1. Mai 2018 – Traditionelles Maibaumaufstellen in Mariazell

Schönes Wetter am 1. Mai 2018 in Mariazell beim traditionellen Maibaumaufstellen.

Es war ganz schön was los am Mariazeller Hauptplatz beim Maibaumaufstellen 2018.

Angeführt vom Motor Veteranen Club Mariazell auf alten Fahrrädern sowie der Stadtkapelle Mariazell unter Christian Fluch, wurde der Maibaum wie bereits im letzten Jahr von Andreas Lasinger auf seinem alten Steyr Oldtimer Traktor, gesichert durch die Männer der Bergrettung, zum Mariazeller Hauptplatz gezogen, der von Polizei und FF Mariazell gesperrt wurde.

Am Hauptplatz wurde der Maibaum dann mit musikalischer Unterstützung durch die Stadtkapelle Mariazell, unter der Leitung von Kapellmeister Helmut Schweiger, nach traditioneller Art mit Stangen und Muskelkraft, durch die Bergrettung vor der Basilika ins Lot gebracht. Die Männer der Bergrettung unter der Führung von Florian Grießl machen wie jedes Jahr einen perfekten Job. Mit ihrer Kraft und Erfahrung ging es sehr rasch bis der Maibaum seine perfekte Position am Mariazeller Hauptplatz eingenommen hatte.

Für die begleitenden Worte und den Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes mit Bier sorgte Vizebürgermeister Michael Wallmann.

Es ist jedes Jahr wieder eine Freude zu sehen, wie sehr diese Tradition aufrecht erhalten und zelebriert wird. Der alte Brauch des Maibaumaufstellens ist für Einheimische und Gäste immer wieder ein Anziehungspunkt.
Man kann nur Danke sagen an die Organisatoren Stadtkapelle Mariazell, Bergrettung, Freiwillige Feuerwehr, Gemeinde Kulturausschuss, dass es diese Tradition nach althergebrachter Art gibt und diese auch nächstes Jahr wieder durchgeführt wird.

2 Kommentare bei “1. Mai 2018 – Traditionelles Maibaumaufstellen in Mariazell

  • 5. Mai 2018 um 10:14
    Permalink

    Immer wieder Tolle Foto Aufnahmen, wie man es gewöhnt ist.

    Liebe Grüße aus Tulln

  • 5. Mai 2018 um 10:42
    Permalink

    Herzlichen Dank.
    Freut mich, wenn die Fotos gefallen.

    Liebe Grüße aus Mariazell
    Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.