generation Freestyler, Ski- und Snowboardcrosser ist am Eröffnungswochenende (20./21.1.2018) im neu eröffneten Anna-Park Family und Fun-Cross auf den Geschmack und voll auf ihre Kosten gekommen.
Im Landing-Bag der SNOW FUN Academy wurden erste Versuche beim Springen mit Ski, Board oder Zipflbob gewagt. Ganze Familien haben sich Wettrennen im „FunCross“, auf dem anfängertauglichen blauen oder dem anspruchsvollen roten Kurs geliefert. Der Freestylecoach hat im Anna-Park Family gezeigt, wie man die Obstacles am lässigsten „shredded“. Bei der „Goodies4Tricks“ Session konnten die Kids zeigen, was sie gelernt haben und wurden für die besten Moves belohnt. Es war ein wunderschönes Skifest in Annaberg, das sich an diesem Wochenende herrlich winterlich und besonders vielseitig präsentiert hat.

Anna-Park – die neuen Freestyle-Areas der Annaberger Lifte

Die Annaberger Lifte sind wieder um eine Attraktion reicher: eine Freestyle-Area mit Funpark und permanenter FunCross-Strecke. „Der Anna-Park bietet die perfekte Alternative zum gewöhnlichen Carvingspaß auf den Annaberger Pisten. Nach der neuen Mathias Zdarsky-Rennstrecke und dem Mini-Bikepark ist das ein weiterer Schritt, um Annaberg als abwechslungsreiche Ganzjahres-Familiendestination zu positionieren“, freut sich Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

„Der neue Anna-Park besteht aus zwei Freestyle-Areas im Bereich des Hennesteck und ist mit den Söllnreith- und Hennesteck-Sesselliften erreichbar. Die Anlage ist für alle Könnensstufen gedacht, sowohl für Kinder als auch Erwachsene. In Summe wurden in das neue Freestyle-Areal rund 100.000 Euro investiert“, informiert Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav. Die Annaberger Lifte sind eine Beteiligung der Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft und somit eine Enkelgesellschaft der ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich.

Die FunCross-Strecke ist seit Weihnachten in Betrieb und vor allem für unsere jüngeren Gäste das Highlight des Skigebiets. In Zukunft wird die Strecke auch für Skicross- und Snowboardcross-Rennen im ÖSV- und FIS-Bereich eingesetzt“, erläutert NÖ-BBG Geschäftsführer Markus Redl. Jochen Danninger, ecoplus kaufmännischer Geschäftsführer, ergänzt: „Annaberg ist eines der vielfältigsten Bergerlebniszentren in Niederösterreich. Im Rahmen der NÖ-BBG unterstützen wir Projekte wie den neuen Anna-Park. Damit erfüllen wir nicht nur die Ansprüche unserer Gäste, sondern setzen auch touristische und sportliche Trends im Wintersport.“

  • Der „Anna-Park Family“ ist der Funpark für die ersten Freestyle-Versuche, optimal auf kleine Freestyler und jeden abgestimmt, der seine ersten Slides und Jumps wagen möchte. Von einem gemeinsamen Startpunkt führen zwei „Lines“ durch das Areal: über eine Funbox und einen Kicker für erste Sprünge, oder über eine vier Meter lange Rainbow Butterbox und zwei Flat Butterboxen für die ersten Slides. Mit diesem Setup eignet sich der Anna-Park Family perfekt dazu, erste Freestyle-Erfahrungen zu sammeln.

  • Der „Anna-Park FunCross“ sorgt für Action mit Steilkurven, Schneewellen und Sprüngen – oder wie die Experten sagen: mit „banked turns“, „waves“ und „kickern“. Auf einer Länge von 800 Metern finden Anfänger und Profis zwei verschiedenen Lines: nach einem gemeinsamen Startbereich und einigen Schneewellen und zwei Steilkurven teilt sich die Strecke in eine „Easyline“ und eine „Sportline“. Die blaue Easyline geht über Wellen und Steilkurven, einen Boost Kicker und einen kleinen Sprung über eine Funbox. Am Ende wartet „Slopy“, eine gepolsterte Figur der man vor dem Abschwingen ein „High Five“ geben kann. Die rote Sportline geht rasanter über größere Schneewellen und Steilkurven zu zwei 6 Meter-Kickern und einen 8 Meter-Zielsprung. Diese Strecke wird auch für Skicross- und Snowboardcross-Rennen genutzt und kann zu diesem Zweck verlängert werden. Durch die geteilte Streckenführung bleibt auch bei Rennbetrieb die Easyline für den Tagesgast befahrbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.