Stoakogler und Edlseer eröffneten die Bergwellen Saison 2011

Die Stoanis und die Edlseer, umrahmt vom Trachtenverein Rossecker, waren in Bestform bei der Mariazeller Bergwelle.


Was für ein famoser Start in die Bergwellen Saison 2011. Traumhaftes Sommerwetter, die Decken auf den Sitzplätzen blieben oftmals unbenutzt und die Edlseer mit den Stoanis in Bestform. Wie bereits im Vorjahr umrahmte Volkstanz des Trachtenvereins Rossecker einige Stücke der Edlseer und Stoakogler.

An die 700 Besucher wollten sich an einem „Mittwoch“ dieses einzigartige Ambiente auf der Bürgeralpe nicht entgehen lassen. Es war ein stimmungsvolles und langes Konzert. Die Edlseer, sowie auch die Stoanis liebten Ihren Platz auf der Seebühne, sehr zum Gefallen des Publikums, bevor nach 23 Uhr die Wasser-Lasershow den Schlusspunkt setzte.

Freitag, 1. Juli 2011 stehen Deutsche Schlager am Programm.

15h

Die Edlseer, Andreas Gabalier und Trachtenverein Rossecker – Abend der Volksmusik bei der Bergwelle Mariazell

Stimmung, Stimmung, Stimmung mit den Edlseern und Gabalier.

So kann man diese Bergwelle in kurzen Worten zusammen fassen.
Die Edlseer machten von Beginn an Stimmung und rissen das Publikum mit. Der Trachtenverein Rossecker aus Bruck/Mur begeisterte mit steirischen Tanzeinlagen zur Musik der Edlseer. Sehr publikumsnah, da direkt am Platz zwischen den Pulikumstribünen.

Nach der Pause flogen Andreas Gabalier die Herzen zu. Der Senkrechtstarter in der Volksmusikszene Andreas Gabalier animierte das Publikum zu tanzen. Die Fans waren begeistert dabei und schon war der Verbindungssteg zur Bühne eine Tanzfläche. Publikumstänze am Steg habe ich noch bei keiner Bergwelle erlebt. So wie überhaupt diese Veranstaltung als sehr gelungen bezeichnet werden kann. Lauer Abend, auch auf der höchstgelegenen Seebühne Österreichs, keine Gelsen, kein Gewitter in Aussicht und eine fantastische Stimmung unter den ca. 500 Besuchern.

Nächsten Freitag (16.Juli 2010) steht dann ein Operettenabend mit dem Salonorchester Bad Schallerbach am Programm. Die schönsten Melodien aus den Operetten “Die Fledermaus” und “Die Csardasfürstin”.